»Pokemon GO«: Nach nur vier Tagen bereits 14 Millionen Dollar eingespielt

pokemon

Seit dem 7. Juli 2016 ist »Pokemon GO« in den USA, Australien und Neuseeland für iOS und Android erhältlich und hat dabei einen riesigen Hype losgetreten. Laut einer Analyse von SuperData Research hat das Mobile-Game in den ersten vier Tagen bereits 14,04 Millionen Dollar umgesetzt.

Damit hat das Spiel bereits mehr Geld eingespielt als »Pokémon Shuffle Mobile«, das vor 509 Tagen veröffentlicht wurde und bei 14,03 Millionen Dollar steht. Seit heute steht die App auch offiziell in Deutschland zur Verfügung.

Statement des Marktforschungsunternehmens:
»Die erste Reaktion der Konsumenten zeigt, dass der Mobile-Games-Markt lethargischer wird und er ein etabliertes Franchise wie Pokémon braucht, das die Zahlen plötzlich und wahrscheinlich für kurze Zeit ansteigen lässt, um sich danach in sein vorheriges Gleichgewicht zu begeben. Durch die momentanen User-Akquirierungskosten auf iOS ($4.01 im Mai 2016, +2.3% YoY) und Android ($3.40, +3% YoY), versuchen viele Unternehmen etablierte Franchises und Marken zu nutzen, um Marketingkosten zu sparen. Was nun wichtig wird: Kann Pokémon GO sein Momentum erhalten und eine loyale Anhängerschaft aufbauen? Wie jedes andere Mobile Game wird es sich mit den Zahlen nach 7, 30 und 90 Tagen auseinandersetzen müssen. Es kann sein, dass wir das Mobile-Game-Äquivalent zu einem Sommerhit erleben, statt eine Revolution der Regentschaft auf dem Markt.«

Quelle: 4players.de

Kommentare

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar