Review: Hamatora: The Animation – Volume 3 | Blu-ray

hamatora-3-beitrag

Am 26. Juni 2015 erschien bei uns die dritte Volume zu Hamatora. Ob uns die Serie weiterhin überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserem Review.

Jahr:Japan, 2014
Genre:Psychodrama, Thriller
Publisher:KAZÉ Anime
Laufzeit:ca. 75 Minuten
FSK:12
Bildformat:1920x1080p
Ton:DTS-HD Master 2.0
Sprachen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Episoden:Folge 7 – 9

big trouble in yokohama

Nachdem in den letzten Folgen das Duo Honey und Three eingeführt wurde, war unser Detektiv-Duo Hamatora in einen Fall verwickelt bei dem eine Künstlerin namens Chiyuu entführt wurde. Ihr Manager, der hinter der ganzen Sache steckte, hatte offenbar auch ein künstliches Minimum erhalten. Bei seiner Befragung erzählt er ihnen, dass er ebenfalls über das Internet dazugelangt ist. Er wurde kontaktiert und in eine Bar bestellt, als er dort wartete, wurde er durch etwas in seinem Getränk ohnmächtig. Nach einiger Zeit kam er wieder zu sich, doch da hatte er das Minimum bereits. Nice scheint immer dichter an Moral heranzukommen.

Werbung

Währenddessen scheint auch Art der Spur des Täters immer näher zu kommen, als in einer Einrichtung von der Polizei eingebrochen wird, weiß er das Moral dahinterstecken muss. Ein Hirn von einem Minimum Holder der S-Klasse wurde entwendet und auch Nice kommt zum Tatort. Das scheint Art aber eher nicht zu passen, der ihn auf seine vielen Fragen hin davonjagt. Während Nice und Murasaki an einem Fall ermitteln, bei dem ein seltsamer Typ sich offenbar an mehreren Idols zu schaffen gemacht hat, ermittelt Art weiter. Er holt Honey und Three zur Hilfe, doch auch mit ihnen kommt er nicht wirklich weiter.

Von Honey erfahren wir einiges über die Vergangenheit der Minimum Holder und ihrem Aufenthalt an der Facultas-Akademie. Sie war die Einzige, die mit Art bis zum Abschluss an der Schule geblieben war. Birthday und Ratio verließen die Akademie wegen Birthdays Krankheit, während Murasaki Nice folgte, dessen Gründe nicht näher beleuchtet wurden. Art scheint außerdem der Einzige gewesen zu sein, der die Facultas-Akademie abgeschlossen hat, ohne je sein Minimum zu aktivieren.

Nach einer Trainingssession mit Three scheint Art wieder einen freien Kopf bekommen zu haben und geht zum Friedhof um das Grab seines Bruders Skill zu besuchen. Doch dort soll er auf Moral treffen, der ihn mit seiner verzerrten Weltansicht vollsülzt, um ihm zu begründen, warum er das tut, was er tut. Natürlich versucht Art ihn zu stellen, doch Moral hat ein sehr tückisches Minimum, mit dem er sich in andere Personen verwandeln kann. So schafft er es Art zu überwältigen und ihm eine schwere Wunde mit einem Messer zuzufügen. Wird Art es schaffen dieser Situation zu entkommen?

charaktere

NiceNice

Er liebt Freiheit, hasst Vernunft und Regeln. Genauso wie Murasaki gehört er zum Detektiv-Duo Hamatora. Er hatte die besten Noten in der Facultas-Akademie, doch nach einem Vorfall hat er die Akademie verlassen. Nice hat das Schallgeschwindigkeits-Minimum. Er kann sich so schnell wie der Schall im Radius von 5 Metern bewegen. Das Minimum belastet den Körper sehr, so ist es nicht hintereinanderweg nutzbar.

Synchronsprecher:
Patrick Baehr z.B. auch als Youta aus Ein Brief an Momo
 

 

 
MurasakiMurasaki

Ein Mimimum Holder, der mit Nice als Detektiv-Duo Hamatora arbeitet. Ein vernünftiger Mann, der sich stehts Mühe gibt. Nice bringt Murasaki oft mit seinem Verhalten durcheinander. Zu Beginn hatte er Kontakt mit Nice aufgenommen, um diesen wieder in die Facultas-Akademie zurückzubringen. Doch durch Nices Einfluss hat Murasaki seine Einstellung geändert und sich dafür entschieden, bei Nice zu bleiben. Er hat das Kraft-Minimum. Dieses aktiviert sich, sobald Murasaki die Brille abnimmt.

Synchronsprecher:
Tim Knauer z.B. auch als Neiji Hyuuga aus Naruto oder Shougo Makishima aus Psycho-Pass
 
 

 
honeyHoney

Ein deutsch-amerikanisches Genie, das als Bodyguard arbeitet. Man denkst zunächst, dass sie sich zu sehr überschätzt, doch diese überhebliche Art ist auch durch ihre unglaubliche Fähigkeit begründet. Sie ist so leistungsstark, dass sogar Art sie bittet, bei Ermittlungen zu den Serienmorden zu helfen. Three ist ihr Partner.

Synchronsprecher:
Tanja Schmitz z.B. auch als Musubi aus Sekirei

 

 

 
threev3Three

Ein riesiger Mann, der zusammen mit Honey als Bodyguard tätig ist. Er ist ein Ex-Söldner, der aber zurzeit als Honey Partner … bzw. Honeys Erziehungsberechtigter mit ihr arbeitet. Er sieht wie ein brutales Biest aus, doch im Herzen ist er äußerst freundlich und geht sehr nett mit Kindern um.

Synchronsprecher:
Klaus Lochthove z.B. auch als Katou aus Terror in Tokio

 

 

 

bild und animation

NAZ hat bei Volume 3 ebenfalls gute Arbeit geleistet. Die Animationen wirken gelungen haben mir sehr gut gefallen. Auch das Charakter-Design des »Blood Lad«-Zeichners Yuuki Kodama fügt sich gut in die Welt ein. Das Bild kommt wie auf KAZÉ Blu-rays üblich in gestochen scharfem 1080p und macht was wirklich etwas her. Leider ist es mir nicht ganz gelungen dies auch in den Screenshots einzufangen, aber glaubt mir auf dem TV sieht das ganze wesentlich besser aus.

deutsche umsetzung

Die dritte Volume setzt die konstant gute Umsetzung fort. KAZÉ liefert hier abermals eine wirklich gelungene Synchro, die man sich absolut geben kann. Ein weiteres Mal hat mir Birthday besonders gut gefallen. Asad Schwarz hat es geschafft den Charakter gut einzufangen und seine Stimme passt sehr gut zu Birthday. Auch der eher wortkarge Ratio hat mich wieder überzeugt. Ich muss sagen, dass mir die Stimme von Art in diesen drei Episoden etwas seltsam und unpassend vorkam, besonders in den sehr dramatischen Szenen. Sie wirkte irgendwie anders als zuvor, aber ich kann mir das auch nur eingebildet haben. Es gab einige Schilder, doch soweit ich sehen konnte, wurde alles übersetzt und wie gewohnt als Untertitel angezeigt.

Hier könnt ihr euch noch den Trailer für den damaligen Simulcast ansehen:

extras

Hamatora kommt in einer schicken Amaray mit Wendecover. Dazu kommt ein Booklet mit Steckbriefen von Charakteren und Infos zu den einzelnen Episoden. Außerdem gibt es wieder zwei coole Profile-Cards. Dieses Mal zu Honey und Three.

hamatora 3 package foto
Kaze Banner

fazit

In Volume 3 von Hamatora wird aus dem bunten Chaos das erste Mal Ernst. Die losen Fäden, die während der letzten sechs Episoden verteilt wurden, laufen zusammen und sorgen für die ein oder andere unerwartete Wendung. Besonders die siebte Episode hat es ziemlich in sich und lässt den Zuschauer mit vielen Fragen zurück. Leider wird nach die Spannung, die erzeugt wurde, sofort wieder fallen gelassen, indem die obligatorische Strandepisode folgt. Diese ist zwar wirklich lustig, wirkt aber etwas fehl am Platz. Dafür geht es in der neunten Episode wieder richtig rund und wir erfahren einiges über Threes Vergangenheit. Am Ende erhalten wir durch eine Szene mit Moral das Gefühl, dass wir dem spannenden Finale sehr nah sind.

Dabei bleibt Hamatora wie immer verrückt, witzig und im totalen Chaos, zeigt aber auch, dass es durchaus ernste Momente in dieser Geschichte gibt. Durch wiederkehrende Charaktere und innovative Ideen bleibt Hamatora abwechslungsreich. Auch die Beleuchtung der Vergangenheit einiger Charaktere bleibt dabei elementar und sorgt für einige Aha-Momente, während des Schauens. Mir hat auch die dritte Volume von Hamatora gut gefallen und ich freue mich bereits auf das Finale. Wenn ihr Lust auf Chaos mit der nötigen Prise Humor habt, dann könnte Hamatora euch ebenfalls sehr gut gefallen.

81

© cafe Nowhere/Hamatora Project
© VIZ MEDIA Switzerland SA

Kommentare

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar