Menu

Review: Sword Art Online II – Volume 4 | Blu-ray

Nachdem »Phantom Bullet« und dem »Calibur«-Arc kommt mit dem vierten und letzten Volume zu »Sword Art Online II« der Hauptteil der Story. Der »Mothers Rosario«-Arc geht dabei mehr auf die emotionale Ebene, anstatt auf Action zu setzen. In diesem Review erfährt ihr, wie der Abschluss der zweiten Staffel gelungen ist.sword-art-online-2

Cover
Jahr: Japan, 2014
Genre: Action, Game, Adventure
Publisher: peppermint anime
Laufzeit: ca. 125 Minuten
FSK: 12
Bildformat: 1920x1080p
Ton: LPCM 2.0
Sprachen: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Episoden: Folge 20 – 24

Der Schwertkämpfer Zekken

In Alfheim taucht plötzlich ein mysteriöser Schwertkämpfer mit dem Namen Zekken auf, der andere Spieler herausfordert. Zekken lockt dabei mit einem besonderen Original Sword Skill als Belohnung. Nicht einmal Kirito konnte es schaffen Zekken zu bewingen und somit weckte er das Interesse von Asuna und dem Rest der Gruppe. Nachdem Asuna und Zekken kämpften, stellte der Schwertkämpfer sich als das Mädchen Yuuki vor. Später bittet Yuuki Asuna, ihr zu helfen, denn sie möchte zusammen mir ihrer Gilde, den Sleeping Knights, den Boss auf der Ebene besiegen, um auf das Monument der Schwertkämpfer aufgenommen zu werden. Asuna beschließt, ihr zu helfen, doch muss schon bald herausfinden, dass Yuuki nicht mehr viel Zeit übrig bleibt.

deutsche umsetzung

Die deutsche Umsetzung von »Sword Art Online« gefiel mir im ganzen sehr gut. Die Synchronisation gefiel mir nach wie vor und auch die Stimmen der »Sleeping Knights« fand ich größtenteils gut gewählt.

Für die, die dennoch lieber im Originalton schauen, gibt es die Option, das ganze auch auf den japanischen Originalton mit deutschen Untertiteln umzustellen. Die Untertitel von peppermint sind schlicht in weiß mit schwarzen Konturen gehalten, lassen sich aber wunderbar lesen.

bild und animation

Auch beim »Mothers Rosario«-Arc kann ich nicht bei den Animationen meckern. A1-Pictures gehört mittlerweile zu den besseren Animationsstudios und hat wie immer gute Arbeit geleistet. Alles ist auf heutigen Animestandard und wirkte immer flüssig und schön anzusehen.

soundtrack

Der Soundtrack ist größtenteils derselbe geblieben, wie im vorherigen Volume und wusste dementsprechend zu überzeugen. Besonders gut gefiel mir das neue Ending »Shirushi« von LiSa, welches den neuen Arc sehr gut widerspiegelt.review_pepper

fazit

Der »Mothers Rosario«-Arc ist bedeutend tiefgründiger als die vorherigen Arcs und überzeugt nicht nur durch eine fesselnde Story, sondern auch durch neue Charaktere, wie zum Beispiel Yuuki. Für mich ist »Mothers Rosario« garantiert einer der besten Teile von »Sword Art Online« und ich denke, dass es den meisten Fans nicht nur sehr gefallen wird, sondern eventuell auch die eine oder andere Träne beschert. Alles in einem schließt das letzte Volume die zweite »Sword Art Online«-Staffel mit einem würdigen Ende ab und dürfte in keiner Sammlung fehlen.9

»Sword Art Online II« bei Amazon bestellen:
>> Volume 1 
>> Volume 2 
>> Volume 3 
>> Volume 4

© REKI KAWAHARA/PUBLISHING BY KADOKAWA CORPORATION ASCII MEDIA WORKS/SAO II Project
© 2015 peppermint anime gmbh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.