TOKYOPOP setzt »Die rothaarige Schneeprinzessin« und »Yona« fort

Der deutsche Verlag TOKYOPOP gab heute bekannt, dass man die Manga-Reihen »Yona – Prinzessin der Morgendämmerung« (jap.: »Akatsuki no Yona«) von Mizuho Kusanagi und »Die rothaarige Schneeprinzessin« (jap.: »Akagami no Shirayukihime«) von Sorata Akizuki nach über einem Jahr Pause demnächst fortsetzen wird.

»Yona« geht noch in diesem Jahr weiter

Mit »Yona« soll es bereits in wenigen Wochen, passend zu Weihnachten, weitergehen. Zu »Die rothaarige Schneeprinzessin« hat der Verlag bislang noch keine Details verraten.

Der vorerst letzte Band von »Yona«, Band 14, kam hierzulande im Oktober 2018 in den Handel. In Japan zählt die Reihe bereits 30 Bände. »Die rothaarige Schneeprinzessin« pausiert seit Band 17, der im Oktober 2017 von TOKYOPOP veröffentlicht wurde. Die Reihe umfasst in Japan aktuell 21 Bände.

Beide Manga erhielten jeweils eine Anime-Adaption, die hierzulande bei KSM Anime erhältlich sind.

Manga bei Amazon bestellen:
>> Die rothaarige Schneeprinzessin
>> Yona – Prinzessin der Morgendämmerung

Ankündigungsvideo:

Quelle: Tokyopop
Akatsuki no Yona / ©2009 Mizuho Kusanagi / Hakusensha

Kommentare

21 Kommentare und Antworten zu "TOKYOPOP setzt »Die rothaarige Schneeprinzessin« und »Yona« fort"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Katsura
Gast

Weiss Jemand warum D.gray-man so lange pausiert?

Landstreicher
Gast

Zeichnerin veröffentlicht in einem Magazin welches alle drei Monate erscheint. Da kann ein Band schon mal ein bis zwei Jahre brauchen. Ist gesundheitlich bedingt.

Jana
Gast

Endlich kann ich Yona wieder in Deutschland unterstützen! Hat auch lange genug gedauert.
Hoffentlich bringen sie die ersten Bände monatlich bis sie den US-Stand wieder aufgeholt haben. <3 *daumen drück*

Elli
Gast

Wurd auch mal Zeit, hab zwischenzeitlich schon gezweifelt

Levi
Gast

Warum pausierten eigentlich die beiden Manga Reihen ? Schlechte Verkaufszahlen ?

Tuja86
Gast

Bei yuna gab es Probleme mit der deutschen Steuerbehörde

Mana
Gast

Es lag hier am japanischen Verlag, die nicht das Material lieferten, weil so wohl was mit der Steuerbehörde war. Bei der Ankündigung wurden zwar nur die beiden Titel erwähnt, aber vom selben Verlag und daher auch selbe Ursache und müsste deswegen auch zeitnäher weitergehen ist ebenso 31IDream. Da der aber nur sehr langsam läuft und nur ein weiterer Band bisher raus ist hat man den wohl nicht gleich mit erwähnt.

Zefoba
Gast

Welcher besondere japanischer Verlag war das, das diese Mit Steuerbehörden Probleme hatte? Aber trotzdem müssen wir uns bis mind. Oktober nächstes Jahr warten. Denn, wenn diese o.g. Info richtig ist. Den mein Vorbestellung, die ich seit einem Jahr laufen haben ist die Veröffentlichung von Januar auf Oktober 2020 verlegt worden. Deshalb kann ich die Info zu Weihnachten leider nicht ernst nehme. AusEr tokyopop meinte damit, das sie zu Weihnachten damit anfangen, ins Deutsch, zu übersetzen.

Burak Dogan
Admin

Die Informationen in unserem Artikel sind korrekt. Laut dem Ankündigungsvideo von TOKYOPOP erscheint der nächste Band dieses Jahr zu Weihnachten. Ein genauer Releasetermin wurde bisher jedoch noch nicht genannt.

Mana
Gast

Nach Infos auf Seiten wo man den Titel bestellt sollte man nicht gehen, die machen ihre Erscheinungsdaten auch gerne mal wie sie Lust und Laune haben….einfach schlicht weil so vom Verlag da noch nichts gemeldet wurde, was meist auch erst kurzfristiger gemacht wird. Verschiebungen kommen auch oft viel kürzer auf die Seiten…
Zwecks japanischen Verlag: solche Infos stehen auch immer im Impressum, kann man also da leicht nachsehen wenn man sich einen Titel davon kauft. Auf Infoseiten wie anisearch wird sowas aber auch immer gut sichtbar mit aufgelistet. Es handelte sich um Hakusensha, wodurch eben alle von dem Verlag bei TP -was nur 3 waren, da sie bisher nicht soo viel von ihnen hatten- eben dann betroffen waren. 😉

Snowi
Gast

Wird der Anime von Akatsuki no yona auch fortgesetzt?

Mana
Gast

Hätte man den Anime fortsetzen wollen hätt man das längst gekonnt, sieht also eher schlecht aus, auch wenn es wenige Ausnamen gibt es einiges später kaum TiItel.

Mal von paar mehr übliche Titeln abgesehen werden die meisten Anime nun mal nur als Werbung für die Vorlagen produziert….deswegen haben viele auch nur eine Staffel. Anime für die weibliche Zielgruppe (gerade dann auch noch Mangavorlagen) kommen im Verhältnis noch deutlich weniger, was die Chance nun auch nicht gerade erhöht.

Zero
Gast

Fehlt nur noch The Seven Deadly Sins

Landstreicher
Gast

Falscher Verlag.

Mana
Gast

@Zero
Mal von der Verlagssache abgesehen, erscheint der TItel regelmässig…da gabs nie irgend ein Problem…vielleicht sollte man sich aml richtig informieren.

Guts
Gast

Apropos Tokyopop, was ist eigentlich aus der angekündigten Goldfisch-„Anime“-Serie geworden?

Mana
Gast

Der letzte Band ist da doch erst erschienen wird sicher mit eines gewesen sein wo man abwartete….und von jetzt auf gleich ist ne Serie auch nicht gemacht, zumindest im Westen wird ja eher nicht so gearbeitet.