Sega: »Atlus entscheidet über europäischen Publisher«

atlus_najdet_novogo_hozjaina

Wie Sega Europe heute in einem offiziellen Video bekannt gab, wird Atlus – die von Sega aufgekauft wurden – selbst entscheiden, wer den europäischen Vertrieb ihrer Spiele übernimmt. Das bedeutet, dass Sega Europe vorerst nicht der europäische Publisher für Atlus-Spiele sein wird.

Insbesondere nach der Nachricht, dass NIS America keine weiteren Atlus-Titel in Europe mehr veröffentlichen wird (wir berichteten), dürfte dies für viele Atlus-Fans, zu deren Spielen unter anderen die »Shin Megami Tensei«- und »Persona«-Reihen gehören, eine Schocknachricht sein.

Im Video, circa bei der 0:38 Zeitmarke, wird die Frage, ob Sega Europe eine aktivere Rolle im europäischen Vertrieb von Spielen, die von Atlus produziert wurden, übernehmen wird, wie folgt beantwortet.

»Sega sieht Atlus als unabhängiges Label und es liegt ganz an Atlus, wen sie als Partner für ihre Veröffentlichungen wählen. Wir hier bei Sega Central sind alle große Fans von Atlus-Spielen und freuen uns auch in Kürze mehr über europäische Veröffentlichungen von Atlus zu hören.«

Während Sega USA als Publisher von Atlus in Nordamerika fungiert, scheint es keine konkreten Pläne zu geben, dass Sega auch die europäischen Veröffentlichungen handhabt. Wer nun den Vertrieb im europäischen Markt übernehmen wird, bleibt somit vorerst weiter unklar.

Die nächsten zwei Atlus-Titel, die in Europa erscheinen werden, sind »Tokyo Mirage Sessions #FE« für die Wii U, welches von Nintendo veröffentlicht wird, und »Odin Sphere Leifthrasir« für die PlayStation 3, 4 und Vita, bei dem NIS America den Vertrieb übernimmt. Beide Spiele erscheinen am 24. Juni 2016.

>> »Tokyo Mirage Sessions ♯FE« bei Amazon vorbestellen
>> »Odin Sphere Leithrasir« bei Amazon vorbestellen

Quellen: Sega Europe, Persona Central

Kommentare

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar