Review: Free! – Volume 2 | Blu-ray

Free-Beitrag

Das Animationsstudio Kyoto Animation (bekannt für ihre Werke wie z. B. »Clannad« und »Beyond the Boundary«) veröffentlichte 2013 den Anime »Free!«. In Deutschland wurde der Anime vom Publisher peppermint anime lizenziert und am 25. März 2016 zusammen mit einem Sammelschuber auf DVD und Blu-ray veröffentlicht. Wir durften uns für euch die Blu-ray-Version des zweiten Volumes des Schwimm-Animes ansehen. Ob uns die Geschichte über die Freundschaft, das Erwachsenwerden und das Schwimmen der Iwatobi-Jungs überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

Free! Volume 2
Jahr:Japan, 2013
Genre:Sport, Comedy, Drama
Publisher:peppermint anime
Laufzeit:ca. 150 Minuten
FSK:6
Ton:DTS-HD Master Audio 2.0 (Stereo)
Sprachen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Episoden:7-12

eine geschichte über freundschaft, das erwachsenwerden und… schwimmen!

Haruka, Makoto, Rei und Nagisa trainieren hart, um gegen die Staffel der Samezuka bestehen zu können. Hierbei steht Rei allerdings weiterhin vor dem großen Problem, dass er bisher überhaupt nicht schwimmen konnte. Doch sein Ehrgeiz lässt ihm keine Ruhe und bringt ihn seinem großen Ziel, einen so eleganten Schwimmstil wie seine Teamkollegen zu entwickeln, immer näher. Von Rei angespornt verbessern sich die Zeiten des Iwatobi Schwimmklubs kontinuierlich, je näher die Präfekturmeisterschaften rücken. Dem großen Showdown gegen Rin und sein Team scheint somit nichts mehr im Wege zu stehen, oder etwa doch…?

Meiner Meinung nach hat peppermint anime mit der Lizenzierung und Veröffentlichung von »Free!« genau das richtige getan. Ein Sport-Anime hat es schon lange nicht mehr nach Deutschland geschafft und »Free!« bietet mehr als nur Fanservice für die weiblichen Anime-Fans.

Es bleiben nur noch wenige Tage übrig, bis die Präfekturmeisterschaft beginnt. Die Iwatobi-Jungs trainieren alle hart an ihren Schwimmstilen, damit sie es gemeinsam bis ins Finale schaffen. Besonders Haru freut sich darauf, denn er wird gegen Rin im Freistil antreten. Die Zeit vergeht auch wie im Flug und der große Tag ist auch schon da. Zuerst sind die Schwimmer in der Kategorie Freistil dran und der Showdown zwischen Haru und Rin steht kurz bevor.

Das Signal ertönt und der Showdown beginnt. Haru und Rin liefern sich ein erbittertes Kräftemessen und Haru liegt auch für kurze Zeit vorne. Rin jedoch schafft es Haru in kürzester Zeit zu überholen und erreicht vor ihm die Wendung und schwimmt in Richtung Ziel, während Haru noch zur Wendung schwimmen muss. Ob es Haru noch schafft vor Rin am Ziel zu sein?

deutsche umsetzung

Für die deutsche Synchronisation des Sport-Animes »Free!« beauftragte peppermint anime die Berliner Synchronfirma Oxygen Sound Studios. Um das Dialogbuch kümmerte sich Rieke Werner und die Dialogregie übernahm René Dawn-Claude. Die deutsche Umsetzung hat mich bereits im ersten Volume sehr positiv überrascht und auch beim zweiten Volume bin ich sehr mit der deutschen Umsetzung zufrieden.

Unser Hauptprotagonist Haruka Nanase wird wie gewohnt vom deutschen Synchronsprecher Ricardo Richter gesprochen. Er schafft es immer noch die etwas abweisende und kühle Art von Haru sehr gut rüberzubringen. Ricardo Richter dürften sehr viele aus »Tokyo Ghoul« in seiner Rolle als Ken Kaneki kennen. Auch Harus bester Freund Makoto Tachibana wird weiterhin von Asad Schwarz gesprochen. Während ich seine Stimme beim ersten Volume noch recht akzeptabel fand, finde ich sie mittlerweile doch recht in Ordnung.

Harus Kindheitsfreund und größter Gegner Rin wird auch im zweiten Volume von Tim Knauer gesprochen. Mich kann er auch hier in seiner Rolle als Rin überzeugen. Die meisten von euch kennen ihn sicherlich in seiner Rolle als Neji Hyuuga aus »Naruto«. Dem neuen Freund der Iwatobi-Jungs Rei Ryuugazaki leiht weiterhin der deutsche Synchronsprecher Jan Makino seine Stimme, welcher uns schon beim Charakter Shougo Makishima in »Psycho-Pass« sein können demonstrierte. Auch beim zweiten Volume von »Free!« konnte er mich erneut von sich überzeugen und liefert auch hier eine ausgezeichnete Arbeit ab.

Besonders hervorheben möchte ich gerne auch im zweiten Volume wieder den deutschen Synchronsprecher Christian Zeiger in seiner Rolle als den sehr lauten und aufgedrehten Nagisa Hazuki. Er überzeugt mich einfach weiterhin absolut in seiner Rolle und passt stimmlich perfekt zum Charakter. peppermint anime hat mit ihm den idealen Sprecher für Nagisa gefunden und Christian Zeiger braucht sich auch nicht hinter dem japanischen Sprecher zu verstecken.

Bei der deutschen Umsetzung des Animes hat peppermint anime das Suffix »-chan« ins deutsche übersetzt. So ruft Nagisa z. B. Haru nicht wie im originalem mit »Haru-chan«, sondern mit »Haru-lein«. Am Anfang hat sich das ganze noch recht befremdlich und seltsam angehört, aber ich habe mich schon nach der ersten Episode daran gewöhnt. Mir persönlich gefällt es nach den zwölf Episoden immer noch, dass das Suffix »-chan« mit »-lein« übersetzt wurde. Es passt wesentlich besser in die deutsche Sprache.

Ihr könnt euch »Free!« in deutscher Synchronisation oder aber auch in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln ansehen. Die Untertitel hier sind weiß gefüllt und schwarz umrandet.

bild und animation

Die Anime-Umsetzung zu »Free!« übernahm das Animationsstudio Kyoto Animation. Die bekannteste Anime-Umsetzung des Studios dürfte die Serie »Clannad« sein. Auch bei »Free!« kann Kyoto Animation mit ihrer Arbeit überzeugen. Das Bild beim zweiten Volume der Serie erscheint im Format 16:9 mit einer Auflösung von 1080p.

Auch bei den Episoden sieben bis zwölf dürfen wir uns bei »Free!« auf eine sehr farbenfrohe Umgebung freuen, welche auch mit einer kräftigen Farbstärke überzeugt. Die Bilder waren größtenteils scharf und auch schön zu betrachten. In diesen Episoden hat man die Jungs auch etwas mehr schwimmen gesehen und die Animationen und Bilder waren dabei recht gut.

soundtrack

Auch beim zweiten Volume von »Free!« fand ich den Soundtrack für die Serie recht in Ordnung. Die einzelnen Szenen wurden auch hier mit passenden Musikstücken untermalt. Besonders der Soundtrack der bei Harus und Rins Wortgefechten verwendet wurde, hat mir besonders gut gefallen. Hat mich etwas an den Soundtrack der Anime-Serie »GANGSTA.« erinnert.

Das Opening »Rage on« von der Rockband »OLDCODEX« hat uns auch bei den Episoden sieben bis zwölf begleitet. Mir persönlich gefällt der Song immer noch total. »Rage on« hat einen sehr hohen Ohrwurmfaktor und steigert einfach die Lust auf die einzelnen Episoden.

Das Ending »Splash Free« von der Band »STYLE FIVE« hören wir in den Episoden sieben bis elf. In der letzten Episode ist der Song »Ever Blue«, welcher auch von der Band »STYLE FIVE« beigesteuert wird, zu hören. Bei dieser Band handelt es sich um die japanischen Synchronsprecher des Hauptcastes mit Nobunaga Shimazaki (Haru), Tatsuhisa Suzuki (Makoto), Tsubasa Yonaga (Nagisa), Daisuke Hirakawa (Rei) und Mamoru Miyano (Rin). In dem Ending »Splash Free« demonstrieren uns die Iwatobi-Jungs ihre Tanzmoves und schlüpfen dabei auch in heiße Outfits. Ich habe mir selbst gerne in jeder Episode das Opening sowie Ending angehört.

review_pepper

verpackung und extras

Auch das zweite Volume von »Free!« wurde von peppermint anime in einem Digipack mit einer O-Card veröffentlicht. Das Cover wird bei diesem Volume diesmal von Makoto Tachibana geziert. Als Extras hat peppermint anime zwei Postkarten und eine Bildkarte, welche doppelseitig bedruckt wurde, sowie einen Patch »IWATOBI SWIMCLUB« beigelegt. Auf der Disc selbst befinden sich neben den Trailern des Publishers einmal das Clear Ending und die Free! short movies drei bis sieben in deutscher Synchronisation.

Free!

fazit

Mit der Lizenzierung und Veröffentlichung von »Free!« hat peppermint anime genau das richtige für den deutschen Anime-Markt getan. Ein Sport-Anime hat es schon lange nicht mehr nach Deutschland geschafft und der Schwimm-Anime »Free!« bietet mehr als nur Fanservice für die weiblichen Anime-Fans. Die Story dreht sich um die Kindheitsfreunde Haruka, Nagisa und Makoto, welche gemeinsam nach vielen Jahren zufällig ihren alten Freund Rin treffen. Während sich die drei über diese Begegnung freuen und Nagisa direkt Rin anspricht, erhält er nur eine harsche Antwort von ihm. Rin fordert seinen alten Freund Haru auch direkt zu einem Wettschwimmen heraus und besiegt ihn problemlos, jedoch ist er von der Leistung seitens Haru sehr eintäuscht. Für Haruka, Nagisa und Makoto steht es nun fest: Der Iwatobi Schwimmklub muss wieder ins Leben gerufen werden.

Die deutsche Umsetzung von »Free!« gefällt mir persönlich sehr gut. Der Hauptcast wurde passend besetzt und viele Synchronsprecher konnten mich in ihren Rollen überzeugen. Die Bilder und Animationen können sich definitiv sehen lassen. Die Animationen beim Schwimmen werden flüssig dargestellt und überzeugen in voller Pracht. Die Bilder erscheinen im Format 1080p und sind sehr farbenfroh. Der Soundtrack passt zur Serie und ist in Ordnung. Das Opening »Rage on« von der Rockband »OLDCODEX« ist ein echt cooler Song und hat einen sehr hohen Ohrwurmfaktor. Das Ending »Splash Free« von der Band »STYLE FIVE« ist auch schön anzuhören und dort demonstrieren uns die Iwatobi-Jungs ihre Tanzmoves und schlüpfen dabei in heiße Outfits.

Ich kann »Free!« nur jedem Anime-Fan empfehlen, welcher sich für das Genre Sport interessiert. Wie viele bereits wissen, gibt es bei »Free!« einige Fanservice Momente, welcher zum Großteil für die weiblichen Fans gedacht ist. Ich kann »Free!« dennoch auch jedem männlichen Anime-Fan empfehlen, weil der Fanservice jetzt nicht ganz so extrem ist, wie er oft beschrieben wird. »Free!« ist ein wirklich schöner Sport-Anime, der über die Freundschaft, das Erwachsenwerden und das Schwimmen der Iwatobi-Jungs erzählt.

℗ & © 2016 peppermint anime gmbh; © Ohji Kouji/Kyoto Animation/Iwatobi High School Swimming Club

Free! – Volume 2

46,99 €
7,9

Story

7.5/10

Konzept

8.0/10

Deutsche Umsetzung

8.5/10

Bild und Animation

8.0/10

Soundtrack

7.5/10

Verpackung und Extras

8.0/10

POSITIV

  • Deutsche Synchronisation
  • Bild und Animation
  • Extras

NEGATIV

  • Preis

Kommentare

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar