»Pokémon GO«: Spiel führt Teenager zu einer Wasserleiche

pokegp

Seit Kurzem ist das Mobile-Game »Pokémon GO« in Nordamerika für iOS und Android erhältlich und schickt bereits unzählige Menschen durch die Gegend auf der Suche nach neuen Pokemon. Eine 19-jährige aus dem US-Bundesstaat Wyoming machte dabei aber eine schreckliche Erfahrung.

Der 19-jährigen Shawna aus der Kleinstadt Riverton am Fuß der Rocky Mountains wurde am Freitag ein »Wasser-Pokémon« ganz in ihrer Nähe an einem Flussufer angezeigt. Das Spiel führte sie dann anschließend am Ufer entlang zu einer Brücke. »Ich sah etwas im Wasser«, sagte sie. »Als ich genauer hinblickte, stellte ich fest, dass es eine Leiche war.«

Etwa einen Meter vom Ufer trieb im Wasser kopfüber der leblose Körper eines Mannes. Das Büro des Sheriffs in der Region teilte aber bereits mit, dass hinter dem Tod des Mannes höchstwahrscheinlich kein Verbrechen steckt. Wahrscheinlich ist der Mann durch einen Unfall ins Wasser gefallen und ertrunken. Durch eine Autopsie soll nun die genaue Todesursache geklärt werden.

Quelle: DIE WELT

Kommentare

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar