Anime-Klischees – Wahr oder Falsch? #1

shonen_jump_hanami_by_ladygt-d64r1ty

Im weiten Internet tummeln sich sehr viele Anime-Klischees herum. Diese Anime-Klischees bezeichnen verschiedene Auffälligkeiten, die in den verschiedenen Genres auftreten und das jeweilige Genre deshalb auch ausmachen.

In unserer neuen Rubrik werden wir euch Anime-Klischees vorstellen und überprüfen, ob diese Klischees denn überhaupt zutreffen. Zusätzlich werden wir euch gegebenenfalls Gründe für das Auftreten der Klischees nennen.

Klischee Nr.1:

Euch ist bestimmt schon einmal aufgefallen, dass in jeglichen Shonen-Battle Animes bei jedem, aber auch JEDEM Kampf die eingesetzten Attacken bei ihrem Namen genannt werden. Dieses Anime-Klischee ist das erste, welches wir untersuchen wollen. Ist das wirklich in jedem Shonen-Battle Anime so? Oder gibt es auch Ausnahmen? Diese Frage wollen wir anhand einiger Beispiele auf den Grund gehen:

Beispiel 1
Ruffy, unser zukünftiger Piratenkönig… Es ist jedes Mal so, dass er seine Attacken bei einem Kampf ausspricht, auch wenn es nur eine stinknormale Marinetruppe zum Beseitigen gilt. Immer wird »Gum-Gum…!« oder im japanischen »Gumo, Gumo no…« geschrien, sodass der Zuschauer die Attacken schon innerhalb von 2-3 Episoden drauf hat und sie vor dem Fernseher oder dem PC-Monitor mitschreien kann.

Gomu_Gomu_no_Gatling

Beispiel 2
»Naruto« mit seiner Nachfolge-Serie »Naruto Shippuden« ist weltweit ein sehr bekannter und beliebter Anime. Ein großer Anteil daran haben die verschiedenen Jutsus, welche die Ninjas können und nutzen. Um den Gegner wissen zu lassen, was für ein Jutsu als nächstes dran kommt, wird der Name dieser Spezialattacke lautstark ausgerufen. Der Grund dafür liegt klar auf der Hand: Der Gegner kennt ja nicht alle Jutsus und weiß sie natürlich auch nicht auswendig, was denn sonst…

Naruto-Shippuden-Ultimate-Ninja-Storm-Generations_1

Beispiel 3
»Yu-Gi-Oh!«… Ach ja, was wären Yugi & Co ohne die berühmte Aufforderung: »Los, Duell!!«. Die ganzen Erklärungen der Karten, sowie die Ausrufung der Spezialattacken der Monster sind auch typische Merkmale eines jeden »Yu-Gi-Oh!«-Duells. Dass der Gegner dann weiß, was man als nächstes macht, ist dabei eher zweitrangig.

YGO5D087

Schlussendlich kann man sagen, dass dieses Klischee wahr ist und somit das Shonen-Battle Genre zu dem macht, was es heute ist.

Jetzt fragt man sich natürlich: »Ja, aber wieso machen die das jetzt nur?« Hierfür gibt es verschiedenen Erklärungsmöglichkeiten:

  1. Es wird extra eingebaut, sodass der Zuschauer weiß, was als nächstes passiert. Der Grund dafür könnte sein, dass die Serien an ein eher jüngeres Publikum (Shonen: Jugendliches Publikum) gerichtet ist und somit das noch benötigt wird.
  2. Es wird extra eingebaut, sodass der Anime bzw. der Kampf nicht zu langweilig wird. Wenn diese Attacken-Ausrufe nicht vorhanden wären, würden die Kämpfe schnell langweilig und banal werden.

Weiter geht es mit dem nächsten Klischee am nächsten Samstag – nur hier bei Anime2You!

Kommentare

12 Kommentare und Antworten zu "Anime-Klischees – Wahr oder Falsch? #1"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Richi+Musha
Gast

Das Ruffy seine Angriffe immer ansagt wie so’n Idiot, nervt mich mit am meisten an der Serie.

ShamanKingu
Gast

Jotaro Kujo aus der serie Jojo’s Bizarre Adventure (Teil 3: Stardust Crusaders) und sein Stand Star Platinum schreien nie ihre ATtacke sondern nur ORA ORA ORA!

elitemine
Gast

bei einem box kampf bestimmt auch ganz lustig wenn alle schreien LINKE INS GESICHT, JETZT VON UNTEN

Kartoffel
Gast

Naja manchmal geht einem das schon irgendwie auf den Zeiger wenn sie das andauernd rufen XD Bei yu-gi-oh müssen sie die Karten aber erklären da nicht jeder alle kennt. und bei Naruto ist es taktisch sehr geschickt (Sarkasmus lässt grüßen)

Just like diese super Schurken die immer den Plan erklären müssen xD

David
Gast

Also Whitebeard benennt sein Attacken nicht 😀

Chris Höltje
Mitglied

Hey David ^^

Dies liegt wahrscheinlich eher an der Fähigkeit, als an Whitebeard selbst. Denn auch Bleakbeard benennt seine »Gura Gura no Mi«-Angriffe nicht… Seine »Yami Yami no Mi«-Angriffe haben jedoch einen Namen und diese werden auch jedes Mal gerufen. 😉

Michél
Gast

Das erinert mich an digimon adventure das ist mir das auf gefahlen das wen grymon geschweige agomon kleines feuer oder megaflamme gerufen haben mich schtörts es nicht müsste ich auch mall ausprobiren wen ich kampfsport training binn all die atacken auf zu sagen wen ich ein angreife were lustig.

Wowan14
Gast

An sich finde ich es nicht störend, allerdings wird das bei Yu-Gi-Oh immer nerviger je weiter die Serie voranschreitet, besonders ab GX werden immer häufiger nur noch Spezialbeschwörungen und Effekte verwendet, sowas wie normale Monsterkarten oder einfache Zauber und Fallenkarten sind richtig rar. Teilweise hört man dann die Charaktere 3-5 Minuten Ansprache halten, was sie genau mit ihrer x-fachen Combo gemacht haben… einfach nur nervig. Genauso fühlen sich dann dementsprechend online Duelle ab den Karten von GX (wobei die XYZ Beschwörungen viel mehr nerven) an, ein Zug dauert ewig weil viele Effekte nacheinander aktiviert werden und man teilweise keine Übersicht mehr hat oder besser gesagt garnichts dagegen unternehmen kann und das Duell für einen schneller vorbei ist, als man erwartet hat. Dagegen vorbereiten ist pure Glückssache (im Anime komischerweise nicht, da sehen sie viele lange Combos kommen…)

Bei anderen Animes wäre es störend, wenn sie dort ihre Techniken spammen würden und somit mehrfach diese aufsagen. Dies ist zum Glück nicht der Fall und daher erträglich bzw. gehört einfach dazu.

Yvonne
Gast

Mich persönlich stört es nicht. Wenn ich z.B. Yu Gi Oh! sehe, ist es für mich gut, wenn die Effekte der Karten angesagt werden. Ich kann nunmal nicht alle Karten auswenig.

Akiza
Gast

Schön, dass ihr ein Bild von Yusei und Kalin genommen habt. <3 Die Beiden sind Zucker!