Review: Mario & Luigi: Paper Jam Bros. | 3DS

paper-jam-beitrag

Am 04. Dezember 2015 veröffentlichte Nintendo noch pünktlich zu Weihnachten »Mario & Luigi: Paper Jam Bros.«. Wir durften einen Blick auf das neue Rollenspielabenteuer der berühmtesten Klempner der Welt werfen und verraten euch, was euch erwartet.

Jahr:2015
Genre:Rollenspiel
Publisher:Nintendo
Studio:AlphaDream
USK:0
Plattform:Nintendo 3DS

paper jam bros.

Die Bibliothek von Prinzessin Peachs Schloss ist ziemlich in die Jahre gekommen, sodass es kein Wunder ist, das die Fassade ein Loch bekommen hat. Beim Versuch diese zu reparieren erschrickt Luigi wegen einer Ratte, stolpert und fällt von einem Regal herunter. Dabei öffnet sich ein mysteriöses Buch, das offenbar die Welt von »Paper Mario« enthält.

Durch dass Öffnen des Buchs verstreuen sich die papierdünnen Bewohner der »Paper Mario«-Welt im gesamten Pilzkönigreich. Nach dem ersten Schreck, beschließen Mario und Luigi, die nun überall verstreuten Bewohner zu suchen und in ihre Welt zurückzubringen. Doch zu diesem Zeitpunkt war den beiden noch nicht klar, dass auch Paper Bowser in ihre Welt gekommen ist und sich mit seinem Gegenstück zusammengetan hat. Gemeinsam entführen sie Peach und ihr Papiergegenstück aus dem Schloss und schließen ihre Armeen zusammen.

Doch auch Mario und Luigi bekommen Hilfe. Auch Marios Papiergegenstück hat es in ihre Welt geschafft und schließt sich dem Team an. Gemeinsam müssen sie die neue Bowserarmee besiegen, die Prinzessinnen retten und die Papierkameraden zurück in ihre Welt bringen. Während ihrer Reise erwarten unsere drei Helden einige Herausforderungen und Überraschungen.

kampfsystem

paper jam screen 1In »Mario & Luigi: Paper Jam Bros.« stoßen die Universen von »Mario & Luigi« und »Paper Mario« zusammen, wodurch die dreidimensionalen Bewohner des Pilzkönigreichs auf ihre Papiergegenstücke treffen. So müssen wir als Spieler ein Team aus Mario, Luigi und Paper Mario kontrollieren, um die Papierkameraden zurück in ihre Heimat zu bringen. Wie auch vorher erwartet uns ein rundenbasiertes Kampfsystem, bei dem wir wieder unser Timing unter Beweis stellen müssen. Mit dem normalen Sprung oder einem Hammerschlag haben wir zwei Basisangriffe. Ein wenig komplexer wird es dann mit den Paar-Angriffen, bei denen wir mehrfach und abwechselnd die Tasten für die einzelnen Charaktere betätigen müssen, um den maximalen Schaden rauszuholen.

paper jam screen 2Eine Neuerung stellt dabei Paper Mario dar, der sich dank eines Kopie-Blocks vervielfältigen kann und dadurch anfangs mit bis zu sechs Kopien gleichzeitig angreifen kann. Außerdem kann Paper Mario Trio-Angriffe auslösen. Dabei handelt es sich um besonders starke Angriffe, die nur einsetzbar sind, wenn alle drei Charaktere frei von Statusveränderungen sind. Neben dem Timing für eure Angriffe ist auch das Timing bei gegnerischen Angriffen wichtig, da ihr diesen damit ausweichen oder sogar kontern könnt. Bei einigen Gegnern bekommt ihr sogar erst im letzten Moment mit, welchen eurer Charaktere sie angreifen. Insgesamt ist das Kampfsystem recht simpel und schnell zu erlernen, doch durch die vielen Reaktionstests bleibt es spannend. Wem es dennoch zu schwer ist, der kann einige Hilfen und einen leichteren Modus aktivieren.

welt und koloss-schlachten

paper jam screen 3Wieder bewegen wir uns in einer recht übersichtlichen aber schön gestalteten Spielwelt. Ob tiefe Wälder, tropische Insel oder Sanddünen, die Klassiker sind wieder abgedeckt. Die Karten bieten zwar recht viele Geheimnisse, die es zu entdecken gilt, doch wirkliche Überraschungen sind selten. Besonders im Vergleich zu »Mario & Luigi: Dream Team Bros.« schneidet die Vielfalt eher mäßig ab, denn statt vielen verschiedenen Charakteren und Völkern, werden wir größtenteils mit Toads konfrontiert. Auch einen Ausflug in die »Paper Mario«-Welt gibt es leider nicht, obwohl man eigentlich damit gerechnet hätte.

paper jam screen 4Dafür gibt es die neuen »Karton Koloss«-Schlachten in Anlehnung an die Riesenkämpfe aus »Dream Team Bros.«. Dabei nehmen wir es als riesiger Papercraft-Mario mit ebenso großen Gumbas und Buu Huus auf. Dabei müssen wir unsere Aktionsleiste auffüllen, indem wir ein Rhythmusspiel absolvieren. Besonders am Anfang ist das Ganze noch ein wenig gewöhnungsbedürftig, doch im späteren Verlauf erhaltet ihr mehr Fähigkeiten für euren Koloss, wodurch sich der Kampf abwechslungsreicher gestaltet. Später müsst ihr sogar das ein oder andere Rätsel lösen.

reivew-nintendo

fazit

Bei dem Versuch ein Loch in der Bibliothek von Prinzessin Peachs Schloss zu reparieren, lässt Luigi ein mysteriöses Buch fallen, dass sich als die »Paper Mario«-Welt herausstellt. Dutzende von Bewohnern der Welt werden in das Pilzkönigreich geschleudert und sorgen für Chaos. Bowser trifft auf sein Papiergegenstück und verbündet sich mit ihm, um die beiden Versionen von Prinzessin Peach zu entführen. Mario & Luigi ziehen los, um die Prinzessinnen zu retten und die Papier-Bewohner zurück in ihre Welt zu bringen. Dabei bekommen sie Unterstützung von Paper Mario.

Insgesamt erwarten euch in »Mario & Luigi: Paper Jam Bros.« 30-40 Spielstunden voller Rätsel und dem üblichen Nintendo-Charme. Wer bereits Erfahrung mit der »Mario & Luigi«-Reihe hat wird sich schnell einfinden, doch auch Neueinsteiger können bei »Paper Jam« zugreifen. Das Kampfsystem ist simpel, macht aber besonders durch kleine Reaktionstests und die Menge an Möglichkeiten ziemlich viel Spaß. Auch die »Karton Koloss«-Schlachten sorgen für eine nette Abwechslung und erinnern an die Riesenkämpfe aus »Mario & Luigi: Dream Team Bros.«. Wer gerade nicht an »Xenoblade Chronicles X« sitzt oder nach einem guten Weihnachtsgeschenk sucht, ist mit »Mario & Luigi: Paper Jam Bros.« gut beraten.

Reviewbewertung 8

Kommentare

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar