»Natsunagu!«: Neuer Anime soll Wiederaufbau der Präfektur Kumamoto unterstützen

Das Regierungsbüro der japanischen Präfektur Kumamoto gab vor Kurzem bekannt, dass man derzeit einen Original-Anime mit dem Titel »Natsunagu!« produzieren lässt, der bereits im Januar 2020 starten und aus insgesamt zwölf Episoden bestehen soll. Ein erstes Visual findet ihr weiter unten im Artikel.

Anime dient als Unterstützung des Wiederaufbau

Die Serie entsteht unter der Regie von Yasuyuki Honda (Episode-Director bei »Naruto«). Domeshisan schreibt das Skript, während Shun Fukudome (»Magical Circle Guru-Guru«) als Produzent fungiert.

Die Coming-of-Age-Geschichte folgt Natsuna Keyaki, einer Studentin aus Tokio, die in die Präfektur Kumamoto geht, nachdem sie dort nach einem Erdbeben im Jahr 2016 den Kontakt zu ihrer Freundin verloren hat. Dort trifft sie auf Menschen mit den verschiedensten Persönlichkeiten, wie zum Beispiel das Mädchen Izumi aus der Mittelschule, welches in Natsuna eine neue Leidenschaft entfacht.

Mit dem Anime soll der Wiederaufbau der Präfektur Kumamoto unterstützt werden, nachdem diese im April 2016 von mehreren Erdbeben betroffen war, die Tote und Verletzte sowie Verwüstung hinterließen.

Visual:

Quelle: ANN
©Kumamoto Prefecture

Kommentare

2 Kommentare und Antworten zu "»Natsunagu!«: Neuer Anime soll Wiederaufbau der Präfektur Kumamoto unterstützen"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
SilverHead
Gast

Das ist ja mal eine schöne Idee ^^ Werde mir den Anime auf jeden Fall anschauen;)

BunnyHunter
Gast

Scheint eine tiefgründige story zu haben und einen guten zweck hat der Anime auch noch ich hoffe ich kann ihn dann legal schauen bei dem hintergrund würde ich nur ungern ilegal streamen .