Review: Cagaster – Band 3 | Manga

cagaster-3-beitrag

Am 16. Juni veröffentlichte Tokyopop den dritten Band von Kachou Hashimotos »Cagaster« in Deutschland. Das Werk der Autorin, die unter anderem bereits als Assistentin für Daisuke Higuchi arbeitete, erschien zunächst als Webcomic und wurde anschließend auch in Buchform veröffentlicht. Wir durften uns den Manga anschauen und verraten euch, was euch erwartet.

© 2016 TOKYOPOP GmbH
Jahr:Japan, 2014
Deutschland, 2016
Genre:Seinen
Publisher:TOKYOPOP
Mangaka:Kachou Hashimoto
Typ:Manga
Bände:6

königin

Nach einem großen Krieg im 21. Jahrhundert suchte eine seltsame Krankheit namens Cagaster die Menschheit heim. Die Opfer dieser unheilbaren Krankheit, die einen unter tausend ereilte, verloren ihre Menschlichkeit und verwandelten sich in riesige Insekten. Jene, die sich Cagaster zugezogen hatten, pflanzten sich untereinander fort und entwickelten sich, indem sie Menschen verschlangen. Als die Menschheit endlich beschloss diese Monster auszurotten, waren bereits zwei Drittel der Bevölkerung den Monstern zum Opfer gefallen.

Im Jahr 2125 verblieb auf dem asiatischen Kontinent fast kein für den Menschen bewohnbares Gebiet mehr. Das Auftreten von Cagaster, jener seltsamen Krankheit, direkt nach dem großen Krieg am Ende des 21. Jahrhunderts, war der letzte Auslöser, der den Zusammenbruch der Gesellschaftsordnung bewirkte. Die fortan überflüssigen Städte wurden zu Weideland und riesigen Nestern der Monster, die man Käfige nannte. Diese breiteten sich in der wüstenartigen Zone im Osten aus, die man als den Fernen Osten bezeichnet und die gleichzeitig die Grenze der Besiedlungszone darstellt. Die, die sich den Cagastern entgegenstellen, nennt man Exterminatoren. Wir begleiten einen dieser Exterminatoren namens Kidow, der bei einer schicksalhaften Begegnung der jungen Ilie das Leben rettet.

Nach den tragischen Ereignissen in E-05 erinnert sich Kidow an den Tod seines Ziehvaters Lazarus und seine eigene Kindheit. Ilie macht sich Gedanken über ihre Beziehung zu dem Exterminator. Indes gehen beim Militär merkwürdige Dinge vor. Truppen aus E-01 marschieren im Sektor ein und sie haben es ausgerechnet auf Ilie abgesehen, die in letzter Sekunde mit Kidow fliehen kann. Was macht das Mädchen so besonders? Und können sie sich auf Dauer vor den Soldaten verstecken?

kachou hashimoto

Kachou Hashimoto veröffentlichte Cagaster, oder auch Mushikago no Kagaster, zunächst als Webcomic auf ihrer Webseite. Im Jahr 2010 startete die Mangaka auch eine Veröffentlichung in Form von Doujinshis auf der Comiket, wovon insgesamt neun Bände erschienen. Seit dem 12. Januar 2015 wird die Serie in offiziellen Sammelbänden vom Tokuma Shoten publiziert. Insgesamt soll das Projekt sieben Sammelbände erhalten. In Deutschland wird aber offenbar die französische Version von Glénat Manga veröffentlicht, die mit sechs Bänden abgeschlossen ist. Ob es Unterschiede gibt, kann ich euch leider nicht beantworten, aber vielleicht weiß es ja einer von euch. Kachou Hashimoto arbeitete außerdem bereits als Assistentin von Daisuke Higuchi, die für »Whistle!« verantwortlich war.

Im dritten Band wird der kleine Ausflug in Kidows Vergangenheit beendet und Kachou Hashimoto serviert uns einige neue Einblicke zu den Hintergründen von Ilie und der Welt der Serie. Dabei arbeitet sie sehr viel mit Rückblicken und muss teilweise sehr viel Text unterkriegen, wodurch der Lesefluss stark leidet. Die Zeichnungen haben mir wieder gut gefallen und behalten ihren altbackenen Flair.

veröffentlichung

Die Übersetzung ist wieder gelungen und liest sich gut. Die SFX wurden teilweise retuschiert und teilweise neben das Japanische geklatscht. Die Veröffentlichung erfolgte im gewohnten TOKYOPOP-Format 12,3 x 18,8 cm.

>> Hier gelangt ihr zur Leseprobe von »Cagaster«

review_tokyo

fazit

Nach den tragischen Ereignissen in E-05 erinnert sich Kidow an den Tod seines Ziehvaters Lazarus und wir erfahren einiges über seine Kindheit. Währenddessen macht Ilie sich Gedanken um ihre Beziehung zu dem Terminator. Plötzlich marschieren Truppen aus E-01 im Sektor ein und haben es auf Ilie abgesehen, die in letzter Sekunde mit Kidow fliehen kann. Was macht dieses Mädchen so besonders? Was verbirgt sich wirklich hinter Ilies Vergangenheit?

Im dritten Band von »Cagaster« beendet Kachou Hashimoto den Ausflug in Kidows Vergangenheit und gibt uns Einblicke in die mysteriösen Hintergründe von Ilie und ihrem Vater. Dabei erfahren wir auch einiges über die Welt in »Cagaster«. Durch die Hülle an Informationen muss natürlich auch viel Text her, wodurch leider der Lesefluss stark leidet. Die Zeichnungen haben mir wieder gefallen, behalten aber ihren altbackenen Flair. Alles in allem macht auch der dritte Band von »Cagaster« Lust auf mehr.

Cagaster - Band 3

6,95€
6,8

Handlung

7.0/10

Konzept

7.0/10

Lesefluss

5.0/10

Zeichnungen

7.0/10

Veröffentlichung

8.0/10

POSITIV

  • Interessantes Setting
  • Cooler Hauptcharakter

NEGATIV

  • Lesefluss

Kommentare

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar