Interview mit Clipfish

Naruto-bei-Clipfish-BB

Clipfish ist eine kostenlose Video-Streaming Plattform, welche bereits seit längerer Zeit kostenlos Anime-Serien zum Anschauen anbietet. Bereits einige Serien sind verfügbar und Clipfish hat nun seit längerer Zeit auch Simulcast-Animes im Programm.

Interviewpartner Mirco Filip © Clipfish.de
Herr Mirko Filip (Leiter Business Development und Marketing bei Clipfish) stellte sich den Fragen von Anime2You

Wir von Anime2You hatten ein Interview mit Mirko Filip, Leiter Business Development und Marketing bei Clipfish (siehe rechts), geführt.
Anime2You: Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für unser Interview nehmen.
Mirko Filip, Clipfish: Ich danke euch für die Interviewanfrage! Ich habe mich sehr darüber gefreut.

Anime2You: Seit wann dachte man sich, dass Animes im Angebot von Clipfish sehr interessant für die Nutzer von Clipfish sein könnten?
Mirko Filip, Clipfish: Als deutschsprachiges Video-Angebot sind wir immer auf der Suche nach neuen Inhalten, nach Trends und nach Themen, die wir unseren Usern anbieten können. Im Zuge dessen ist uns zum einen aufgefallen, dass Animes aus dem klassischen, linearen Fernsehprogramm weitestgehend verschwunden sind; zum anderen wussten wir, dass es eine sehr treue und große Anime-Community in Deutschland gibt. Da lag es nah, sich am Markt zu orientieren und Kontakt zu potentiellen Lizenznehmern aufzubauen. Zusammen mit Nippon Art und anderen Lizenznehmern haben wir dann innerhalb kürzester Zeit eines der größten kostenlosen Anime-Angebote im deutschsprachigen Internet aufgebaut. Dazu gehören brandaktuelle Serien wie »Arcana Famiglia«, »Tari Tari«, »Queens Blade«, Klassiker wie »Chrono Crusade« und »Blood-C« und Simulcasts wie »Dai-Shogun« oder »Chaika, die Sargprinzessin«.

Anime2You: Die Inhalte bietet Clipfish ja nicht nur Online an, es gibt doch auch Apps von Clipfish, richtig?
Mirko Filip, Clipfish:In der Tat: man kann unsere Inhalte nicht nur Online konsumieren. Unsere Anime-Serien lassen sich auch über unsere kostenlosen Apps für iOS, Android, neuerdings sogar den Kindle von Amazon sowie über Smart TVs mit HbbTV-Funktion anschauen.

Anime2You: Was hat es mit dem SmartTV-Angebot auf sich? Wie kann ich mir die Anime-Serien auf dem Fernseher ansehen?
Mirko Filip, Clipfish: Das ist ganz einfach. Man benötigt lediglich einen Smart TV, den man mit dem Internet verbindet – entweder über WLan oder mithilfe eines Netzwerkkabels. Der Smart TV muss über den sogenannten HbbTV-Standard verfügen. Heutzutage ist fast jeder neue Fernseher mit dieser Technik ausgestattet. Wenn man beispielsweise RTL oder VOX anschaut, erscheint unten rechts am Bildrand der »Red Button«. Dieser zeigt an, dass über den entsprechenden TV-Sender digitale Zusatzdienste abrufbar sind. Zu diesen gelangt man, wenn man den roten Knopf auf der Fernbedienung drückt. Das bedeutet: man kann unsere Anime-Serien so ganz komfortabel auf dem großen, heimischen Fernseher anschauen – ganz einfach RTL oder VOX anschalten und den »Red Button« drücken und die Clipfish ANIME Kachel auswählen.

So gelangt man auf das Anime-Angebot von Clipfish auf einem Smart-TV:

© Clipfish.de
© Clipfish.de
© Clipfish
So sieht Clipfish ANIME auf dem Smart-TV aus

Anime2You: Wie wichtig ist es für Clipfish, solche Übertragungswege zu unterstützen und anzubieten?
Mirko Filip, Clipfish: Für uns ist das sehr wichtig! Wir wissen, dass man den User dort erreichen sollte, wo er sich gerade befindet, wo er sich wohl fühlt und wo er die Inhalte am liebsten konsumieren mag – sei es Online über den stationären Rechner oder das Laptop, unterwegs auf dem Smartphone sowie dem Tablet oder auch im Wohnzimmer vor dem Fernsehgerät. Wir wollen unsere Inhalte überall verfügbar machen – zu jeder Zeit und mit dem größtmöglichen Komfort. Daher prüfen wir ständig, welche neuen technischen Möglichkeiten bestehen, um unsere Inhalte zu verbreiten; dazu gehören übrigens auch der Chromecast-Stick von Google oder Airplay über die Apple TV-Box: mit Hilfe unserer Apps für Android und iOS und in Zusammenhang mit Chromcast oder Airplay kann man unsere Inhalte ebenfalls auf den Fernseher streamen.

Anime2You: Clipfish hat mittlerweile ein großes Angebot an Animes. Zum Beispiel ist die komplette »Slayers-Serie« komplett verfügbar. Gibt es Pläne, vielleicht auch längere Serien wie zum Beispiel »Detektiv Conan«, »One Piece« oder »Sailor Moon« ins Programm aufzunehmen?
Mirko Filip, Clipfish: Unsere Pläne in Bezug auf Anime-Serien sind sehr vielfältig. Wir haben hier noch viele spannende Ideen. Allerdings muss man die Auswahl der Serien und Inhalte immer davon abhängig machen, was auf dem Markt verfügbar ist, wo im Idealfall schon deutsche Synchros existieren und – nicht zuletzt – was finanzierbar ist. Außerdem ist der richtige Serien-Mix aus Action, tiefgründigen Stories, ein bisschen Horror, ein bisschen Romantik etc. maßgeblich. Aber zu der Frage ganz konkret: passend zur Fußball-Weltmeisterschaft zeigen wir seit einigen Wochen die komplette Serie von Captain Tsubasa – immerhin 128 Folgen in Summe. Wir haben also nicht nur die kürzeren Serien mit 12-24 Folgen im Angebot.

Anime2You: Der Anime-DVD/Blu-Ray Markt ist im Vergleich zu dem Hollywood-Film-Markt sehr überschaubar, was natürlich auch an den Verkaufszahlen liegt. Sind Sie zufrieden mit der bisherigen Resonanz, auf Ihr Anime-Angebot, insbesondere dem Simulcast-Bereich?
Mirko Filip, Clipfish: Mit den Simulcasts, die wir bisher gezeigt haben oder gerade zeigen – z.B. Pupa, Dai-Shogun oder Chaika – machen wir durchweg sehr positive Erfahrungen, ebenso den normalen Animes (z.B. Slayers, Tari Tari, und viele mehr…). Unser Engagement in diesem Bereich hat sich in der Szene sehr schnell herumgesprochen. Die Fans schätzen, dass wir nicht nur Serien zeigen, die schon im deutschen TV zu sehen waren. Clipfish ist hier quasi am Puls der Zeit und hat keine Angst, Serien zu zeigen, die bisher in Deutschland unbekannt sind. Die Fans, wie gesagt, danken es uns mit ihrem Interesse und mit ihrer Aufmerksamkeit, was wir wiederum sehr zu schätzen wissen.

Anime2You: Wie sieht es momentan allgemein in der Werbebranche aus? Sind Firmen ausreichend bereit in Anime-Folgen Werbung zu schalten?
Mirko Filip, Clipfish: Wir sind mit der Buchungslage mehr als zufrieden. Natürlich gibt es Werbetreibende, die besonders gerne im Anime-Bereich präsent sein möchten – zum Beispiel Games-Publisher. Hier können wir immer attraktive Angebote zusammenstellen, die den Kunden sehr gut gefallen, da wir seine Zielgruppe idealtypisch erreichen.

Anime2You: Sind Anime-Publisher generell leicht oder eher schwer davon zu überzeugen, dass es gut wäre Animes kostenlos im Internet (mit Werbung) anzubieten?
Mirko Filip, Clipfish: Das kommt immer auf den Lizenzgeber bzw. auf den Publisher an; unsere Partner haben erkannt, dass die kostenlose, werbefinanzierte Verbreitung von Inhalten ein zukunftsorientiertes Geschäftsmodell ist.

Anime2You: Kann sich Clipfish auch vorstellen Anime-Filme in das Portfolio aufzunehmen?
Mirko Filip, Clipfish: In unserem Spielfilm-Bereich bieten wir bereits über 700 Filme an und es kommt fast täglich neuer Movie-Content hinzu. Im Anime-Bereich haben wir uns allerdings zunächst auf Serien konzentriert, weil wir entsprechendes Feedback seitens der User bekommen haben und weil wir hier ein nennenswertes und attraktives Angebot zusammenstellen wollten. Es ist aber nicht ausgeschlossen, den Film-Bereich um Animes zu ergänzen. Wobei: Ninja Scroll, einer der bekanntesten Anime-Klassiker schlechthin, ist schon bei uns abrufbar.

Anime2You: Welche Animes planen Sie in Zukunft in das Portfolio von Clipfish aufzunehmen?
Mirko Filip, Clipfish: Wie ich zuvor schon andeutete: unsere Programmpläne für die Zukunft sind vielfältig, spannend und sehr abwechselungsreich. Leider kann ich an dieser Stelle noch nicht konkreter werden. Nur so viel: Die Anime-Fans können sich auf einiges freuen: das regelmäßige Vorbeischauen bei Clipfish lohnt sich!

Anime2You: Wir bedanken uns für das sehr informative Interview mit Ihnen.
Mirko Filip, Clipfish: Und ich danke herzlich für das Interesse und die Aufmerksamkeit!

Clipfish.de bietet euch einige Animesserien, einige ausgewählte auch kurz nach der japanischen Ausstrahlung mit deutschen Untertiteln kostenlos.

Jetzt vorbeischauen -> Clipfish.de <-

Anmerkung: Dieses Interview darf nur bei vorheriger Erlaubnis durch den Autor auf anderen Seiten verwendet werden.

Bilder: © Clipfish.de  Alle Rechte vorbehalten.

Kommentare

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar