Durch Fan-Projekt entsteht neu animierte »Dragon Ball«-Episode

dragonr

»Dragon Ball«, das Meisterwerk von Akira Toriyama, wurde 1986 erstmals in Japan auf dem Sender Fuji TV ausgestrahlt. Da der Anime schon 1986 debütierte, ist die Grafik des Anime dementsprechend ein bisschen eingestaubt. Deshalb wurde ein neues Fan-Projekt mit dem Namen »Seven Star Re-Animate« ins Leben gerufen. An diesem Fan-Projekt nehmen freiwillige Animatoren teil, die dann versuchen, eine Episode aus Dragonball neu zu animieren. Ihre Inspiration holten sie sich vom populären »The Moon Animate, Make Up!«-Projekt von Kaitlin Sullivan, das letzten Jahr debütierte.

Bei dieser neu animierten Episode handelt es sich um die englischsprachige achte Folge der ersten Staffel mit dem Titel »Kame-Sen’nin no Kamehameha« (dt. Titel: Das Rendezvous). Dabei setzt sich die neu animierte Episode aus kleinen, kurzen Videos der verschiedenen Animatoren zusammen. Seven Star Re-Animate begann im Dezember letzten Jahres mit der Produktion. Bis dato ist die Produktionsphase noch nicht abgeschlossen.

Werbung

Hier kommt ihr zum tumblr-Account von »Seven Star Re-Animate«. Dort könnt ihr einige fertige Videos des Fan-Projektes sehen.

Trailer zum Fan-Projekt: 

Quelle: ANN

Kommentare

3 Kommentare und Antworten zu "Durch Fan-Projekt entsteht neu animierte »Dragon Ball«-Episode"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Tony
Gast
Tony

Das sieht aus als hätten Kinder das gezeichnet ich finde das Original besser

Sean
Gast
Sean

Bitte? Das sieht überhaupt nicht so aus, als hätten Kinder das gezeichnet/animiert. Das ist verdammt gut gemacht. Man muss bedenken, dass jede Sequenz von jemand anderem *alleine* gezeichnet/animiert wurde. Du weißt ja gar nicht wie viel Arbeit dahinter steckt. Das ist schließlich nichts offizielles, sondern nur ein Projekt von Privatpersonen, also behandel es auch so!
Manche Sequenzen sehen auch extra kindlich/billig/schlecht aus, aber dann gehört das zum Stil und das bedeutet immer noch nicht, dass es schlecht gemacht ist.
»ich finde das Original besser«, super, das Original wurde ja auch mit viel mehr Budget und viel mehr Personen produziert. Ich will damit nicht sagen, dass dir das Original nicht besser gefallen darf, aber dieses Projekt soll unter anderem zeigen, was man nicht alles aus Dragon Ball machen kann, wie viele Zeichenstile sich daraus entwickeln können. Einige Stile gefielen mir persönlich auch nicht so sehr (der originale Zeichenstil übrigens auch nicht, aber im ganzen ist der Anime natürlich trotzdem professioneller animiert), dennoch ist das Projekt meiner Meinung nach echt gut gelungen und wenn einer der gezeigten Sequenzen von mir wäre, wäre ich stolz darauf, weil ich nicht finde, dass sie schlecht aussehen.

Tony
Gast
Tony

Ja es stimmt viel Arbeit daran Aber sie konnten es in 3-D animation es zu machen