Garo – Vanishing Line – Volume 1 | Blu-ray

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Das Animatiosstudio MAPPA (bekannt für ihre Werke wie »Terror in Tokio«, »Yuri!!! on Ice« und »Zombieland Saga«) veröffentlichte im Jahr 2017 den Anime »Garo – Vanishing Line«. In Deutschland wurde die Serie von peppermint anime lizenziert und erscheint seit März 2019. Wir durften einen Blick in die Blu-ray-Version des ersten Volumes werfen, und was wir davon halten, erfahrt ihr in unserer Review.

Werbung

Jahr:Japan, 2017
Genre:Action, Abenteuer, Sci-Fi
Publisher:peppermint anime
Laufzeit:ca. 150 Minuten
FSK:16
Ton:DTS-HD Master,
Audio 2.0 (Stereo)
Sprachen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Episoden:01-06

Vanishing Line

In der schillernden Metropole Russel City lauern – unerkannt von der Bevölkerung – düstere Wesen namens »Horrors«, die die Menschen verführen, um sie dann zu verschlingen. Der Makai-Ritter Sword ist einer der wenigen, die etwas gegen diese dunkle Bedrohung ausrichten können und vermutet bald, dass ein größerer Plan hinter den Angriffen stecken muss. Nach und nach verdichten sich die Hinweise auf die dunkle Machenschaften der »Horrors«. Als Sword dann auf das Waisenkind Sophie trifft, wird klar, dass der mysteriöse Begriff »El Dorado« etwas damit zu tun hat. Doch was mag bloß dahinterstecken?

Meiner Meinung nach erscheint bei peppermint anime mit »Garo – Vanishing Line« eine unterhaltsame Action-Serie, die durch interessante und sympatische Charaktere sowie einem stimmigen Setting zu überzeugen weiß.

Der Original-Anime ist eine weitere Serie des »Garo«-Franchise, die auf der selben Grundidee wie bereits die Vorgänger basiert. Das Franchise besteht unter anderem bereits aus dem 24-teiligen Anime »Garo: The Animation«, der 23 Episoden umfassenden Anime-Serie »Garo: Crimson Moon« sowie dem Anime-Film »Usuzumizakura: Garo«, der auf dem diesjährigen AKIBA PASS Festival zu sehen war.

In Japan wurde die 24-teilige Anime-Serie von Oktober 2017 bis März 2018 im Fernsehen ausgestrahlt. Hierzulande zeigte WAKANIM die Serie im Originalformat mit deutschen Untertiteln im Simulcast.

>> Zur Serie bei WAKANIM

deutsche umsetzung

Die deutsche Umsetzung entstand bei den K13 Studios Berlin GmbH (»UQ Holder!«). Philippa Jarke war dabei für die Dialogregie verantwortlich, während Frank Felicetti das Dialogbuch schrieb. Zu einer Auflistung der kompletten Sprecherliste der deutschen Umsetzung gelangt ihr hier.

Die deutsche Fassung von »Garo – Vanishing Line« befindet sich auf einem guten Niveau. Bis auf einige Nebenrollen konnten mich die meisten deutschen Synchronschauspieler auf Anhieb in ihren jeweiligen Rollen überzeugen. Hier hat peppermint anime gemeinsam mit dem zuständigen Studio eine gute deutsche Synchronisation erstellt. In den Hauptrollen sind Bernd Egger (Matsuri Washu, Tokyo Ghoul:re) als Sword, Marie Hinze (Annerose von Grunewald, Legend Of The Galactic Heroes) als Sophie Hennes, Philippa Jarke (Xander Shakadera, Beyblade Burst) als Luke Harden und Nora Kunzendorf (Hunter, Bikini Warriors) als Gina zu hören.

Meiner Meinung nach gelingt es Bernd Egger den selbstbewussten, amüsanten und hilfsbereiten Charakter von Sword gut rüber zu bringen. Man kauft ihm die Rolle von der ersten Sekunde der Serie an ab und seine Stimme passt perfekt zum Charakter. In der Rolle von Sophie Hennes gelang es Marie Hinze mich ebenfalls auf Anhieb zu überzeugen. Aber auch Philippa Jarke und Nora Kunzendorf haben gute Arbeit geleistet.

»Garo – Vanishing Line« kann neben der deutschen Sprachfassung ebenfalls im Originalton mit deutschen Untertiteln angesehen werden. Die Untertitel von peppermint anime sind bei dieser Serie in weißer Schriftfarbe und haben eine schwarze Kontur. Den Text von beispielsweise Smartphone-Displays wurde nicht übersetzt.

bild und animation

Die Anime-Adaption entstand unter der Regie von Seong Ho Park (Animation-Director bei »Fairy Tail«) im japanischen Animationsstudio MAPPA (»Terror in Tokio«, »Yuri!!! on Ice«, »Zombieland Saga«). Kiyoko Yoshimura (»Akuma no Riddle«) war für die Serienkomposition zuständig, während Tomohiro Kishi (»My Little Monster«, »91 Days«) für die Charakterdesigns verantwortlich war.

Die Serie erscheint auf Blu-ray im Format 16:9 mit einer Auflösung von 1920 x 1080p beim peppermint anime. Die Animationsqualität der 2017er Serie befindet sich auf einem guten Niveau. Der Anime findet einen guten Mix zwischen der farbenfrohen Beleuchtung der Stadt sowie den düsteren und dunklen Kämpfen in abgelegenen Gebieten. Die Blu-ray-Version überzeugt dabei mit einem hochauflösenden Bild. Weniger gelungen sind manche schnelle Action-Szenen mit dem Motorrad, in denen die Animationen nicht ganz flüssig sind.

Dem Team hinter dem Original-Anime konnte dennoch mit einer großen Vielfalt an Farben, der düsteren Stimmung sowie den dynamischen und abwechslungsreichen Kämpfen eine gute Atmosphäre schaffen. Auch die Designs der Charaktere konnten überzeugen. Besonders erwähnenswert sind hierbei die Gesichtsausdrücke der Hauptcharaktere, die allerdings bei einige Nebencharaktere etwas zu wünschen übrig ließen.

soundtrack

Der Soundtrack stammt von dem japanischen Komponistengruppe MONACA, die zuvor bereits Anime-Serien wie »My Teen Romantic Comedy SNAFU« und »Death March to The Parallel World Rhapsody«eine musikalische Untermalung spendiert hat.

Der Opening-Song trägt den Titel »EMG« und stammt von der J-Rock Band JAM Project, die in der Vergangenheit bereits für die Openings von »One Punch Man« zuständig war. Der Opening-Song wurde in den Episoden 1 bis 12 verwendet.

Der Ending-Song trägt den Titel »Sophia« und wird von der japanischen Sängerin Masami Okui gesungen, die zuvor für das zweite Opening von »Shirobako« verantwortlich war. Der Ending-Song wurde in den Episoden 1 bis 12 verwendet.

verpackung und extras

»Garo – Vanishing Line« erscheint bei peppermint anime in insgesamt vier Volumes auf DVD und Blu-ray. Als Verpackung hat man sich für eine Amaray mit Schuber entschieden. Bei diesem Release hat peppermint anime zudem auf den blauen Blu-ray-Balken auf dem Schuber der Amaray verzichtet und auch der FSK-Hinweis lässt sich leicht abnehmen. Als Extra werden Trailer geboten.

fazit

Mit »Garo – Vanishing Line« erscheint bei peppermint anime eine actionreiche Serie, die vor allem durch eine stimmungsvolle Welt und interessante Charaktere glänzt. Die Geschichte spielt in der Metropole Russel City, in der sich Wesen namens »Horrors« herumtreiben und Menschen verführen, um sie zu verschlingen. Wir folgen Sword, einem Makai-Ritter, der Jagt auf die Horrors macht. Während eines Auftrags trifft Sword auf das Waisenmädchen Sophie, die während ihrer Suche nach ihrem verschwundenen Bruder auf einen Horror gestoßen ist, und beschützt sie vor dem Angreifer. Kurze Zeit später trifft Sword auf seine alten bekannten Luke und Gina, mit denen er gemeinsam Horrors vernichtet. Immer wieder bekommen wir den mysteriösen Begriff »El Dorado« zu hören ohne zu erfahren, was es damit auf sich hat.

»Garo – Vanishing Line« ist eine spannende Serie, die allerdings in den ersten Episoden sehr verwirrend wirkt, da einem nichts genau erklärt wird – weder was die Makai-Ritter und Alchemisten sind oder für wen sie arbeiten. Neben den Action geladenen Kämpfen, die vor allem durch Swords Motorrad »Zaruba« einen gewissen Charm haben, punktet der Anime mit seinem Setting und den interessanten und sympatischen Charakteren. Als Zuschauer sollte man sich allerdings darauf einstellen, dass man ohne große Erklärung in die Welt von »Garo – Vanishing Line« geworfen wird.

Während ich mich am Anfang mit der Serie schwer getan habe, hat mir diese nach den ersten drei Folgen gut gefallen, da die Charaktere immer mehr miteinander interagiert haben. Wer nach einem Anime mit viel Action und abwechslungsreichen Kämpfen sucht und sich nicht von dem meiner Meinung nach zähen Anfang abschrecken lässt, kann einen Blick in »Garo – Vanishing Line« werfen. Fans von deutschen Synchronisationen werden hier auch nicht enttäuscht. Diejenigen, denen ein Kauf der DVD oder Blu-ray dennoch zu unsicher ist, können sich vorher bei WAKANIM im Originalton mit deutschen Untertiteln und bei ANIMAX mit deutscher Sprachausgabe selbst ein Bild von der Serie machen.

©2017”VANISHING LINE” Keita Amemiya/Tohokushinsha

GARO - VANISHING LINE – VOLUME 1

GARO - VANISHING LINE – VOLUME 1
7,7

Handlung

8.0 /10

Konzept

8.0 /10

Deutsche Umsetzung

8.5 /10

Bild und Animationen

8.0 /10

Soundtrack

7.0 /10

Verpackung und Extras

6.5 /10

POSITIV

  • Deutsche Synchronisation
  • Sympatische Charaktere

NEGATIV

  • Extras
  • Animationen in schnellen Action-Szenen

Kommentare