Menu

Crunchyroll Deutschland greift härter gegen Fansubs durch

Für deutsche Fansubber dürfte es fortan schwer werden: Crunchyroll hat beschlossen, dass man ab sofort härter durchgreift und nun aktiv Fansub-Gruppen verfolgt, die Animes übersetzen, die in Deutschland von dem Streaming-Anbieter lizenziert wurden.

In einem Beitrag auf /r/anime erklärte ein deutscher Fansubber, dass Fansub-Gruppen vor Kurzem die schriftliche Aufforderung erhalten haben, ihre eigenen Übersetzungen von Crunchyroll-Shows vom Netz zu nehmen. Als Reaktion darauf haben gleich mehrere Gruppen ihre Auflösung beschlossen.

Gruppen, die von Crunchyroll lizenzierte Shows übersetzen, die aber nicht in Deutschland gezeigt werden, sind allerdings verschont geblieben.

Wie der Fansubber weiter berichtet, ging die deutsche Szene davon aus, dass man sich in einer Grauzone befindet. Denn, so die Schilderungen, soll ein Mitarbeiter von Crunchyroll sich vor einigen Jahren in einem Interview dahingehend geäußert haben, dass man kein Interesse daran hat, Fansubber zu verfolgen.

Wir haben bei Crunchyroll Deutschland nachgefragt und folgendes Statement erhalten: »Die Anfragen zum Entfernen bestimmter Anime betreffen ausschließlich Anime, welche hierzulande auf Crunchyroll verfügbar sind. Fans, welche diese Inhalte weiter konsumieren möchten, haben weiter bei uns die Gelegenheit, diese Anime zu sehen und die Macher der Werke somit direkt zu unterstützen.«

Quelle: Reddit, Crunchyroll

81 Kommentare

  1. Geht vollkommen klar, ist auch deren gutes Recht.
    Nur ob sich damit jede einzelne Quelle abdrehen lässt wage ich ja zu bezweifeln.

    • An Fansubs kam doch kaum noch etwas, was bei Crunchyroll lief. Das eigentliche Problem sie die Streamingseiten, die sich in letzte Zeit wie die Karnickel vermehr haben.

      Das Crunchyroll irgend wann mal anfängt zu reagieren hätte jeden klar sein sollen. Vor allen, da sie inzwischen selber als Produzent (was man vor einigen Jahren noch nicht war und wahrscheinlich deswegen nicht gegen Fansubs vorgegangen ist) ein Haufen Geld investiert.

  2. CR hat nicht von der Musikindustrie gelernt!

    • In gegensatz zur Musikindustrie gibt es das Angebot von Crunchyroll auch kostenlos. Also hat man von den Fehlern der Musikindustrie gelernt. Aber wenn selbst das kostenlos noch zu teuer ist, dann stimmt eher was mit den Konsumenten nicht.

      • Vielleicht mal eher mehr nachdenken und kapieren was mit Sache ist: nicht jeder kann/will Streams benutzen. Mal von Qualitätsdingen abgesehen kann man das nicht genauso gut schauen, das ist bei Subs einfach nicht so gut von den Funktionen her, braucht zudem ein super Net für und auch passende Geräte…dass hat nicht jeder. Und gerade am Tv kann man von den wenigsten Anbietern was schauen. Eine App für TV gibt es von CR schon lange nicht mehr und von den deutschen Animeherausgebern gabs sowas auch noch nie z.b. Runterladen was man bei Fansubs zur höhere Qualität hatte geht da genauso nicht.

        Mal von abgesehen kann man bei kostenlos auch bessere Qualität in Bild und anderen liefern als mans bisher tut…Werbung gibts in solchen Fällen ja sowieso eher auch immer.

        • Jeder Smart TV unterstützt Screen Mirroring von Smartphones. Wer auf einem TV schauen möchte kann das wahrscheinlich jederzeit tun, so lange der Anbieter eine Android oder iOS App anbietet.

          • An der Bandbreite sollte es auch nicht scheitern. Ich hab auch nur eine miese Leitung und keine Probleme (komischerweise sind es immer die mit der super-duper-Leitung die Rumschreien das was nicht stimmt).

            Du wirst bei einen kostenlosen Angebot nie bessere Qualität bekommen. Bei den Privaten muss man auch fürs HD-TV extra bezahlen. Irgendwo muss da schon ein Unterschied vorhanden sein.

  3. Verstehe die Überreaktion seitens der Fansubgruppen nicht. Warum subben die überhaupt bereits lizensierte Shows? Einfach unlizensierte subben, das bietet den Anime-Fan einen Mehrwert, aber 2 Subs einer Show zu haben (eine offizielle und eine unoffizielle) ist quatsch.

    • die problem ist das CR ja auch serien lizensiert die schon länger raus sind und sub-gruppen demenstrechend auch schon länger gesubbt haben…
      und da geht CR auch drauf zu…

    • Absolut richtig. Des weiteren gibt es alte nicht lizenzierte Anime in Massen, die einen Sub verdient hätten

    • Fansubs einer guten Gruppe haben aber nunmal eine wesentlich höhere Qualität. CR veröffentlicht wenige Stunden nach der Ausstrahlung in Japan, dass man dabei Abstriche machen muss ist völlig legitim. Subgruppen lassen sich Zeit und dafür gibts dann eben bessere Übersetzungen. Schade, dass CR jetzt so vorgeht. Ruhe in Frieden, deutscher Fansub…

      • Crunchyroll hat die Folge schon vor der Ausstrahlung. Die haben genug Zeit für die Übersetzung

        • Fansub-Gruppen lassen sich mit dem Übersetzten mehr Zeit und arbeiten auch nicht an vielen Projekten gleichzeitig. CR hat etliche Serien zeitgleich und müssen diese in wenigen Stunden subben. Zwar erhalten sie die Folgen wirklich etwas früher und haben auch das japanische Script, mit dem sie schon eine grobe Übersetzung vor erhalt der Episode anfertigen können, trotzdem bleibt da ein gewisser Qualitätsverlust. Japanische Redewendungen z.B. können ja nicht schließlich 1:1 übersetzt und in die Untertitel gebracht werden. Da können sich Fansub-Gruppen die Zeit nehmen und es Sinngemäß in unsere Sprache übersetzten. CR steht da mehr unter Zeitdruck.

          • Die Übersetzung (vom englischen ins deutsche) einer Folge dauert für jemanden mit guten Englischkenntnissen je nach Textintensität und bei hohem Wert auf Qualität ca. 3 Stunden. Eine Übersetzung ins japanische sollte somit bei einem fähigen Übersetzer nicht besonders viel länger dauern. Und man kann mit Gewissheit von einem Berufsübersetzer erwarten, dass er
            a) fachlich in der Lage ist, sinngemäß zu übersetzen
            b) das auch in einer relativ kurzen Zeit erledigen kann.
            Des Weiteren arbeite(te)n auch bei Fansubgruppen nicht selten die Übersetzer an mehreren Projekten »gleichzeitig«. Je nach Anzahl der Projekte und Übersetzer in der Gruppe kann es locker vorkommen, dass ein Übersetzer mit einem Anime fertig ist und im Anschluss sich direkt an die Übersetzung des nächsten macht.

          • Es gibt kaum aktive Fansubgruppen, die ein Pensum leisten, dass bei ihnen wirklich ein Übersetzer über längere Zeit durchgehend beschäftigt ist. Die gesamte deutsche Szene kommt vllt. auf 5 Releases die Woche, wenn man die ausnimmt, die primär für illegale Streamingseiten übersetzen.

      • @soul
        Fansubs lassen sich Zeit? Das wäre mir neu…
        Die Fansubs sind doch in der Regel maximal einen Tag nach der japansichen Ausstrahlung online. Die Fansubber nehmen doch quasi nur die Folge auf, machen Untertitel dazu und stellen die anschließend online. Das muss ebenfalls ganz schnell gehen…. schließlich wollen die ja die Klicks auf ihrern Seiten.
        Also da würde ich mal behaupten, dass Crunchyroll, die das Materail auch noch vorher zum übersetzen bekommen eine bessere Qualität aufweist….
        Aber solange man kein Japansich spricht ist es natürlich schwer die Qualität von Untertiteln zu beurteilen x)

        • Die Zeiten sind doch schon lange vorbei. Die die es noch am selben oder nächsten Tag bringen, sind die Stramingseiten. Bei den Fansubgruppen dauert das, im gegensatz zu früher, mittlerweile Tage und Wochen.

      • Das was CR macht haben sie ja eigendlich recht die meisten Fansubb seiten nehmen ja auf die betroffene Projekte auch raus und die gruppen die halt offline gehen haben ja auch schon sehr lange nix mehr gesubbt.
        Was ich aber ein problem habe ist die Qualität der serien die ich mir anschaue immerhin zahle ich 9 Euro und erwarte auch was für mein Geld. Eine 1080p 10bit von eine fansubbseite ist um Welten besser als die 1080p von CR und da fängt es nur an 6 monate alte serien haben immernoch die gleichen schreibfehler drin die sie am anfang schon hatten oder der ger-sub hat einen dialekt drin ich meine wer im 21 jahrhundert schreibt noch im dialekt schon mal was von hochdeutsch gehört. Ich zahle eigendlich nur noch die 9 Euro weil ich damit die Japaner damit unterstütze und nur deswegen zahle ich noch.

    • Crunchyroll bietet ausschließlich TV-Versionen an. Es gab Gruppen die Zeugs mit BD-Version gesubbt haben, da Crunchyroll diese einfach nicht liefert. Eine TV-Version ist nun mal nicht das fertige Produkt. Die Leute sollten aber durchaus in den Genuss vom fertigen Produkt kommen, das ist schlicht und einfach mit Crunchyroll nicht möglich. Selbst bei den Titeln mit Gerdubs bleibt eine TV-Version für die Gersub-Version. Das macht den Unterschied zu den Disc-Publishern. Diese liefern diese (wenn auch erst Monate später) nach. Gersub als auch Gerdub mit BD-Version. Deshalb wurden diese Lizenzen ja auch respektiert. Daneben hat ja Crunchyroll selber noch viele andere Probleme (z.B. minderwertige Videoqualität, kein Html5 etc.). Vieles kann man auf Reddit nachlesen. Von mir wird es jedenfalls kein Geld mehr für Crunchyroll geben.

      • Und für die die den Unterschied nicht kennen zwischen TV-Versionen und BD-Versionen:
        Ich beziehe mich hier auf das Master. Die eigentliche Videoqualität ist oftmals gleich. Bei Blu-ray Masterm ist es jedoch oft so, dass einige Szenen neu gezeichnet werden, generell Fehler behoben werden, diese unzensiert sein können oder es mehr Content innerhalb der Episode gibt (sprich, man hat sie länger gemacht).

      • Bei mir machen die sich so auch nicht mit so einer krassen Aktion beliebt…damit kann man eben auch genug vertreiben. Wäre auch anders gegangen und nicht mit der Brechstange. Gerade weil es ja früher andere Aussagen von ihnen gab. Hätte dann doch auch erst mal gereicht es nur bei den neuen zu beachten…

        • Da wurde keine Brechstange rausgeholt. So weit ich weiß, wurden nur über einen Dienstleister Aufforderungen verschickt, doch bitte die urheberrechtlich geschützten Inhalte nicht weiterführend zugänglich zu machen.

          Die Brechstange wäre eine Abmahnung mit teurer Gebühr und der Aufforderung, eine Unterlassungserklärung zu unterschreiben, gewesen, wie sie die professionelle anwaltliche Abmahnindustrie in Deutschland gerne verschickt.

  4. Hm da kriegt man direkt Lust eine neue Fansubgruppe zu gründen 😉

  5. Warum nehmen die dann nicht noch die Fansubs mit ins Programm? Teilweise find ich Fansubs um einiges Besser, da ich schon mehrmals gesehen hab das bei CR bei einigen wo ich da geschaut hab, nichtmal die Handytexte etc mit übersetzt wurden.
    Aber andersrum kann ich auch CR verstehen das hier hart vorgegeangen wird. Illegal bleibt nunmal Illegal

    • Ich frag mich auch manchmal was für ne Verarsche das eigentlich ist, wenn man sich nicht mal die Mühe macht solche Texte zu übersetzen. Als erstes fällt mir die Szene bei Haruhi ein, als Kyon ne gefühlte Stunde vor dem PC sitzt und man sieht nur langsam irgendwelche Schriftzeichen kommen ohne irgendeine Erklärung. Danke für nichts Kaze xD
      Legal illegal mir egal ich gucke da wo es die besere Übersetzung gibt.

      • Naja, also auf den illegalen Streamingseiten wie z.B. bs.to gibts nur die von legalen Streamingseiten geklauten subs. Da hast du also die selbe Qualität, wie wenn du es legal schaust (nur das du beim legalen schauen auch die richtigen Leute unterstützt). Wenn du mit illegal die Fansubber meinst, hab ich nichts gesagt, die klauen soweit ich weiß nicht von den legalen Seiten

        • Ich benutze ja fast ausschließlich legale Quellen, abgesehen von dem unlizenzierten Kram, nur eben beim obigen Beispiel gibt es auch keine großartige Alternative als mal einen englischen Fansub zu Rate zu ziehen. Bei deutschen Fansubs bin ich mir auch manchmal unsicher, da viele einfach die englische Variante nehmen und kaum richtig übersetzen können und den Anime eher ins Lächerliche ziehen (Ja ich meine OP und DBS-tube). Die können mir ruhig gestohlen bleiben. Aber dass Fansubs viel strenger »reguliert« werden sollten will ich eben auch nicht.
          Ich finde es ja schlimm genug, dass ich keine der alten AMVs oder Memes auf meiner YT-Playlist mehr finden kann weil alle wegen Copyright down sind. Das macht einem das Fandom schon mal etwas kaputt. ^^

          • Das wird Youtube via Content ID im Auftrag der japanischen Rechteinhaber geregelt haben. Die juckt das nicht, ob es ein AMV oder sonstwas ist. Wenn da Ton oder Bild drin eines ihrer Produkte drin ist, hauen die das weg.

  6. Wenn man jetzt noch die Möglichkeit bekommt wie bei Wakanim und Akibapass (RIP) die Serien zu kaufen und downloaden zu können wäre es ok, manche Serien möchte ich halt gerne dauerhaft archivieren, dann muß ich nicht bangen das sie irgendwann verschwinden.

    Mit Fansubs sollen wir ja eigentlich eh nur in den Genuss von Animes kommen, die wir hier sonst gar nicht sehen könnten und mal ehrlich, ohne Fansubs gäbe es hier nicht so ein Hype wenn Anime X, oder Y lizensiert wird, da wir ihn gar nicht kennen würden, das heißt mit Fansubs kurbelt man auch Verkäufe an, ohne Fansubs hätte ich mich nicht so wahnsinnig gefreut das Toradora zu uns kommt etc…

    • Dem stimme ich zu!
      Ohne Fansubs kann man keine Animes bekannter machen. Beispiel: Alle hypen, dass Mirai Nikki endlich zu uns kommt. Das ist auch gut so, ich mein, das war mehr als fällig. ABER woher kommt der Hype? 😉

      Man sollte lieber froh sein, dass man die Möglichkeit hat, auf Fansubs zurückzugreifen. Oftmals sind es sogar die Fansubber selbst, die den Publishern Vorschläge unterbreiten. Serien wie Angel Beats oder Haruhi Suzumiya wären bei uns niemals erschienen, wenn man diese Serien nicht als Fansub angeboten hätte und nicht diesen Hype hätte (schon alleine deshalb, weil beide Anime thematisch nicht für den deutschen Anime-Markt geeignet sind, gerade Haruhi Suzumiya ist ein komplizierter Anime). Das sollte man also nicht immer zu einseitig betrachten, denn ohne Fansubs gäbe es hierzulande auch keine so große Community wie jetzt. Die deutsche Anime-Community ist doch erst gerade dadurch so groß geworden.

      • Das waren aber alles Titel, die zu einer Zeit herauskamen, wo es weder Simulcast gab oder Anime massenhaft auf Disc oder einen VoD-Anbieter erschienen sind. Man hatte da gar keine andere Möglichkeit, als Fansubs, an eine deutsche Fassung heran zu kommen (teilweise haben sich gerade die Titel, die die Community gehypt hat, sehr schlecht verkauft). Heutzutage hat man aber auf 90 % die Title einer Season legalen Zugriff, wodurch sich der ursprüngliche Grund der Fansubs erledigt habt.

        • Auch heutzutage ist oft noch so das die Fansubs mehr Beliebtheit einen Titel verschaffen als anderes je nachdem wo es landet usw. Allgemein gäbe es vieles heute nicht so wie es ist und die Bekanntheit wäre auch nicht so wenn die Fans das nie angefangen hätten, dass was man da immer mehr abzieht ist einfach nur undankbar.

      • Man muss aber auch eins sagen und damit will ich jetzt keinen der Fansubs guckt blöd anmachen… das hat schon jeder mal gemacht, egal wie oft er auch noch abstreitet.

        Würde jeder Mensch der sich illegale Streams auch diverse Animes ins Regal holen, dann wären natürlich weit größere Lizenzen von vielen Animes in Deutschland auch möglich.
        Dann gäbe es richtige Qualitätsbomben und nicht so Animes wie von KSM, ein gutes Beispiel ist da wohl Comet Lucifer. Grauenhaft.

        Wie oft man wegen To Aru Majutsu Index enttäuschte Fans im Internet liest… und immer noch nicht lizenziert. Das ist wohl einer der beliebtesten unlizenzierten Animes im deutschsprachigen Raum.

        • „Man muss aber auch eins sagen und damit will ich jetzt keinen der Fansubs guckt blöd anmachen… das hat schon jeder mal gemacht, egal wie oft er auch noch abstreitet.“
          Nein, das nimmst du falsch an..egal wie oft du das wiederholst!

          • Du machst also nur Blindkäufe? Als ob. 😂

          • Zum Teil ja!
            Es gibt viele Kriterien, die über einen Kauf entscheiden.
            Ich informiere mich auf MAL über das Genre, welches mir schon zusagen muss. Eine schlechte Bewertung, unter 7,5 ist auch schon mal ein KO-Kriterium, aber um ganz sicher zu gehen lese ich auch viele Rezensionen durch.
            Klassiker wie aktuell zb Samurai Champloo werden ohne Probleme ungesehen gekauft. Da habe ich selten was bereut.
            Andere Blindkäufe waren die letzten Jahre zb Death Parade, PP, die Fate-Reihe, Bakemonogatari, Kill la Kill, Gintama, BBB, God Eater (Fail), Aldnoah Zero (Fail), Yona (immer noch unentschlossen), Chaika, Another, Dusk Maiden, Akuma no Riddle und Devil Surviver 2 (beides Super-Fails) und andere, die ich jetzt vergessen habe.
            Meine Käufe sind meistens Wundertüten, aber ich finde das auch gut, denn ich werde gerne überrascht!

            Kaum einer der Fails, war wegen der Synchro ein Fail, sondern aufgrund der Handlung, die mir in diesen Fällen überhaupt nicht gesagt hat.
            Was Synchros angeht, ist alles, was von bestimmten, typischen Anime-Studios kommt (G&G, Oxy, Kölnsychron + die großen Studios) bedenkenlos kaufbar, denn die haben mich äußerst selten enttäuscht. Da muss mir nur noch die Handlung zusagen.

            Alles was ein Fehler war, wird in die Ecke gestellt und nach 2 Jahren (wenn es etwas rar ist) verkauft.
            In alle anderen Sachen, die ich besitze, wurde vorher reingeschnuppert.
            Sei es durch Vertrautheit mit dem Franchise, das Anschauen der ersten Folge, Watchbox (zb bei NGNL die ersten 2 Episoden gesehen und nächsten Tag Vol. 2-3 bei Müller und den Schuber mit Vol.1 bei Anime-Planet gekauft).
            Als allerletztes Mittel wird auch noch in OmU reingeschaut, um mir wenigstens die Anfangsdynamik der Serie anzusehen.

            Es steht für mich also auch gar nicht zur Debatte eine Serie erst vollständig in OmU zu sehen, weil ich mir dann das Ende vorwegnehme.
            Für mich ist und bleibt die einzige Sprache, in der ich Anime genießen kann Deutsch (und selten italienisch, aber das nur im Urlaub oder wenn ich mir ausnahmsweise einen Italien-Import wie zuletzt AoT kaufe).
            Alles andere verdirbt mir den Spass!

            Ich weiss nicht ob du das jemals verstehen wirst, aber ich brauche und will die Online-Streams nicht. Ich bin kein Typ der fast schon zwanghaft, unbedingt JEDEN Anime, den es gibt, sehen muss!
            Das was es nicht auf deutsch gibt, wird auf einen Ger-Dub Release gewartet und vorher einfach nicht geschaut.
            PUNKT!!!

        • »sich freiwillig meld«

          Sehe die Sache genau wie du, Amane, jeder einzelne Anime-Fan hat sicher schon hier und da ein paar Animes als Fansub angesehen. Ich bin keine Ausnahme. Im Gegenteil, ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass ich der Allerschlimmste bin. Ich glaube, ich habe 10 Mal mehr Fansubs gesehen, als dass ich Anime-Blurays daheim hab. Gebe ich offen zu. Und trotzdem muss ich kein schlechtes Gewissen haben! 😉 Immerhin sollte man sich nur das kaufen, was einem auch gefällt. Und da kommt man um Fansubs nicht herum. Ich mein, hätte ich vor kurzem »Your name« nicht schon vorher als Fansub angeschaut, hätte ich definitiv ein Fehlkauf begangen. Denn Blindkäufe sollte man so gut wie´s geht vermeiden, denn das geht in den seltensten Fällen gut. Spreche aus eigener Erfahrung. Ich bereue Gate bis heute noch (aber nicht wegen der deutschen Synchro, das hat andere Gründe), ich hab mich hier doch mehr vom Hype mitreißen lassen als mich mal schlau zu machen.

          Nur einer Sache stimme ich dir nicht zu: Ich verstehe ja, dass sich jeder Anime-Fan wünscht, dass es hier mit Animes (insbesondere mit den Verkäufen) ein bisschen mehr nach vorne gehen muss (vor allem, wie du sagst, mehr »Qualitätsbomben« lizenzieren) und wir alle wissen, dass es mit dem deutschen Anime-Markt eben nicht so gut läuft, wie wir es uns wünschen, aber immer alles dauerhaft auf Fansubs zu schieben und die Fansubber dafür verantwortlich zu machen, kann auch keine Lösung sein. Das Problem liegt woanders. Es ist immer leicht, Fansubs als Sündenbock da stehen zu lassen, aber wie jeder weiß: Eine Münze hat 2 Seiten! Und man sollte eben nicht nur die eine Seite betrachten.

      • Hätte, hätte, Fahrradkette

  7. …Qualitätsarbeit wird jetzt noch seltener (Akatsuki bzw. Red-Panda-Subs, Chinurarete-Subs) :'(

  8. sofort Crunchyroll internet sperre verhängen als rache für die Fansubber

  9. Haha, bevor Crunchyroll dagegen vorgeht, sollten sie erstmal ein paar bessere Streams anbieten (mal zu HTML5 wechseln). Teilweise hat man selbst auf Fansub-Seiten bedeutend bessere (und vor allem lagfreie) Streams als auf CR. Und das sag ich als jemand, der sein Abo auf CR wieder um ein Jahr verlängert hat.

    Aber OK, ein Miesepeter will ich nicht sein. Wenn ein Anime von CR lizenziert wurde, schau ich´s natürlich dort an. Und bei nichtlizenzierte Animes muss ich mich natürlich auf den anderen Anime-Streamingseiten umsehen. Es gibt nach wie vor Animes, die es wirklich verdient haben, bekannter zu werden und eine Lizenz hierzulande verdienen. Hat wer zufällig schon »Stella no Mahou« oder »Urara Meichoro« gesehen?

    Ach ja, sorry, wenn ich das jetzt sagen muss, aber CR sollte bitte, BITTE endlich mal Animes auch unzensiert anbieten! Wenn sie bei Ecchi-Serien nur Zensuren zeigen, dann wechsle ich auf die dunkle Seite. Da sieht man´s wenigstens unzensiert. Da muss noch was getan werden, weil ich zahl kein Geld, um bei solchen Serien irgendwelche komischen Lichtstrahlen oder seltsamen Dampf zu sehen, die genau das bedecken, was ich eigentlich sehen will. Ich mein, niemand würde sich hier eine Anime-Bluray kaufen, die nicht unzensiert ist, oder? Das macht keiner.

    • Da muss ich recht geben, bei Ecchi Anime wechsel ich auch immer auf die dunkle Seite. Ich bezahle halt nicht Geld um Zensur zu sehen. Anime on Demand schafft es doch auch unzensierte Streams zu bieten, sollte also eigentlich kein Problem darstellen

      • Das bei Anime on Demand sind die Blu-ray Fassungen die unzensiert sind. Bei den Simulcast handelt es sich aber auch um die zensierte TV-Fassung.

      • Anime on Demand schafft es, das ist richtig. Nur warum schafft es CR nicht?

        Dann sollen sie doch lieber die Serie um ein paar Wochen verschieben und uns dafür unzensierte Animes zeigen. Wäre vielleicht besser, da ich einen frisch ausgestrahlten Anime nicht sofort anschaue.

  10. Solange Crunchyroll wirklich nur Fan-Subs verbietet, die im deutschen Progromm von CR verfügbar sind, dann ist es vollkommen OK. Trotzdem schade. Ich habe die Blütezeit der Fansub-Gruppen miterlebt. Diese Gruppen haben die Serien vielleicht nicht schnell, aber mit sehr viel Liebe zum Anime und mit hoher Qualität übersetetzt.

    • *hust* Nicht alle. Ich kenne einige sehr schlechte Fansubs, die einfach nur die Englische Version auf Deutsch übersetzen… zum Teil ohne Ahnung von Englischen Begriffen. Da wird aus ‚cheesecake pictures‘ plötzlich ‚Käsekuchenbilder‘ in den Subs… Das konnte ich mir auch nicht mehr geben und ich musste auf die Englischen Subs ausweichen. Vorallem, weil die Fansubgruppe ziemlich kritikunfähig war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.