Review: Yu-Gi-Oh! – Staffel 2, Episode 75-97 | DVD

Yugioh

KSM Anime sicherte sich eine Bomben-Lizenz mit dem kompletten »Yu-Gi-Oh!«-Anime-Franchise. Die Ur-Serie aus dem Hause Gallop wurde erstmals 2000 im japanischen Fernsehen gezeigt. Hierzulande brachte RTL 2 »Yu-Gi-Oh!« 2003 ins deutsche Fernsehen. Diese Serie wird auch als Meilenstein bezeichnet, weil es den Durchbruch der Anime-Kultur in Deutschland maßgeblich beeinflusst hat. Die Ur-Serie umfasst 224 Folgen, die insgesamt auf fünf Staffeln aufgeteilt sind. In der vierten Box von »Yu-Gi-Oh!« von KSM Anime, die am 19. Oktober erscheint, sind die Folgen 75-97 enthalten. Da es ein langer Shounen-Titel ist, fragt man sich natürlich, ob die Serie spannend und unterhaltsam bleibt. Eine andere Frage, die sich stellt, ist, ob KSM an der deutschen Synchronisation etwas nachträglich geändert hat. Wenn nein, wie ist die deutsche Synchronisation von der Qualität her gesehen? Wir durften in die Box schon vor offiziellen Release reinschauen und können euch in diesem Review die vorher aufgekommen Fragen beantworten!

yu-gi-oh
Jahr:Japan, 2000
Genre:Action, Fantasy, Shounen, Comedy
Publisher:KSM Anime
Laufzeit:ca. 465 Minuten
FSK:6
Bildformat:4:3
Ton:Dolby Digital 2.0
Sprachen:Deutsch
Untertitel:keine
Episoden:Folge 75-97

Das Abenteuer geht weiter…

Nachdem Yugi und der Geist des Milleniumspuzzles Pegasus besiegt haben, spüren sie, dass sie noch nicht am Ende ihrer Reise angelangt sind und das Schicksal noch einiges für sie und ihre Freunde Joey, Téa und Tristan in Petto hat. Seid dabei, wenn sie auf den gefährlichen Marik mit seinen telepathischen Fähigkeiten treffen oder auf die mysteriöse Ishizu, die ein schockierendes Geheimnis für Yugi bereithält. Und was hat Seto Kaiba mit dem Battle-City-Turnier und den »Drei Ägyptischen Götterkarten« zu tun?

Deutsche Umsetzung

KSM hat an der deutschen Synchronisation von »Yu-Gi-Oh!« nichts geändert, sodass wir die originale Bearbeitung von 4kids Entertainment zu hören bekommen. Die Synchro ist für ein Anime, der schon 2003 nach Deutschland kam, allererste Sahne. Die Synchronisation von »Yu-Gi-Oh!« kann zwar von der Qualität nicht mit einer Synchronisation von beispielsweise »Akame ga Kill!« oder »Tokyo Ghoul« mithalten, jedoch ist sie, wie gesagt, für die damalige Zeit auf einem sehr hohen Niveau angefertigt worden. Der Cast besteht aus sehr vielen talentierten Sprechern, die größtenteils auch zu den Charakteren passen. Jedoch habe ich auch ein paar Charaktere gefunden, bei denen der Sprecher nicht so gut gepasst hat. Beispielsweise finde ich die deutsche Synchronstimme von Marik ein bisschen zu tief geraten. Bei diesem Charakter hatte ich eher eine etwas höhere und kindlichere Stimme erwartet.

Bild und Animation

KSM Anime bringt den Anime mit einem Bildverhältnis von 4:3 zu euch nach Hause. Mit diesem Bildverhältnis wurde der Anime produziert und auch sowohl im japanischen als auch im deutschen Fernseher gezeigt.

Die Animationen sind allerdings meistens sehr flüssig und farbenreich. Allerdings kann man diesen Anime in der Hinsicht nicht mit einem Anime aus der heutigen Zeit vergleichen. Erst wenn die Kamera die Totale-Position einnimmt, erkennt man die Details nicht mehr so gut.


Soundtrack

Beim Thema Soundtrack kann ich eigentlich sehr wenig meckern. Die Musikstücke unterstreichen perfekt die momentane Stimmung in den verschiedenen Szenen. Allerdings ist die Hintergrundmusik manchmal etwas zu laut, sodass man in manchen Situationen genau zuhören muss, was die Charakteren sagen. Man kann zwar die ganzen Tracks nicht unbedingt ohne den Anime anhören, jedoch sind sie sehr gut gelungen.

Das Opening, das »eingedeutscht« wurde und somit Kindheitserinnerungen hervorruft, passt wie die Faust auf das Auge. Das Opening strahlt etwas mystisches und kämpferisches aus. Diese zwei Eigenschaften sind auch die eigentliche Haupteigenschaften des Anime. Bei diesem Anime gibt es eigentlich kein richtiges Ending. Hier wird lediglich das Opening mit den Credits gezeigt.

review_ksm


Fazit

»Yu-Gi-Oh!« war zu der damaligen Zeit ein Meilenstein für den Durchbruch des Anime-Bereichs in Deutschland. Zusätzlich war die Grundidee, ein Kartenspiel so zu animieren, ein ganz neuer Ansatz in der Anime-Branche. Es inspirierte viele andere Animes, wie zum Beispiel »Selector Infected WIXOSS«. Beim Thema Story, Soundtrack und Bild & Animationen kann man bei der originalen Fassung nicht meckern, sodass man den Anime schon alleine aufgrund der Kindheitserinnerungen getrost in den DVD-Player schieben kann. Jedoch hätte KSM Anime nach meinem Geschmack die Kleinigkeiten, wie die Anpassung der Lautstärke von der Hintergrundmusik, ändern können. Dem Anime an sich würde ich fast die volle Punktzahl geben, allerdings ist die KSM Version noch verbesserungswürdig, sodass der Anime von mir folgende Punktzahl bekommt:

Reviewbewertung-8

»Yu-Gi-Oh!« bei Amazon bestellen:
>> Box 1 – DVD
>> Box 2 – DVD
>> Box 3 – DVD
>> Box 4 – DVD
>> Box 5 – DVD (vorbestellen)
>> Box 6 – DVD (vorbestellen)

© 1996 Kazuki Takahashi
© 2015 KSM GmbH

Kommentare

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar