Zweite Staffel von »Snow White with the Red Hair« startet im Januar

Most-Wanted-Summer-08

Während aktuell die erste Staffel des Animes »Snow White with the Red Hair« (Akagami no Shirayuki-hime) in Japan zu sehen ist, wurde auf der offiziellen Webseite der Adaption bereits jetzt angekündigt, dass die zweite Staffel im Januar starten wird. Zuvor wurde bereits öffentlich bekannt gemacht, dass das Team den Anime über zwei Seasons verteilen möchte.

Die erste Staffel der Serie läuft seit Juli im japanischen Fernsehen. In Deutschland ist sie bislang nicht erhältlich.

Werbung

Darum geht es:
Der Manga und Anime dreht sich um Shirayuki, einer hübschen Medizinfrau mit roten Haaren. Als sie von dem Prinzen ihres Landes auserwählt wurde, um ihn zu heiraten, rennt sie davon, nur um den Prinzen eines angrenzenden Königreiches zu treffen. Da sie den jungen Prinzen mag, entscheidet sie sich dazu, als Hofärztin bei ihm zu bleiben.

Quelle: ANN

Kommentare

9 Kommentare und Antworten zu "Zweite Staffel von »Snow White with the Red Hair« startet im Januar"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Lucy
Gast
Lucy

Wird Akagami no Shirayuki-Hime nach Deutschland kommen ?

LG LUcy

Mana
Gast
Mana

Solange es keine Lizenzankündigung dazu gibt nicht.

Ansich ist es halt so, dass Shojos bzw Animes für weibliche Zielgruppe auch noch nie viel bei uns lizenziert wurden (selbst in Japan kommen da ja auch wenig ansich schon raus), daher sollte man die Hoffnungen da nie zu hoch setzen.+

Am ehesten könnte ichs mir ja noch von Studio und den letzten lizenzen nach und weil dort auf alle Fälle noch Lizenzn offen sind, bei KSM vorstellen..

hYperCubeHD
Gast
hYperCubeHD

naja, da geht Peppermint mit Free!, Shigatsu wa Kimi no Uso und AnoHana gerade einen sehr interessanten Weg in diese Richtung. Und auch Kazé hat mit Selector Infected Wixoss und Akuma no Riddle zwei (wohlgemerkt ausgefallen actionreiche) Shoujo-Titel am Start 🙂

Andreas P.
Mitglied

Shigatsu wa Kimi no Uso ist ein Shounen. Zumindest wenn man MAL glauben schenken darf. Bei AnoHana bzw. Selector Infected Wixxos gibt es weder Shounen noch Shoujo Tags unter den Genres. Zumindest höre ich zum ersten Mal, dass diese Titel in die Kategorie der Shoujo Anime zählen sollen. Das in diese Richtung jedoch wenig lizenziert wird ist auf jedenfall ein Punkt bei dem ich dir zustimmen muss. Vlt. ändert sich da ja noch was vorallem da laut peppermint deren Käufer über ca. 90% Männlich sind. Ob es aber nun aber in die 95% oder in die 85% Richtung geht kann ich nicht sagen. Fakt ist jedoch, dass bei dennen mehr Männer einkaufen. Und das zu einem größeren Prozentanteil.

hYperCubeHD
Gast
hYperCubeHD

Naja, MAL is jetzt auch nicht die beste Seite um Recherche zu Anime zu betreiben, das musste ich schon am eigenen Leib erfahren (man findet da zwar fast alles, aber dafür enthalten an die 50% der Anime-Profile entweder unzureichende oder fehlerhafte Informationen. Die Shounen, Seinen und Shoujo Kategorien sind ein schwieriges Thema, da es relativ viele von Grund auf verschiedene Definitionen für sie gibt, die auf ganz unterschiedlichen Grundansätzen basieren (Zielgruppe, Geschlecht und Alter des Protagonisten, Handlungsverläufe ect.). Es gibt Werke, die man sehr eindeutig als Shounen bezeichnen kann (One Piece, Naruto) und dann Werke wo es eben von dieser Definition abhängt (Akame ga Kill und Hunter x Hunter zum Beispiel). Allgemein ist es jedoch unüblich Anime wie Shigatsu die außerhalb des Action Sektors liegen mit diesen Bezeichnungen zu kategorisieren. Jedoch richten sich alle von mir genannten Werken ganz unabhängig vom Genre eher an einen weibliche Zielgruppe (und das ist der Punkt) 🙂

Mana
Gast
Mana

@Isamu

doch die Angabe stimmt schon. Ganz einfach weil das ein Shonen Manga als Vorlage hat, die Zielgruppen mit Voralge entstehen einfach anhand der Magazine in denen sie in Japan laufen. 😉
Auch die anderen Titel (außer Free) sind alles Hauptzielgruppe männlich. (Wobei ich mir bei deren Vorlage nicht mal sicher bin ob das da auch so war…das Animestudio hats da halt geziehlt so gemacht…)
Man erkennt es einfach anhand der Charaktere und des Aufbaus. Auch bei Romance gibt es da eben Unterschiede in der Darstellung wo man diese erkennt, wenn man da länger Fan ist bzw sich mit beschäftigt.

Zudem halten sich weibliche Fans eh weniger an die Hauptzielgruppen und haben schon immer mehr auch von er anderen gelesen und angeschaut…genau das ist auch der Grund, warum davon dann viel mehr hier rauskommt und als Anime gemacht wird…(leider doch alles etwas ungerecht…)

Mana
Gast
Mana

@hYperCubeHD

Wie kommst du bitte auf die Idee, dass diese beiden Titel von Kaze Hauptzielgruppe weiblich wären?
Kaze hatte schon auch immer mehr die männliche Gruppe im Blickwinkel.
Nur weil mehr Mädels drin sind, wird das nicht zur Shojo…nur mal so am Rande…oder nur weil wo Romance drin ist bezüglich Titel von pepper… (was du wohl eher zu denken scheinst)
Zudem muss man sagen, das zumindest bei Animes immer beide Geschlechter auch die Animes mögen und auch mehr männliche Zuschauer da die Romance, egal was da nun ursprünglich die Vorlage ist. Gerade die Mehrheit der Titel ist aber soweit ich immer mitbekam trotzdem mehr bei männlichen beliebt…

Akuma no Riddle = Shonen, wenns nicht sogar Seinenmanga war (Du verwechselst hier wohl die Angabe Shojo Ai mit Shojo…mit ersten ist Girls Love gemeint, das wird da nur von Fans so behauptet, wegen Anspielungen als solches…und ist ein anderes Genre)
Selector Infected Wixoss = kleine Loli-Mädchen sind vorrangig immer Hauptzielgruppe männlich…(als merke für die Zukunft)
– Gerade weil auch in Japan mehr männliche (ältere) Otaktus gibt, die teuer die Artikel kaufen sollen. Auch bei uns dürften anhand der Preise mehr Männer Anime kaufen, denn die haben ja auch mehr Geld.

Linda
Gast
Linda

Wird vielleicht diese Jahr 2016 Shirayuki nach Deutschland kommen ?

Mana
Gast
Mana

Nein wird sie nicht, weil das so schnell auch garnicht möglich wäre. Zudem wurde sie von noch niemanden lizenziert bzw zumindest nicht angekündigt und so schnell wäre es dann auch nicht möglich da die Japaner meist noch etwas Abstand wollen bis was im Ausland kommt.