Review: Psycho-Pass 2 – Volume 1 | Blu-ray

psycho-pass-2-beitrag

Nach der ersten Staffel brachte KAZÉ nun am 25. September 2015 auch die erste Volume der zweiten Staffel auf den deutschen Markt. Die 11-teilige Serie erscheint in zwei Volumes, die als Digipack im Schuber ausgeliefert werden. Wir durften einen Blick auf die Fortsetzung der Serie werfen und verraten euch, was euch erwartet.

Jahr:Japan, 2014
Genre:Action, Sci-Fi, Psychological
Publisher:KAZÉ Anime
Laufzeit:ca. 150 Minuten
FSK:16
Bildformat:1920x1080p
Ton:DTS HD MA 2.0
Sprachen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Episoden:Folge 1 – 6

es geht wieder los

Die Geschehnisse um Shogo Makishima sind nun bereits eineinhalb Jahre her und somit auch das Verschwinden von Kogami. Akane Tsunemori hat zwar die Wahrheit über das Sybil-System erfahren, doch sie konnte bislang nichts an dieser erschütternden Wahrheit ändern. Mittlerweile leitet sie die Einheit 001 und wird dort von Inspektorin Shimotsuki, die wir am Ende der ersten Staffel das erste Mal sehen konnten, unterstützt. Ginoza ist mittlerweile ein Vollstrecker und weitere Verstärkung erhält die Einheit durch die beiden neuen Vollstrecker Tougane und Hinakawa.

Unsere Ermittler sind an einem neuen Fall dran, denn seit einigen Tagen gab es mehrere Bombenanschläge, doch bislang wurde niemand gefasst. Es gibt zwar ein Video vom Täter, doch er ist maskiert. Durch eine detaillierte Analyse der Tatortaufnahmen können sie den vermeintlichen Täter ausmachen, doch sein Psycho-Pass weist bislang keine Verdunklung auf, wodurch ihn das System nicht erkannt hat. Nach dem letzten Bombenanschlag nahm der Zustand seines Psycho-Pass jedoch rapide ab, wodurch die Fahndung beginnen konnte. Als sie den Mann verfolgen, nimmt dieser eine Frau als Geisel und stellt den Ermittlern eine Falle. Sie schaffen es jedoch der Falle zu entkommen und den Mann festzunehmen. Von der Geisel fehlt aber jede Spur.

Kurze Zeit nach diesem Vorfall wird an anderer Stelle die Leiche eines Vollstreckers der Einheit 002 entdeckt, der offenbar von der Inspektorin Shisui mit ihrem Dominator getötet wurde. Danach nahm sie den Dominator des Vollstreckers an sich und verschwand. Am Tatort finden sie als einzigen Anhaltspunkt die Buchstaben »WC?«. Auf dem Video der Überwachungskamera können sie sehen, wie Inspektorin Shisui von einer Frau überwältigt und verschleppt wird, doch die Suche im System ergibt nur, dass die Frau bereits vor mehreren Jahren verstorben ist.

Bei der Befragung des Bombenlegers erfährt Akane von einer Person namens Kamui, die offenbar das System ändern will, doch eine Sache ist seltsam, denn der Mann behauptet, das Kamui bei ihm war. Steckte etwa dieselbe Person hinter beiden Vorfällen? Doch wie schafft sie es den Psycho-Pass von Personen hell zu halten und sogar das System durch Hologramme zu täuschen? Akane nimmt die Ermittlungen gegen dieses Phantom namens Kamui auf, doch dabei soll sie nicht nur Shimotsuki behindern, die nur Dienst nach Vorschrift machen will und mit ihren lockeren Methoden nicht klarkommt, sondern auch der neue Vollstrecker Tougane, der eine zwielichtige Vergangenheit zu haben scheint.

bild und animation

Während die erste Staffel von »Psycho-Pass« noch vom Studio Production I.G animiert wurde, hat bei »Psycho-Pass 2« Tatsunoko Production diesen Job übernommen. Tatsunoko Productions war beispielsweise schon für die Serien »Gatchaman Crowds« oder auch »Yozakura Quartet: Hana no Uta« verantwortlich. Man merkt zwar einen Unterschied durch die Umstellung des Studios, doch die Animation ist auf einem gleichwertig hohen Niveau. Besonders die Dominator und ihre Schüsse sind wieder ein besonderes Highlight. Ich hatte auch das Gefühl, dass man das CGI nicht so stark erkannt hat wie in der ersten Staffel.

deutsche umsetzung

Bei »Psycho-Pass 2« hat KAZÉ wieder eine solide deutsche Umsetzung abgeliefert. Der Dub hört sich gut an und die Stimmen passen gut zu den Charakteren. Auch wenn ich anfänglich Schwierigkeiten mit Julia Stoepel als Akane Tsunemori hatte, habe ich mich sehr schnell an ihre Stimme gewöhnt und nun finde ich sie sogar ziemlich passend. Auch Felix Spieß als Nobuchika Ginoza hat mir wirklich sehr gut gefallen und passt sehr gut zu dem Charakter. Ein besonderes Highlight war dann noch Konrad Bösherz als Kirito Kamui, den ich allgemein sehr als Sprecher schätze. Die Schilder wurden wie üblich mit Untertiteln übersetzt, auch wenn das meiste bereits Englisch ist.

extras

»Psycho-Pass 2« wird analog zur ersten Staffel als Digipack im Schuber veröffentlicht. Dem ersten Volume liegt ein Sammelschuber bei, in den die beiden Volumes bequem hineinpassen. Außerdem gibt es drei schicke Postkarten dazu, sowie das Clear Opening und das Clear Ending.

psycho 2 - 1 foto #01

Kaze Banner

fazit

Akane Tsunemori kehrt zurück und muss den nächsten schweren Fall übernehmen. Seit dem Ende der ersten Staffel sind bereits eineinhalb Jahre vergangen und das Team der Einheit 001 hat sich verändert. Eine weitere Inspektorin namens Shimotsuki ist der Einheit beigetreten, Ginoza ist nun ein Vollstrecker und dann sind da noch Tougane und Hinakawa. Es tauchen immer mehr Leute auf die Straftaten begehen und trotzdem einen hellen »Psycho-Pass« besitzen. Dahinter soll ein mysteriöser Mann namens Kamui stecken, doch was führt dieser im Schilde?

Die Geschichte um Akane Tsunemori und das Sybil-System geht in die nächste Runde. Die Animation hat Production I.G an Tatsunoko Productions abgegeben, die einen sehr guten Job gemacht haben und für tolle Animationen sorgen. Ein Highlight waren für mich wieder die Dominator und deren Schüsse, die ein reines Effektspektakel sind. Doch auch die Handlung rund um den mysteriösen Kamui konnte mich fesseln und begeistern. Dafür sorgt auch der sehr gute Soundtrack der vom Opening »Enigmatic Feeling« getoppt wird. Der Song wird wie bereits eines der Openings von der ersten Staffel von der Band »Ling Tosite Sigure« beigesteuert. Wer seinen Psycho-Pass hell halten will, sollte dringend auch in die zweite Staffel schauen.

Reviewbewertung 9

© PSYCHO-PASS Committee
© VIZ Media Switzerland SA

Kommentare

1 Kommentar zu "Review: Psycho-Pass 2 – Volume 1 | Blu-ray"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Politischandersdenkender
Gast

Was hier bei der deutschen Fassung nervt ist der dämliche FSK Aufkleber auf der Packung. In Frankreich gibt es so was auch nicht und zudem ist die Serie dort auch nicht ab 16 Jahre sondern ohne Altersbeschränkung freigegeben. Ein 11 Jähriger könnte sich die Serie auch ohne Probleme ansehen! Dabei fehlt hier bei der deutschen Ausgabe nebenbei auch noch der Audiokommentar!