Two Car: Racing Sidecar – Volume 2 | Blu-ray

Two-Car

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Im Jahr 2017 erschien die zwölfteilige Anime-Serie »Two Car: Racing Sidecar« in Japan. Hierzulande sicherte sich Anime House die Rechte an dem Titel und veröffentlicht diesen seit Juni 2019. Wir haben uns das zweite Volume der Serie auf Blu-ray genauer angesehen. Ob uns die Rennsport-Serie rund um die Racing Kneeler-Meisterschaft der Oberschülerinnen weiterhin überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

810uyNUq4sL._SL1500_
Jahr:Japan, 2017
Genre:Action, Comedy, SoL
Publisher:Anime House
Laufzeit:ca. 75 Minuten
FSK:12
Ton:DTS-HD Master
Audio 2.0 Stereo
Sprachen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Episoden:04-06

ladies, start your engines!

In ersten Testfahrten machen sich die Teams mit der Strecke vertraut. Nachdem Chiyuki und Misaki ihre Probleme geklärt haben, ist Lightning Tornade wieder voll im Rennen – und stärker denn je! Doch dafür gärt es beim Team aus Tsukuba: Besorgt beobachten die anderen den herrischen Umgang der Fahrerin Izumi mit ihrer Beifahrerin Nagisa, auch wenn sich diese nicht offen beklagt –oder es vielleicht nur nicht wagt. Als Megumi und Yuri wieder einmal streiten, ist es ausgerechnet Izumi, die unerwartet den Vorschlag macht, die Partner zu tauschen. Doch nach nur einer Runde in der neuen Zusammenstellung zeigt die Fahrerin aus Tsukuba eine überraschende Reaktion.

In Japan lief die Serie in der Herbst-Season 2017. Die zwölf Episoden wurden dabei vom 8. Oktober bis zum 24. Dezember im Fernsehen ausgestrahlt. Hierzulande war der Titel bei Anime on Demand im Simulcast zu sehen. Dort wird die Serie weiterhin im Originalton mit deutschen Untertiteln auf Abruf angeboten.

»Two Car: Racing Sidecar« entstand zum 10-jährigen Jubiläum des Studios Silver Link. und präsentiert heiße Rennsport-Action.

deutsche umsetzung

Die deutsche Umsetzung entstand im Studio Stutt i/O Synchron Stuttgart (»Mademoiselle Hanamura #1«, »The Anonymous Noise«). Michael Egeler war dabei für die Dialogregie sowie das Dialogbuch verantwortlich. Der komplette Sprechercast sowie das zuständige Team für die deutsche Umsetzung lassen sich aus den unteren Bildern entnehmen.

Die Qualität schwankt in den neuen Episoden ein klein wenig. In den Fokus rücken Izumi Murata (CV: Friederike Sipp), Nagisa Suzuki (CV: Verena Dienst) sowie die beiden Shishido-Geschwister (CV: Lea Kalbhenn). Während Kalbhenn und Sipp aus meiner Sicht eine gute Arbeit liefern, will mir Dienst in ihrer Rolle nicht wirklich zusagen.

Kurze Auftritte feierten Mao Katakura (CV: Carolin Sophie Göbel) und Hitomi Iseki (CV: Sabrina Dannenhauer). Beide Synchronschauspielerin haben mir sehr gut zusagt.

»Two Car: Racing Sidecar« kann neben der deutschen Sprachfassung ebenfalls im Originalton mit deutschen Untertiteln angesehen werden. Die Untertitel von Anime House sind bei dieser Serie in weißer Schriftfarbe und haben eine schwarze Umrandung.*

*Screenshots der Untertitel aus dem ersten Volume.

bild und animation

Die Anime-Serie entstand unter der Regie von Masafumi Tamura (»Wise Man’s Grandchild«) bei dem japanischen Animationsstudio Silver Link. (»Anti Magic Academy: Test-Trupp 35«, »Shomin Sample«, »Wise Man’s Grandchild«). Yuuki Sawairi (»Masamune-kun’s Revenge«, »Wise Man’s Grandchild«) steuerte dabei das Design für die Charaktere bei. Die originalen Charakterdesigns stammen von Tiv (»Idol Incidents«, »Masamune-kun’s Revenge«).

Bei Anime House erscheint die Serie auf Blu-ray im Format 16:9 mit einer Auflösung von 1080p. Mit »Two Car: Racing Sidecar« liefert Silver Link. optisch eine gelungene Arbeit. Die Hintergründe im Anime sind schön anzusehen. An der Qualität gibt es auch nicht wirklich etwas zu bemängeln. Die Charaktere heben sich deutlich vom Hintergrund ab – sie harmonieren dennoch gut miteinander. Die Rennen an sich sind flüssig animiert und überzeugen.

verpackung und extras

»Two Car: Racing Sidecar« erscheint bei Anime House in einer limitierten Collector’s Edition. Die zwölfteilige Sport-Serie wird auf insgesamt vier Volumes aufgeteilt. Als Verpackung hat sich der Publisher für die handelsüblichen Amarays entschieden. Aufgewertet wird das Ganze durch eine O-Card. Ein Sammelschuber ist exklusiv über Anime House erhältlich.

Der FSK-Hinweis auf der O-Card wurde aufgedruckt. Beim Inlay der Amaray bietet Anime House ein Wendecover ohne FSK-Hinweis. Als Extra liegen dem Volume ein achtseitiges Booklet mit zahlreichen Hintergrundinformationen sowie eine Ashitabamaru-Handytasche bei. Auf der Disc befinden sich zahlreiche weitere Extras – diese können aus dem unteren Bild entnommen werden.

anime-house-review

>> Oder einfach direkt im Anime House-Shop erwerben

fazit

Im zweiten Volume von »Two Car: Racing Sidecar« dreht sich die Handlung voll und ganz um die Partnerschaft zwischen Fahrerin und Beifahrerin. In den Episoden vier und fünf kommt es zu Streitereien im Team Alsvid. Dem Zuschauer wird dabei die Wichtigkeit beider Parteien im Rennsport nähergebracht. Der Streit an sich schien anfangs interessant zu werden, endet jedoch leicht enttäuschend ohne Ach und Krach.

Persönlich gefiel mir die sechste Episode. Wir lernen die Shishido-Zwillinge kennen und erhalten sogar eine kleine Charakterentwicklung der beiden zu Gesicht. Eine sehr angenehme Episode aus meiner Sicht.

»Two Car: Racing Sidecar« ist bisher eine recht durchschnittliche Serie, die sich um Themen wie Freundschaft, Rivalität und Rennsport dreht. Wir haben bereits die Hälfte der Folgenanzahl erreicht und noch ist nichts Weltbewegendes passiert. Wer also auf der Suche nach einer sanften Serie ist, wird hier voll auf seine Kosten kommen.

© Nicoichi / Twocar Project

Two Car: Racing Sidecar – Volume 2

29,95 €
7,1

Handlung

6.0/10

Konzept

6.0/10

Deutsche Umsetzung

7.0/10

Bild und Animation

8.0/10

Verpackung und Extras

8.5/10

POSITIV

  • Extras
  • Bild und Animation

Kommentare