Review: Pokémon – Der Film: Diancie und der Kokon der Zerstörung | Blu-ray

Pokemon-Film-17-BB

Auf Ash, Pikachu und ihre Freunde wartet ein neues Abenteuer. Am 4. Juni 2015 veröffentlichte Universal Pictures den 17. Pokémon Film bereits auf DVD. Nun ist der Film seit dem 12. November auch auf Blu-ray zu erhalten. Doch was erwartet uns bei diesem Film? Was wir von diesem Pokémon Film halten, erfahrt ihr hier in unserem Review.

Pokemon-Film-17-Cover
Jahr:Japan, 2014
Genre:Abenteuer, Action
Publisher:Universal Pictures Germany GmbH
Laufzeit:ca. 73 Minuten
FSK:6
Bildformat:1920x1080p
Sprachen:Deutsch, Englisch
Untertitel:
Film Nr.:17

Diancie und der Kokon der Zerstörung

Das Leben des Herz-Diamanten, der das Land mit seiner Energie versorgt, neigt sich dem Ende zu, und Diancie ist noch nicht stark genug, einen neuen zu erschaffen. Diancie macht sich auf die Suche nach dem Legendären Pokémon Xerneas, um es um Hilfe zu bitten. Unterwegs gerät Diancie an eine Gruppe von Dieben, die seine Fähigkeit, Diamanten zu schaffen, kontrollieren will. Die Diebe wecken jedoch versehentlich das Legendäre Pokémon Yveltal in seinem Kokon auf. Können Ash und seine Freunde Diancie zu seiner wahren Kraft verhelfen, Yveltals Aggression ein Ende setzen und das Diamantenreich retten?

In dem 17. Pokémon Film liegt der Fokus auf dem in »Pokémon X« und »Pokémon Y« neu eingeführten Typs Fee. Somit steht grundsätzlich das Legendäre Pokémon Diancie, auf der Suche nach Xerneas, ebenfalls ein neues Legendäres Pokémon des Typs Fee, im Vordergrund. Auf der Reise erfährt Diancie durch Ash und seine Freunde was Freundschaft bedeutet und wächst über sich hinaus. Dieser Film sticht vor allem mit einer sehr schönen und bewegenden Geschichte hervor. Wir bekommen eher weniger actiongeladene Kämpfe, was für mich allerdings nicht als negativ zu werten ist, weil die schöne Story unter vielen Kämpfen nur gelitten hätte. Zwar  bekommen wir von dem beliebten Trio, Team Rocket, in diesem Film wieder ein wenig mehr zu sehen, jedoch nehmen sie auch hier eher eine Nebenrolle ein.

Das Pokémon Diancie finde ich hervorragend umgesetzt. Es verhält sich wie eine kleine, »knuffige«, naive Prinzessin. Ich finde es sehr amüsant menschliches Verhalten, bei einem Pokémon zu beobachten. Allerdings weist der Film für mich gerade zum Ende hin einige Schwächen auf. Zum einen gibt es keinen offensichtlichen Grund für Yvental, Amok zu laufen. In der Vergangenheit gab es meistens nachvollziehbare Gründe für die Legendären Pokémon, sich derart zu verhalten. Zum anderen werden Freunde von Diancie und auch von Ash von Yvental, wie bereits im ersten Film des Franchises, versteinert. Im ersten Film wurde dies sehr emotional und bewegend umgesetzt. In diesem Film passiert das eher so nebenbei und die Situation verliert leider an Bedeutung. Dies liegt mutmaßlich daran und dadurch komme ich auch zu meinem größten Kritikpunkt, an der Länge des Films. Um der Geschichte den nötigen Platz zugeben, hätte der Film um einiges länger sein müssen.

deutsche Umsetzung

Auch bei diesem Pokémon Film hat Universal Pictures wieder ganze Arbeit geleistet. Wir erhalten die gewohnte Synchronisationsqualität, die wir auch in der Vergangenheit immer wieder aufs neue genießen konnten. Auch die Synchronsprecher, die für diesen Film für neue Charaktere eingesetzt wurden, wie beispielsweise Diancie, passen meiner Meinung nach von der Stimmfarbe her sehr gut.

Das Blu-ray Menü macht einen soliden Eindruck. Im Gegensatz zu vielen heutigen DVD-Versionen macht dieses Menü nicht den Eindruck, als ob es schnell durch einen Schnellbaukasten förmlich »dahin geklatscht« wurde. Unterlegt ist das ganze durch den Opening-Song, der sich der jeweiligen Spracheinstellung anpasst.

Bild und Animation

Auch in diesem Film kann das Bild und die dargestellten Animationen wieder einmal überzeugen. Besonders gefallen haben mir die detaillierten Darstellungen der Umgebung im Film. Während des Films sind mir keinerlei Szenen aufgefallen, in den sich kleine Animationsfehler eingeschlichen haben könnten. Das Bild kommt in strahlendem 1080p daher, wodurch man die knappen 80 Minuten des Films wahrlich genießen kann.

Soundtrack

Von diesem Soundtrack bin ich definitiv mehr begeistert, als von dem aus dem 16. Pokémon Film. Schon der Opening-Song stellt ein Remake des Openings der aller ersten Staffel der »Pokémon«-Serie dar. Dieses gefällt mir persönlich sehr und ist meiner Meinung nach wesentlich besser als die Opening-Songs der vergangen Filme. Bei der musikalischen Untermalung der einzelnen Szenen handelt es sich wieder um den Standard-Soundtrack. Wie schon im letzten Review erwähnt, ist dieser solide und wird auch hier stets passend eingesetzt.

review_universal

Fazit

Durch den Erwerb der Blu-ray erhalten wir einen weiteren wunderschönen Film des »Pokémon«-Franchises. Dieser überzeugt durch einen stark dosierten Einsatz von Kampf-Szenen und einer bewegenden Geschichte mit einem großen Haken – Einem zu schnellen Ende. Das Ende kommt leider zu plötzlich und erhält nicht die Zeit, die es bräuchte. Trotzdem kann die erste Stunde des Films durch eine schöne Darstellung von Diancie und ihrer Beziehung zu den restlichen Rocaras überzeugen. Auch die Veränderung von Diancies Verhalten und Kräften ist über die Reise hinweg schön mit anzusehen. Dies alles bekommen wir in einer sehr gelungen deutschen Umsetzung durch Universal Pictures. Zudem ist für mich ein weiterer wichtiger positiver Aspekt, das schöne Remake vom Opening der allerersten Staffel des Animes. Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass mir dieser Film definitiv besser gefallen hat, als die letzten Filme des Franchises und kann diesen, trotz des plötzlichen Endes, nur weiterempfehlen.

Reviewbewertung-8

© 2015 Universal Pictures Germany GmbH – All Rights Reserved.

Kommentare

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar