Promo-Video kündigt »Momokuri Romance«-Anime an

anime_mmkr-620x315

Die Betreiber der Comico Manga-App luden am vergangenen Donnerstag ein neues Promo-Video zum Anime »Momokuri Romance«, der auf den Manga »Momokuri« von Kurose basiert, in die App hoch. Demnach wird der Anime schon diesen Winter in der App seine Premiere feiern.

Die App ist auch im deutschen Raum verfügbar, allerdings bisher nur für Android-Geräte.

Der Sprechercast wird aus folgenden Sprechern bestehen:

  • Ai Kakuma (bekannt als Nina Klein in »Aldnoah.Zero«) als Yuki Kurihara
  • Nobuhiko Okamoto (bekannt als Rin Okumura in »Blue Exorcist«) als Shinya Momotsuki
  • Naomi Ōzora (bekannt als Chieri Ogata in »The [email protected] Cinderella Girls«) als Norika Mizuyama
  • Rena Maeda (bekannt als Akiho Suzuki in »Parasyte«) als Rio Sakaki
  • Sayaka Nakaya (bekannt als Kaname Makiishi in »Triage X«) als Yuzuki Shimada
  • Reina Takeshita als Ikue Usami
  • Yoshitaka Yamaya (bekannt als Yūki Hase in »One Week Friends«) als Rihito Sawaguchi
  • Takuma Nagatsuka als Shota Shizuka

Bei diesem Anime wird Yoshimasa Hiraike (bekannt durch »Amagami SS« oder »Kaleido Star New Wings«) auf dem Regiestuhl im Animationsstudio Satelight (bekannt durch »Macross Frontier«) Platz nehmen, während man als Produzent Fumio Kaneko (bekannt durch »Log Horizon«) für sich gewinnen konnte. Als Charakterdesigner und Chefanimator wurde Miwa Oshima (bekannt durch »GJ Bu«) eingestellt. Lantis wird für den Anime die Musik produzieren.

Handlung des Mangas:

Die Story des Mangas handelt von Yuki Kurihar, einem Mädchen, bei der der größten Wunsch, ihren Schwarm Shinya Momtsuki (Momo) zu daten, endlich in Erfüllung geht. Auf dem ersten Blick sieht sie wie ein normales Mädchen aus, allerdings ist sie so vernarrt in Momo, dass sie ihn stalkt und versucht jede Aktivität von ihm aufzuschreiben, nur um keine Chance zu verpassen, ihn in einem süßen Moment zu erwischen. Allerdings ist Momo sehr unerfahren bei dem Thema Liebe, sodass er nur versuchen will, Yuki glücklich zu machen.

Promo-Video: 

Quelle: ANN

Kommentare

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar