»When Marnie was There« und »Miss Hokusai« für den APS Award nominiert

when-marnie-was-there

Die Verantwortlichen des Asia Pacific Screen Awards (kurz APSA) gaben vor kurzem bekannt, dass die Anime-Filme »When Marnie was There« vom Regisseur Hiromasa Yonebayashi aus dem Ghibli-Studio und »Miss Hokusai« von Keiichi Hara für die Kategorie »Bester Animationsfilm« nominiert wurden.

Diesen Preis konnten bisher Meisterwerke wie »Ein Brief an Momo«, »Waltz with Bashir« und einige weitere für sich gewinnen. Die Gewinner des diesjährigen Asia Pacific Screen Awards werden bei der Preisverleihung am 26. November 2015 bekannt gegeben.

Darum geht es in »Miss Hokusai«:
Edo im Jahre 1814: Lange bevor er unter seinem Pseudonym Hokusai in die Kunstgeschichte einging, lebt der Künstler Tetsuzo in dem Großstadtchaos des späteren Tokyos und empfängt Klienten aus dem ganzen Land. Mal pinselt er einen riesigen Dharma auf einen 180 Quadratmeter großen Papierbogen, mal zwei Spatzen auf ein winziges Reiskorn. Der launige Mittfünfziger ist allerdings eher für die Qualität seiner Werke als für die Höflichkeit gegenüber seinen Kunden bekannt. Tetsuzos dritte Tochter O-Ei steht ihrem Vater dabei weder an Temperament noch an Talent nach. Ihr ganzes Leben lang assistiert sie ihm in dessen Studio, und oft ist sie es, die die Bilder an seiner Stelle malt – ohne dabei jemals genannt zu werden.

Darum geht es in »When Marnie was There«:
Eine atmosphärische Geistergeschichte, die die Wahrheit über Freundschaft, Familie und Einsamkeit erzählt. Anna lebt bei ihren Pflegeeltern, sie ist ein Außenseiter ohne Freunde, ständig außerhalb des Geschehens. Eines Tages wird sie zu einem älteren Paar, Herr und Frau Pegg, nach Norfolk geschickt. Sie bleibt bei ihnen und verbringt ihren Tag meist mit wildem Umherlaufen in den Sanddünen und am Wasser. Dort findet sie ein Haus, das Haus der Marshs, was ihre Gefühle erkennt und bald darauf trifft sie ein seltsames kleines Mädchen namens Marnie, die Annas erste Freundin wird. Dann, eines Tages, verschwindet Marnie wieder.

Eine neue Familie, die Lindsays, ziehen in das Haus der Marshs. Nachdem Anna so viel von Marnie über Freundschaft gelernt hatte, beginnt zwischen ihr und den Lindsays eine feste Freundschaft. Dabei erfährt sie einige merkwürdige Dinge über Marnie, die nicht ganz das war, was sie zu sein schien…

Quelle: ANN, anisearch

Kommentare

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar