Anime-Klischees – Wahr oder Falsch? #8

vlcsnap-2013-05-27-00h19m52s115

In der mittlerweile schon achten Ausgabe unseres monatlichen Specials »Anime Klischees – Wahr oder Falsch?« geht es wieder einmal um ein Klischee, das den ganzen Anime-Sektor betrifft. Auch dieses Mal nehmen wir dieses Klischee für euch genau unter die Lupe und beurteilen, ob das Klischee wahr oder falsch ist.

Jeder kennt diese Situation: Man setzt sich gemütlich vor den Fernseher, dem Laptop oder dem Computer und will seinen Lieblingsanime anschauen. Als ihr dann eine Episode ausgewählt habt, lehnt ihr euch ganz entspannt zurück und guckt euch dieses Episode an. Plötzlich seht ihr den Hauptprotagonisten in irgendeiner Szene ein Wettessen veranstalten oder er frisst sich gerade irgendwo einfach voll. Auf jeden Fall isst der Hauptprotagonist oder die Hauptprotagonistin nicht gerade wenig. Aber ist das wirklich in jedem Anime so oder gibt es auch Hauptcharaktere, die nicht so verfressen sind?

Beispiel 1
one piece
»One Piece«, die Anime-Adaption vom sehr erfolgreichen und gleichnamigen Manga aus der Feder von Eiichiro Oda, hat einen sehr, aber wirklich sehr verfressenen Hauptcharakter. Ruffy kann es einfach nicht lassen, etwas zu essen. Entweder muss Sanji den Kühlschrank auf dem Schiff mit einem Schloss verriegeln oder die Restaurant- und Barbesitzer können wegen Ruffy den Laden aufgrund von Essensknappheit schließen.

Beispiel 2
yu-gi-oh-gx
»Yu-Gi-Oh!« ist einer der Shounen-Titel, der sehr lang und sehr erfolgreich sind. Allerdings ist es kein verfressener Hauptcharakter, der die Fans so begeistert. Eher ist es die Story und die Grundidee, die »Yu-Gi-Oh!« so erfolgreich in Japan machte. Jedenfalls sind weder Yugi noch Jaden, Yusei, Yuma oder Yuya besonders verfressen.

Beispiel 3
Black Bullet
Auch Rentarou aus dem Anime-Hit »Black Bullet« ist nicht sonderlich verfressen. Er hat zwar eine kleine Schwäche für Misou-Gerichte, jedoch isst er diese in gewöhnlichen Mengen, sodass man nicht sagen kann, dass er verfressen ist. Auch hier sticht »Black Bullet« aufgrund der Story und der Comedy aus der Masse der Animes heraus.

Schlussendlich kann man sagen, dass das Klischee nur teilweise stimmt. Es gibt ein paar Animes (wie z.B. »One Piece« oder »Dragonball«), bei denen die Hauptcharaktere verfressen sind. Allerdings ist bei der Mehrheit der Animes kein verfressener Hauptcharaktere vorhanden.

Kommentare

4 Kommentare und Antworten zu "Anime-Klischees – Wahr oder Falsch? #8"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Tula
Gast

Man könnte sagen, dass es meist auf Shoonen zu trifft

Vanessa
Gast

Wenn dann schon Fighting-Shounen 😉

deniz
Gast

DBZ, One piece und naruto sind die besten beispiele xD

GaliaHero
Gast

ääähm ist Jaden in YuGiOh!-GX nicht ziemlich verfressen?, der hat doch immer eine Nudelsuppe nach der anderen ausgelöffelt xD