Review: One Piece Box 11 | DVD

One-Piece-Thriller-Bark

Und weiter gehen die Abenteuer der Strohhut-Bande. Seit dem 28. August ist die elfte Box von »One Piece« erhältlich. Diese beinhaltet die Episoden 326 bis 358. Nach dem spannenden Abenteuer auf Water Seven und der Befreiung von Nico Robin segeln die Strohhüte über die Eis-Straße weiter zur Thriller Bark. Wie sich die Geschichte in den nächsten 32 Episoden entwickelt und was die DVD Box von KAZÉ noch zu bieten hat, erfahrt ihr hier in unserer Review.

 One-Piece-Box-11-Cover
Jahr: 2007
Genre:Action, Abenteuer, Comedy, Fantasy
Publisher:Kazé
Laufzeit:ca. 825 Minuten
FSK:12
Bildformat:4:3
Ton:Dolby Digital 2.0
Sprachen:Deutsch
Untertitel: —

story

Ahoi, und auf zu neuen Abenteuern! Nachdem sich die Strohhut-Bande von Water Seven verabschiedet hat, ziehen die Freunde endlich wieder los, um nun in der Neuen Welt das »One Piece« zu suchen. Doch wie sollte es anders sein – wieder einmal werden sie von Kopfgeldjägern aufgehalten. Diesmal ist es die Acchiino Family, die den Strohhüten mit ihrem fiesen Fahnenklau auf der Eis-Straße das Leben schwer macht! Doch kaum haben sie ihren Jolly Roger mithilfe von Pasuls Phönix-Piratenbande zurückerobert, geraten sie aufgrund eines Unwetters in das sogenannte Mysteriöse Dreieck. Dort begegnen sie Brook, einem geheimnisvollen, singenden Knochenmann mit Afro-Mähne. Als Ruffy das gruselige Skelett zu allem Überfluss auch noch an Bord der Sunny holen will, läuten bei seiner Piraten Crew alle Alarmglocken…

Werbung

Meiner Meinung nach bekommen wir durch die elfte DVD Box von KAZÉ einen soliden Story-Abschnitt von »One Piece«. Wir starten mit einer ganz guten Filler-Geschichte, die uns ein weiteres Mal lehrt, niemals aufzugeben. Die Geschichte auf der Eis-Straße hat mich an sich überzeugt. Leider finde ich die Geschichte etwas zu sehr in die Länge gezogen, wodurch ich gerade in den letzten Folgen der Geschichte nur noch sehenswürdig auf den Beginn der Thriller Bark Arc gewartet habe.

Der erste Teil der Thriller Bark Arc gefällt mir sehr gut. Zwar treibt der Arc bisher die Story nur wenig voran, aber mir gefällt es nach Water Seven sehr gut, auch Nico Robin mal wieder häufiger in Aktion zu sehen. Ebenfalls feiert hier einer meiner Lieblingscharaktere, abgesehen von den Strohhüten, seine Premiere. Dabei handelt es sich um Perona. Aber auch Absalom oder Lola sind tolle Charaktere, die den Arc sehenswert machen und zudem wird hier das nächste Mitglied der Strohhut-Bande, Brook, der mit seinem ganz eigenen Humor wieder ein bisschen Schwung ins Leben der Strohhut-Bande bringt, vorgestellt.

Verpackung & Inhalt

One Piece Verpackung und InhaltDie elfte DVD Box enthält das übliche Booklet. In diesem werden die einzelnen Episoden kurz beschrieben. Zudem finden die neuen Freunde, wie Pasul, Lola oder Brook, der Strohhut-Bande hier ihre Erwähnung. Auch die Teufelsfrüchte und die zwei verschiedenen Stationen (Eis-Straße und das Mysteriöse Dreieck) werden in dem Booklet etwas näher unter die Lupe genommen.

Die Verpackung bleibt im Stil der Vorgänger. In einer aufklappbaren Papphülle befinden sich die einzelnen DVDs. Diese sind dort in einer, meiner Meinung nach, schlechten DVD Halterung befestigt. Mir persönlich sind an dieser Stelle nicht nur einmal einige DVDs entgegen gekommen. Die sechs Discs sind mit verschiedenen Charakteren bedruckt. Auch im Inneren der aufklappbaren Papphülle wurden erneut, wie schon bei den Vorgängern, zwei Charaktere abgebildet. Diesmal wählte KAZÉ Brook und Sanji. Das Cover der Papphülle ist wie gewohnt ein »Gruppenbild«. Allerdings sind diesmal nicht die Strohhüte zusehen, sondern Gecko Moria mit Absalom und Dr. Hogback.  Wie schon erwähnt konnte mich die DVD Halterung zwar nicht überzeugen, die Papphülle an sich macht jedoch einen recht stabilen Eindruck und auch optisch ist sie meiner Meinung nach gut gelungen. Der Pappschuber ist mit einigen Charakteren der Strohhut-Bande versehen. Auf der Rückseite des Pappschubers werden jegliche Informationen aufgelistet und zudem findet man hier eine kleine Einleitung zu den in der DVD Box enthaltenen Folgen. Qualitativ kommt auch der Pappschuber in der gewohnten Qualität daher. Somit konnte KAZÉ bei  mir ein weiteres Mal punkten. Farblich ist die DVD Box diesmal in Violett-Tönen gestaltet.

Synchronisation

Auch für die elfte DVD Box von »One Piece« bediente sich Kazé ein weiteres Mal an der deutschen TV-Version der Episoden. Somit kommen wir erneut in den Genuss der deutschen Synchronisation mit den bekannten Synchronsprechern, die eigentlich alle einen hervorragenden Job geleistet haben. Auch mit der Besetzung bin ich persönlich zu fast 100% sehr zufrieden. Vor allem die Leistungen der Synchronsprecher von Ruffy, Nami und Zorro verdienen an dieser Stelle erneut eine gesonderte Erwähnung, da mir auch die Synchronisation der Charaktere auf der Thriller Bark erneut sehr gut gefallen hat. Nur mit dem Synchronsprecher von Chopper kann ich mich leider immer noch nicht anfreunden. In der letzten DVD Box konnte der Aspekt vernachlässigt werden, da Chopper größtenteils nur besiegt in der Ecke lag, jedoch mischt er auf der Thriller Bark wieder aktiv mit, wodurch die meiner Meinung nach unpassende Synchronstimme häufiger auffällt. Insgesamt bekommen wir von Kazé jedoch eine Synchronisation auf einem sehr hohen Niveau, da mir auch die Nebencharaktere und die kurzzeitigen Hauptcharaktere, wie Gecko Moria, Absalom oder Lola, hier sehr gut gefallen haben.

Kaze Banner

fazit

Zusammenfassend bekommen wir durch die elfte DVD Box von KAZÉ eine solide Nebengeschichte und einen tollen ersten Teil der Thriller Bark Arc. Dies alles bekommen wir in einer sehr guten Synchronisation, die meiner Meinung nach nur bei einem Charakter, Chopper, Schwächen aufzeigt. Die Verpackung zeigt bei der DVD-Halterung zwar ein paar Mängel auf, jedoch kann der Sammelschuber qualitativ bei mir punkten. Einzige Kritikpunkte wären, dass hier die originale Tonspur fehlt und ich es schade finde, dass hier ein grundsätzlich gutes Opening, durch eine »deutsche Übersetzung« verschlechtert wurde. Das deutsche Opening gefiel mir leider gar nicht und nach der zweiten Episode, habe ich dieses auch mehr oder weniger konsequent übersprungen. Zum jetztigen Zeitpunkt finde ich es zwar schade, dass die japanische Tonspur fehlt, würde hier dafür aber nur wenig Abzüge geben, da die deutsche Synchronisation für mich die bessere ist und ich somit die japanische Fassung wahrscheinlich eh nicht nutzten würde. Wem also der gewohnte Unterhaltungswert von »One Piece« zusagt, sollte hier zuschlagen und sich den Anime zur weltweit erfolgreichsten Manga-Serie von Eiichiro Oda nach Hause holen.

8

© Eiichiro Oda/«2012 One Piece« production committee
© VIZ MEDIA Switzerland SA

Kommentare

1 Kommentar zu "Review: One Piece Box 11 | DVD"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Chris
Gast
Chris

Ich kann die DVD’s ohne große Probleme aus der Hülle entfernen, und weiß gerade nicht so recht, warum du die Halterung so mangelhaft findest. Wenn man oben rechts von der DVD auf »PUSH« drückt muss man die DVD einfach nach rechts rausnehmen und fertig (hoffe hast du es verstanden, bin sehr schlecht im erklären von sowas). Aber ich fand das bei der vierten Box schlimm, mit den sieben DVD’s in einem, wo dann in einer der sechs reihen drei DVD’s drin waren, als ich die untere davon rausnehmen wollte sind mir die zwei unteren Halterungen sofort abgebrochen.