Die Top 20 Animes, die Japaner ihren Eltern empfehlen würden

Top-Eltern-07

Charapedia hat eine weitere Umfrage gestartet und dieses Mal ging es darum, welche Animes man seinen Eltern empfehlen würde. Auch dieses Mal haben wieder 10.000 Japaner abgestimmt.

Dass »Ano Hana« oder »Clannad« dabei sind, ist keine große Überraschung, doch würdet ihr euren Eltern einen Dauerbrenner wie »One Piece« empfehlen? Ein ziemlich interessantes Ranking, wenn ihr uns fragt.

RANKING
1. Ano Hana
Top-Eltern-#01
2. Clannad
Top-Eltern-#02
3. Gintama
Top-Eltern-#03
4. Angel Beats
Top-Eltern-#04
5. Shigatsu wa Kimi no Uso
Top-Eltern-#05
6. Madoka Magica
Top-Eltern-#06
7. One Piece
Top-Eltern-#07
8. Psycho-Pass
Top-Eltern-#08
9. Kuroko no Basuke
Top-Eltern-#08
10. Code Geass
Top-Eltern-#10
11. Natsumes Book of Friends
12. Tokyo Ghoul
13. Hyouka
14. Oregairu
15. Full Metal Alchemist
16. Steins; Gate
17. Sword Art Online
18. Durarara!!
19. Haikyuu!!
20. The Fate series

Quelle: SankakuComplex

Kommentare

9 Kommentare und Antworten zu "Die Top 20 Animes, die Japaner ihren Eltern empfehlen würden"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Lonk
Gast

Die Japaner haben so wenig geschmack irgendwie 😀 naja unterschiedliche Meinungen aber nun weiß ich was mit Mainstream gemeint ist und welche Animes dazu passen^^

Shady
Gast

Also ich weiß ja noch, ob ich meiner Mutter sagen würde, sie solle mal Tokyo Ghoul schauen.

Lonk, ich feiere dich und dein PB grad so hart! XD

Boruto
Gast

Hä? Ich bin gerade leicht irritiert. Wo ist denn Boku no Pico??? :O

Reggaetonboy1
Gast

Wo ist Bible Black? 😉

Miroku
Gast

Eine deutsche Umfrage würde gar nicht so viel anders aussehen.

Clannad war ja klar, aber One Piece und Gintama?! Oo

spooky
Gast

nun one piece ist ja nicht umsonst im guinnesbuch gelandet. in japan ist der hype nach wie vor ziehmlich gross. (der tokyo tower ist ja nun auch one piece gebiet mit den themenpark. dazu die sommershows, themen restaurants…dan die specials zu besten sendezeit.) und das da der anime in dieser liste ist wundert mich nun wirklich nicht. solltest du mal auf einer spanischen messe sein würdest du dich auch nicht wegen der vielen erwachsenen one piece fans wundern. (zumahl ich den manga auch als erwachsene mit größten vergnügen weiterlese, und auch den anime nach wie vor anschaue.)
und tja gintama ist ja immerhin auch ein shonen also jüngste zielgruppe teens bis erwachsen.

Sanrayo
Gast

dazu sag ich nur das hier http://i.4cdn.org/a/1434877656156.png

Narutofreak1412
Gast

Serien wie Gintama, Madoka Magica oder Sword Art Online finde ich jetzt ziemlich unpassend in der Liste xDD
Ich meine bei Gintama muss man schon viel Vorwissen zu Anime und der Kultur haben und Magical Girl, auch wenn es das Genre am Ende auseinander nimmt, und ein Anime über Leute, die in einem MMO gefangen sind, halte ich jetzt nicht für Genres und Themen, die Leute der älteren Generation interessant finden könnten.

Es kommt zwar immer auch auf die Eltern an sich an, aber Code Geass, One Piece und Psycho Pass sind tolle Titel, in die man sich auch hineinfinden kann, wenn man eigentlich kein Anime-Fan ist. Death Note oder Attack on Titan ist für sowas auch sehr zu empfehlen, wenn die Eltern nicht von düsteren Szenen abgeschreckt werden.

Meine Mutter hat sich damals zum Beispiel sehr gerne Dragonball, Naruto oder Fullmetal Panic angeschaut. Gerade bei Dragonball war ich überrascht, aber durch die alten Folgen hat sie die ganzen Charaktere lieb gewonnen und in DBZ war sie dann durch die Bedrohungen und die Charaktere angefixt.
Zu verrückte Titel wie Gurren Lagann oder Soul Eater haben sie aber meist eher abgeschreckt.

Sven
Gast

Kein Death Note?
Was stimmt mit den Japanern nicht?
Meine Mutter kennt One Piece doch ihr gefällt es gar nicht, doch Death Note verschlang sie regelrecht und fand es geoßartig.

Aber gut Japaner und die Langnasen, sind nunmal unterschiedlich.