OVA zum Comedy-Anime »Locodol« erhält grünes Licht

locodol_01_1

Vom Juli bis zum September letzten Jahres wurde die Anime-Serie zu dem Comedy-Manga »Locodol« von Kōtarō Kosugi in Japan ausgestrahlt. Dabei konnte die Serie durch ihre frische und lustige Art viele Anhänger für sich gewinnen.

Mehr als ein halbes Jahr nach der Ausstrahlung des Animes wurde nun eine Ankündigung zu der Comedy-Reihe auf dem »2nd Early Summer Nagarekawa Festival«-Event gemacht, die mit Sicherheit viele Fans der Serie freuen wird.

Werbung

Auf diesem Event gab der Cast des Animes bekannt, dass eine OVA zu »Locodol« in Planung sei. Leider wurden zu dieser OVA noch keine wirklichen Details bekannt gegeben, weswegen auch noch kein Ausstrahlungstermin bekannt ist. Laut den Verantwortlichen soll die OVA eine Fortsetzung zu dem Anime darstellen, der im Herbst des letzten Jahres zu Ende gegangen ist.

Für jeden, der sich jetzt nicht auf die OVA gedulden kann dem ist dieser besagte Anime aus dem letzten Jahr zu empfehlen, der von der Streaming-Seite Crunchyroll nach Deutschland gebracht wurde und auf dieser immer noch zu sehen ist.

Für alle, die »Locodol« noch nicht kennen:
Nanako Usami ist eigentlich ein relativ normales Mädchen, dass aus dem Ort Nagarekawa kommt. So führt sie auch lange Zeit ein normales Leben, dass aufgrund ihres Onkels mächtig auf den Kopf gestellt wird. Durch einen Trick wird sie nämlich zu so etwas wie einem Idol ihrer Stadt, was ihr anfangs nicht nur gefällt. Als Unterstützung dient dabei die ein Jahr ältere Yukari, die anfangs wie die perfekte Wahl für diesen Posten wirkt. So hat sie scheinbar kein Problem mit den Aufgaben eines Idols und führt Nanako langsam in diese Welt hinein. So bilden die beiden das anfängliche Duo »Nagarekawa Girls« und absolvieren so Interviews in Einkaufszentren und treten so auf Billigsendern auf. Doch nach und nach erkennt man, dass Yukari doch nicht so souverän mit allen Aufgaben als Idol umgehen kann, weswegen auch Nanako natürlich auf eine schwere Probe gestellt wird.

Quellen: ANN, Haruhichan, Anisearch, Wikipedia

Kommentare

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar