Review: Fate/stay night [Unlimited Blade Works] – Volume 1 | Blu-ray

fate-review-1-beitrag

Am 31. Juli 2015 veröffentlichte peppermint anime das erste Volume zur Neufassung von Fate/stay night [Unlimited Blade Works]. Die Serie vom Studio ufotable wurde von peppermint bereits als Simulcast ausgestrahlt und soll nun in vier Volumes auf dem deutschen Markt erscheinen. Nun durften wir einen Blick auf die ersten Episoden werfen und sagen euch, was wir davon halten.

Jahr:Japan, 2013
Genre:Action, Fantasy
Publisher:peppermint anime
Laufzeit:ca. 200 Minuten
FSK:12
Bildformat:1920x1080p
Ton:LPCM 2.0
Sprachen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Episoden:Folge 0 – 5

der krieg um den heiligen gral beginnt erneut

Zehn Jahre sind seit den Ereignissen aus »Fate/Zero« und dem vierten Krieg um den Heiligen Gral in Fuyuki City vergangen. Kiritsugu Emiya ist nicht mehr, doch, was er zurückließ, bleibt bestehen. Die Zeit floss unaufhörlich weiter und nun soll der fünfte Krieg um den Heiligen Gral beginnen.

Werbung

Während wir in der Episode 0 einen Fokus auf Tohsaka haben und der Start der Geschichte aus ihrer Sicht gezeigt wird, geht es ab der zweiten Episode hauptsächlich um Emiya Shirou. Den Jungen den Emiya Kiritsugu damals aus den Flammen gerettet hat, doch eigentlich von ihm gerettet wurde. Shirou geht genau wie Tohsaka auf die Homurahara Oberschule und lebt eigentlich das Leben eines ganz normalen Schülers. Natürlich ist er kein normaler Schüler, denn sein Ziehvater war ein Magier und genauso einer möchte er selbst auch werden. Seit dem Tod von Kiritsugu vor fünf Jahre übt Emiya eifrig Magie einzusetzen, doch scheint nicht wirklich vorranzukommen. Sie reicht gerade so, um in der Schule dem Schulsprecher beim Reparieren der Einrichtung zu helfen, doch Shirou gibt nicht auf und übt fleißig weiter.

Eines Tages soll dieses friedliche Leben jedoch zu Ende gehen. Shirou war länger in der Schule geblieben um das Kyudo-Dojo auf Vordermann zu bringen, als er plötzlich vom Sportplatz Geräusche von aufeinanderprallendem Stahl hörte. Natürlich wollte er sofort nachsehen, was dort los ist und als er ankam, ereignete sich etwas unglaublich vor seinen Augen. Zwei seltsame Typen scheinen in einem Affenzahn gegeneinander zu kämpfen, doch wer sind diese Leute? Einer von ihnen war ein Mann mit rotem Mantel, der mit Kurzschwertern zu kämpfen scheint, während der Zweite eine blaue Rüstung trug und mit einem Speer gekämpft hat. Der Speerkämpfer scheint Shirous Schritte gehört zu haben und ruft nach ihm, was Shirou dazu bringt wegzulaufen, doch vergeblich. Der Speerkämpfer scheint aus dem Nichts zu erscheinen und durchbohrt sein Herz mit seiner Waffe. Shirou hatte mit seinem Leben abgeschlossen, umso überraschter war er das er das Ganze überlebt hat. Hat er sich alles nur eingebildet? Nein, es war viel zu real und er spürt noch wie angeschlagen er ist.

Nachdem sich Shirou mühsam nach Hause geschleppt hat, versucht er sich auszuruhen, doch dazu wird ihm keine Zeit gelassen. Der mysteriöse Speerkämpfer ist zurückgekehrt um seinen Job zu beenden, doch Shirou versucht sich mit seiner Magie zu wehren, was ihm eher schlecht als Recht in seinem angeschlagenen Zustand zu gelingen scheint. Shirou wird von ihm in den Schuppen gedrängt, wo Lancer zu seinem letzten Angriff ausholt. Doch Shirou will noch nicht sterben und in seiner Verzweiflung brüllt er es hinaus. In diesem Moment wird ein magischer Kreis der unter ein paar Kisten versteckt war im Schuppen aktiviert und eine Frau mit blonden Haaren und einer Rüstung steht vor ihm und wehrt Lancers Angriff ab. Sie dreht sich zu ihm um und fragt ihn, ob er ihr Master ist. Shirou ist mitten in den Krieg um den Heiligen Gral geraten und weiß noch nichts davon. Wird es ihm mit Hilfe von Saber gelingen Lancer zurückzuschlagen? Und was ist eigentlich mit Tohsaka?

bild und animation

»Fate/stay night [Unlimited Blade Works]« wurde vom Studio ufotable umgesetzt und ist vermutlich eine der teuersten TV-Anime-Produktionen aller Zeiten gewesen. Die Animation ist einfach nur der absolute Wahnsinn. Besonders der Kampf von Archer gegen Lancer in Episode 0 und der Kampf von Saber gegen Lancer in Episode 1 haben es mir angetan. Die Geschwindigkeit der Kämpfe, die trotzdem so detailliert sind, lassen einen erahnen, dass man mit dem Budget dieser Folge wahrscheinlich einen Kinofilm hätte produzieren können. Es ist einfach der pure Wahnsinn und vermutlich das Beste was TV-Animes derzeit bieten können. Das Bild ist wie gewohnt in 1080p und diese Serie sollte unbedingt auch auf Blu-ray gesehen werden. Die rasanten Actionszenen sind auf einem großen Fernseher ein wahrer Augenschmaus.

deutsche umsetzung

Bei der deutschen Umsetzung hat sich peppermint anime wieder sehr viel Mühe gegeben. Die meisten Stimmen passen gut zu den Charakteren und auch die Übersetzung ist ziemlich gut geworden. Besonders Ricardo Richter als Shirou und Iris Hassenzahl als Saber haben mir sehr gut gefallen. Leider passt meiner Meinung nach die Stimme von Archer nicht so ganz zur von der japanischen Stimme gewohnten Arroganz, die man gewohnt ist. Aber auch an seine Stimme gewöhnt man sich mit der Zeit. Ich habe im Vorfeld sehr viel Hate-Kommentare und Rumgehacke auf Metz-Neun gelesen, doch ich finde, das ist nicht nötig. Wer es nicht ertragen kann, kann sich immer noch die sehr guten Untertitel ansehen.

extras

»Fate/stay night [Unlimited Blade Works]« wird im Digipack mit Schuber ausgeliefert. Die Vorderseite davon ziert ein sehr hübsches Artwork von Archer und Tohsaka. Bei der Limited Edition ist neben einem Sammelschuber der Soundtrack zur Serie enthalten.

fate 1 package foto

review_pepper

fazit

»Fate/stay night [Unlimited Blade Works]« handelt vom Oberschüler Emiya Shirou, der mitten in den Krieg um den Heiligen Gral gerät. Als er von einem mysteriösen Speerkämpfer angegriffen wird, gelingt es ihm einen sogenannten Servant namens Saber zu beschwören, der ihn beim Kampf um den Heiligen Gral zum Sieg führen soll. Doch auch Tohsaka, die er aus der Schule kennt, scheint in diese Sache verwickelt zu sein. Ein packendes Spiel um Leben und Tod beginnt.

Die Serie wartet mit fabelhaften Animationen, einem tollen Soundtrack und einer packenden Geschichte auf. Besonders die Episode 0 ist noch mal ein schöner Bonus, der einen gut in das Setting einführt. Auch bei der deutschen Umsetzung des Ganzen wurde sich viel Mühe gegeben. Ein besonderes Highlight ist der beigelegte Soundtrack in der Limited Edition. Das alles zusammen ergibt ein tolles Bundle, das in jedem Regal einen Platz finden sollte. Besonders auch Leute die von »Fate/Zero« abgeschreckt waren, sollten hier unbedingt einen Blick riskieren.

9

© 2015 TYPEMOON,ufotable,FSNPC
© 2015 peppermint anime gmbh

Kommentare

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar