»Studio Ghibli« arbeitet an neuem Animationsfilm

Studio-Ghibli

Die Filme von dem »Studio Ghibli« kennen wohl alle Anime-Fans, sei es groß oder klein. In all den Jahren hat das Studio so einige teilweise zeitlose Werke veröffentlicht, die wohl auch noch in Zukunft viele Anime-Fans bezaubern werden. Unvergessen sind so Klassiker wie »Chihiros Reise ins Zauberland« oder »Das Wandelnde Schloss«.

In den letzten Tagen wurde bekannt, dass das Studio Ghibli zusammen mit dem europäischen Studio »Wild Bunch« an einem neuen animierten Film arbeitet. Dieser Film, der den Namen »The Red Turtle« tragen wird, soll schon im September 2016 in Japan zu sehen sein.

Das Skript wird von der Drehbuchautorin Pascale Ferran geschrieben, während Michael Dudok de Wit die Rolle des Regisseurs übernehmen wird. Vor allem de Wit, der schon zum Beispiel in dem Disney-Klassiker »Die Schöne und das Biest« als Animator fungiert hat, kann auf eine große Erfahrung bauen. Aus dem Hause »Ghibli« kann man vor allem Isao Takahata nennen, der schon bei Filmen wie »Pom Poko« oder »Die Legende der Prinzessin Kaguya« mitgewirkt hat, und nun wieder Teil des neuesten Filmes wird.

Zum Inhalt des Filmes ist noch nicht so viel bekannt. Bisher ist nur bekannt, dass sich der Film um einen Mann drehen wird, der versucht von einer verlassenen Insel zu entkommen und sich deshalb mit einer gigantischen Schildkröte duellieren muss. Letztlich bleibt es nur abzuwarten, wie erfolgreich die neueste Produktion des Studio Ghiblis werden wird.

Hier ein erstes Bild:

The Red Turtle

Quelle: RocketNews24, Wikipedia

Kommentare

5 Kommentare und Antworten zu "»Studio Ghibli« arbeitet an neuem Animationsfilm"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Nizip'sDemonKiraZero
Gast

Ich dachte , aber das der Film(den Titel weiß ich nicht mehr genau , aber was mit Mari) der letzte vom Studio Ghibli wäre ?

Nicole
Gast

Toll, Toll, Toll, Super, Super, Super. Es geht also wieder weiter. Wäre auch schade, wenn nicht.

Cooper
Gast

Ohne schnippisch wirken zu wollen, möchte ich doch anmerken, dass diese »Neuigkeit« bereits seit Februar 2012 bekannt ist.
Zumindest gibt es da eine Animationsfilmseite aus der Schweiz, welche hiervon berichtete.

Es bleibt fraglich, inwieweit dieses Projekt noch mit der Beteiligung seitens Studio Ghibli rechnen darf. Ich weiß nicht warum, doch geistert diese »Neuigkeit« seit vier Tagen durch diverse Internetseiten – als wäre sie eine bedeutsame Ankündigung eines neuen StudioGhibli-Filmes und nicht eine bereits seit Jahren bekannte Kollaboration, die bislang niemand in Gänze hat sehen dürfen..

Wer sich wirklich für Studio Ghibli Filme wie dem vorerst letzten Werk »Erinnerungen an Marnie« / »When Marnie was there« / Omoide no Marnie« kann natürlich viele Quellen nutzen. Im englischsprachigen Wikipedia-Artikel sind die Referenzen mindestens 7 Monate alt oder noch älter.

Sollte es tatsächlich noch zu der damals geplanten Zusammenarbeit von Wild Bunch, Why Not Productions und Studio Ghibli kommen und hier Michael Dudok de Wit weiterhin den Regisseurposten innehaben, dann wird dieser Film keine eigenständige Produktion mit dem Ghibli-Design und der studiotypischen Detailverliebtheit werden, sondern etwas gänzlich Neues, dass sich höchstwahrscheinlich von vielen – wenn nicht allen Einzelproduktionen der japanischen Animationsschmiede unterscheiden dürfte.

Miyazaki Hayao ist genausowenig involviert, wie sein Freund und Weggefährte Isao Takahata. Bedenkt man zudem die derzeitigen Projekte ehemaliger oder vermeintlich noch angestellter Künstler Studio Ghiblis, darf man mehr als gespannt sein, wieviel (wenn überhaupt) des Traditionsunternehmens zu erkennen sein wird.

Es scheint beinahe so, als wäre diese »News« von uninformierten Journalisten dazu verwendet worden, um das derzeitig pausierende Studio Ghibli wieder etwas ins Gedächtnis der Masse rücken zu wollen. Das ist natürlich nicht schlecht per se, allerdings kommt es etwas zu spät als Anregung – so angesichts des seit 12. November 2015 in den deutschen Kinos gestarteten »Erinnerung an Marnie«…

Serienjunkie
Gast

Das beigefügte Bild sieht ja wieder so 3D CGI mäßig aus wie diese »Ronja Räuberstochter« Serie wo Studio Ghibli ja Studio Polygon Pictures unterstützt hat.

Dieses ganze 3D CGI Anime Zeug gefällt mir so ganz und gar nicht.

Schon schlim genug das Disney nichts in richtung klassischen 2D Filmen mehr macht.
Wenn jetzt auch noch die Japaner auf diesen 3D Tripp aufspringen gibt es wohl bald keine ordentlichen 2D Filme mehr.

Ghibli so ihren klassischen Zeichenstiel ja nicht ablegen.

Vaniblay
Gast

Ich finde das Ghibli seinen Zeichnungsstyle nich ablegen soll weil das schade wäre. Es ist etwas besonderes heute 2D Film von Anime zu schauen. Ich versuche gerade selber eine solche Geschichte zu schreiben und merke das es echt schwierig ist. Ihr macht so tolle Filme mit so guten Ideen ? ??