Deutscher Trailer zu »Aku no Hana« veröffentlicht

cover1

Am 31. Juli 2015 veröffentlicht KAZÉ das erste Volume zu Aku no Hana. Auf ihrem YouTube-Kanal hat KAZÉ einen deutschen Trailer zu dem Anime veröffentlicht.

Die Dialogregie zum Anime übernahm Jörn Friese. Für die Synchronisation beauftragte man das Kaarster Studio G&G.

Auf Amazon bestellen:
>> Aku no Hana – Die Blumen des Bösen – Mediabook Vol. 1 DVD
>> Aku no Hana – Die Blumen des Bösen – Mediabook Vol. 1 Blu-ray
>> Aku no Hana – Die Blumen des Bösen – Mediabook Vol. 2 DVD
>> Aku no Hana – Die Blumen des Bösen – Mediabook Vol. 2 Blu-ray

Folgende Rollen werden mit diesen Sprechern besetzt:
Takao Kasuga – Tom Raczko (u.a. Hanzō Urushihara, The Devil is a Part-Timer!)
Sawa Nakamura – Jana Kilka (u.a. Tina Sprout, Black Bullet)
Nanako Saeki – Ela Paul (u.a. Suzuno Kamazuki, The Devil is a Part-Timer!)
Ai Kinoshita – Betül Jülide Gülgec (u.a. Gyokuen Ren, Magi: The Kingdom of Magic)
Ken Kojima – Patrick Mölleken (u.a. Konekomaru Miwa, Blue Exorcist)
Masakazu Yamada – David Schulze (u.a. Muu Alexius, Magi: The Kingdom of Magic)
Mayu Miyake – Nadja Godzina (u.a. Yuki Mizushima, The Devil is a Part-Timer!)
Takaos Mutter – Vanessa Wunsch (u.a. Trisha Elric, Fullmetal Alchemist)

Trailer:

Darum geht es bei Aku no Hana:
Eine rostige Stadt, ein klarer, blauer Himmel, eine unschuldige und reine Liebe … Unter dieser Oberfläche lauert das Böse. Es versteckt sich im Herzen des Mittelschülers Takao Kasuga, der mit dem Gedichtband »Die Blumen des Bösen« von Baudelaire diese Saat nährt; ebenso wie das Gefühl etwas Besonderes – anders zu sein. Als er von seiner Mitschülerin Sawa Nakamura dabei beobachtet wird, wie er die Sportsachen seiner großen Liebe und Muse Nanako Saeki stiehlt, beginnt das Böse in seinem Innern plötzlich zu keimen. Zwischen ihm und den beiden Mädchen entsteht eine fesselnde Dynamik, die Kasuga immer wieder dazu zwingt, sein Selbstbild zu hinterfragen. Vielleicht ist er gar nicht besonders – und seine Liebe zu Saeki ebenfalls nicht so rein und ideal, wie er es aus seinen Gedichten kennt …

Quelle: Synchronkartei.de, Kazé

Kommentare

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar