Review: Naruto Shippuden – Chikara | Blu-ray

Wallpaper_Chikara

Neben den regulären Folgen hat sich KSM Anime auch den TV-Special-Arc »Naruto Shippuden – Chikara« gesichert. Das Special, das sechs Episoden zählt, wurde wie die komplette Serie vom renommierten Studio Studio Pierrot produziert und lief vom 22. November 2012 bis zum 10. Januar 2013 im japanischen Fernsehen auf dem sehr bekannten Sender TV Tokyo. Doch ist dieses Special so gut, dass es auch die Fans im deutschsprachigen Raum unterhalten kann oder bekommt es das gleiche Standing wie die anderen Filler-Folgen?

 

Jahr:Japan, 2012
Genre:Shounen, Action, Fantasy, Comedy
Publisher:KSM Anime
Laufzeit:ca. 147 Minuten
FSK:12
Bildformat:16:9, 1.78:1 (1920 x 1080)
Ton:Deutsch 2.0/5.1
Japanisch 2.0
Sprachen:Deutsch/Japanisch
Untertitel:Deutsch

Naruto Shippuden – Chikara

Naruto, Sakura, Yamato und Sai werden von Tsunade nach »Hole« beordert, um ein dort begangenes Massaker zu untersuchen. Schnell finden die vier heraus, dass Kabuto und seine skrupellosen Mitstreiter für den Überfall verantwortlich sind. Einerseits wollte er an die dort lagernden Schätze kommen, aber auch das besondere Wasser des Dorfes nutzen, um sein Edo Tensei zu verbessern. Kabuto gelingt es mit einem Trick, Naruto und auch den Neunschwänzigen zu klonen, um das Dorf vollends zu zerstören. Es kommt zum Kampf zwischen dem Klon und Naruto, bei welchem Naruto immer mehr die Kontrolle über sich verliert…

Meiner Meinung nach ist die Story vom Special-Arc »Chikara« ganz gut gelungen. Es ist jetzt keine Story im Meisterwerk-Format, jedoch ist sie weder langweilig noch völlig uninteressant. Es wurde eine sehr schöne Geschichte rund um die Zerstörung eines Dorfes namens »Hole« geschrieben. Man hat von Beginn an die neu aufgetauchten Charaktere ins Herz geschlossen. Es geht vom Sensei Dokku bis hin zu den Kindern, die ihn nach dem schrecklichen Massaker auf das Dorf begleiten. Auch die Charakterwandlung vom Dorfältesten Disonasu kam sehr überraschend und völlig unerwartet. Am Anfang hat man ihn gemocht, jedoch verflog diese Einstellung nach seinem nächsten Auftritt. Außerdem bekommt man ein paar kleine wichtige Nebeninformationen serviert. So sieht man zum Beispiel, wie sich Kabuto von seinem eher normalen menschlichen Aussehen zu seinem im vierten Ninjaweltkrieg bekannten Schlangen-Aussehen hinwandelt. Auch die Vorform und die daraus resultierende Vollendung des Edo Tensei bekommt man durch den Special-Arc zu Gesicht. Allerdings habe ich auch einen kleinen Kritikpunkt. In dem Special-Arc schafft es Naruto schon in den »Kyuubi Chakura Moodo«-Modus zu wechseln. Das ist völlig aus dem Zusammenhang der eigentlichen Handlung von »Naruto Shippuden« gerissen, da er erst durch das Training mit Killer Bee diesen Modus erlangt. Die Handlung des Special-Arcs spielt jedoch nach dem Pain-Arc und vor dem ersten Treffen der fünf Kage.


Deutsche Umsetzung

KSM Anime hat die Synchronisation im gleichen Studio (DMT) wie bei »Naruto Shippuden« anfertigen lassen, sodass KSM sich bei der deutschen Synchronisation auf die bekannten Stammsprecher aus dem eigentlichen »Naruto Shippuden«-Anime bezieht. Auch die neu dazugekommen Sprecher sind sehr sorgfältig und gut ausgewählt. Sie passen perfekt zu den jeweiligen Charakteren. Bei den Charakteren Disnasu, Dokku und Shiseru hat KSM meines Erachtens sehr gute Arbeit geleistet. Die Stimmen passen sehr gut auf die Charaktere und auch bei dem ein oder anderen Charakter hat KSM Anime auf die japanischen Sprecher geachtet, sodass sie bei manchen Charakteren die gleiche Stimmfarbe besitzen. Allerdings habe ich hier auch ein kleiner Kritikpunkt. Der alte Synchronsprecher von Hidan, der als wieder erweckter Ninja auftritt, wurde aus unbekannten Gründen durch einen neuen Sprecher ersetzt. An und für sich nicht richtig schlimm, jedoch strahlt die neue Stimme keinerlei Boshaftigkeit aus, die den letzten Sprecher eigentlich ausgezeichnet hat und den eigentlichen Charakter von Hidan widerspiegelt.

Die Lippensynchronität war bei allen Charakteren so gut wie immer vorhanden. Die wichtigen japanischen Begriffe wurden mit einer weißen Schrift und einer dünnen, schwarzen Umrandung immer gut und leserlich übersetzt. Bei den Untertiteln beruht sich KSM Anime auf das gleiche Schema. Die Untertiteln weichen nur minimal von der deutschen Synchronisation ab.


Bild & Animation

»Chikara« wurde in dem Stil wie der eigentliche Anime gezeichnet, sodass keinerlei Änderungen und Störfaktoren vorhanden sind. Der Special-Arc wird im sehr hochauflösenden 1920 x 1080p zu euch nach Hause geschickt und hat das für heute übliche 16:9-Breitbildformat. Wie beim »Naruto Shippuden«-Anime sind die Charaktere sowie die Hintergründe sehr schön, detailliert und farbenfroh gezeichnet, sodass es ein echter Augenschmaus ist. Es ist allerdings kein Bild-Meisterwerk wie beispielsweise »Tokyo Ghoul«, da dann der Detailreichtum bis ins kleinste Detail fehlt.

Die Animationen der Charaktere, der Spezialeffekte und der Attacken sind sehr flüssig. Außerdem wirken sie immer natürlich. Auch CGI wurde in dem Special-Arc verwendet (Beispiel: Schlangen von Kabuto), jedoch wurden sie so gut eingearbeitet, sodass es nicht störend oder einfach nur eingesetzt herüber kam.

 


Soundtrack

Der Soundtrack des »Chikara«-Arcs ist wie auch beim normalen Anime ein echtes Kunstwerk. Es wurden hierbei sehr viele bekannt, jedoch auch neue Tracks verwendet. Die Tracks wurden immer passend eingespielt und haben die Stimmung in der jeweiligen Szene perfekt herüber gebracht. Auch abseits des Animes würde ich mir die Tracks des Soundtracks anhören.

An manchen Stellen finde ich jedoch, dass man die Geräusche für die Spezialeffekte ein bisschen herunter drehen könnte, da man an manchen Stellen die Lautstärke des Fernsehers leiser machen muss.

Das Opening »Moshimo« von der japanischen Band »Daisuke« und das Ending »Mother« von der japanischen Band »MUCC« wurden nicht extra für den Special-Arc entworfen und stammen von der 13. Staffel des Anime. Deshalb passen sie nicht zum Geschehen im Arc und vermitteln auch nicht die Stimmung des Arcs. Das finde ich ein bisschen schade, jedoch kann ich es auch verstehen, dass man für so einen kurzen Arc kein neues Opening und Ending entwirft.


Verpackung & Extras

Die Blu-ray Version von »Naruto Shippuden: Chikara« kommt in einer Blu-ray Hülle in den Laden. Das Cover ist ein Wendecover und wurde sehr schön und detailreich verziert. Auf der Vorderseite bekommt man die sogenannte »White Edition« zu sehen, auf dem Naruto, Dokku und Miina gezeichnet sind. Im Hintergrund sieht man das Zeichen der Maschine, die das Unheil über die Ninjawelt bringen soll. Auf der Rückseite bekommt man die »Black Edition« zu sehen, auf dem das Fuchsungeheuer in seiner vierschwänzigen Form und Kabuto mit seinem menschlichen Aussehen abgebildet sind. Auf der Blu-ray Hülle ist das FSK 12-Logo aufgeklebt. Als Extras liegen Zeichnungen aus dem Setting und dem Storyboard als Diashow, eine Bildergalerie und hauseigene Trailer von KSM Anime dazu. An und für sich ganz nett und eine schöne Idee, jedoch spricht mich das persönlich nicht sonderlich an.

img_2541

review_ksm


Fazit

Der Special-Arc »Chikara« ist meiner Meinung nach ein gelungener Filler-Arc. Die Geschichte ist zwar kein Meisterwerk, jedoch sehr interessant und aufschlussreich, auch im Hinblick auf verschiedene Fragen wie z.B. die Gastaltenänderung von Kabuto oder die Vollendung des Edo Tenseis. Allerdings ist die Handlung des Arcs völlig aus dem Zusammenhang der eigentlichen Handlung des Animes gerissen. Bei den Themen »Deutsche Umsetzung«, »Bild & Animation« und »Soundtrack« bekommt man die gewohnte Naruto-Manier zu spüren, das allerdings sehr gut ist. Jedoch sind zum Beispiel der Synchronsprechwechsel von Hidan oder das nicht passende Opening und Ending Negativpunkte, die man nicht unerwähnt lassen darf. Bei der Verpackung hat sich KSM Anime was sehr tolles einfallen lassen. Das Wendecover ist im Gegensatz zu anderen Anime-Publikation anders, sodass man wirklich vor der Entscheidung steht welche Seite jetzt besser wäre. Auch in Sachen Extras ist KSM einen guten Weg gegangen, jedoch wären das ein oder andere Extra anderer Art meiner Meinung nach auch gut gewesen.

© 2002 Masashi Kishimoto / 2007 Shippuden
© 2016 KSM GmbH

Naruto Shippuden: Chikara

38,99€
8,2

Handlung

7.0/10

Deutsche Umsetzung

9.0/10

Bild & Animation

9.0/10

Soundtrack

8.0/10

Verpackung & Extras

8.0/10

POSITIV

  • gute & aufschlussreiche Handlung
  • Stammsprecher
  • passende Synchronsprecher
  • gute Bild- & Animationsqualität
  • passender & klasse Soundtrack
  • sehr gutes Wendecover

NEGATIV

  • aus dem Zusammenhang gerissene Handlung
  • fehlender Stammsprecher von Hidan
  • kein neues Opening & Ending
  • manchmal zu laute Spezialeffekte

Kommentare

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar