ProSieben MAXX erreicht neue Rekordwerte im August

maxx

Die ProSiebenSat.1-Gruppe gab heute bekannt, dass der Sender ProSieben MAXX im August erneut Rekordwerte verbuchen konnte. Mit einem Durchschnitt von 1,9 % Marktanteil in der Zielgruppe der Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren war dies der erfolgreichste Monat seit Sendestart.

Im Vergleich zum Vorjahr erreichte ProSieben MAXX im letzten Monat ein Plus von 0,4 Prozentpunkten. In der Relevanz-Zielgruppe der Männer zwischen 14 und 39 Jahren lagen sogar starke 3,3 % Marktanteil im Monatsdurchschnitt drin.

Werbung

Zu den erfolgreichsten Formaten zählten im August unter anderem der Anime-Block am Nachmittag (bis zu 6,3 % Marktanteil, 14-49 J.), »SmackDown« (bis zu 3,2 % Marktanteil) und »ran eSports« (bis zu 2,7 % Marktanteil).

Quelle: ProSiebenSat.1

Kommentare

7 Kommentare und Antworten zu "ProSieben MAXX erreicht neue Rekordwerte im August"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
KuroMandrake
Gast
KuroMandrake

Gratulation P7Maxx! 🙂

TheBeron
Gast
TheBeron

So muss das sein! Vor allem da der content auch immer vielschichtiger wird und nicht immer das alte Zeug in Dauerwiederholung läuft

Tomoya Okazaki
Gast
Tomoya Okazaki

Woher weiß Pro 7 Maxx, immer wer bzw wie alte Leute da sitzten?!

Raz al Ghul
Gast
Raz al Ghul

Das wird statistisch erhoben. Einige tausend Haushalte in Deutschland haben eine Quotenbox. Da sind für alle Haushaltsmitglieder Nutzerkonten angelegt. Wenn eine oder mehrere Personen Fernsehen schauen, sollten die sich an der Box anmelden. Diese Daten werden dann ausgewertet.

paduuul
Gast
paduuul

Das Verhalten weniger steht stellvertretend für die Gewohnheiten vieler. Was wären wir Deutschen schon ohne unsere Statistiken und Studien? 😏

Momoko
Gast
Momoko

So sind nun mal Hochrechnungen. Und das nicht nur in Deutschland. Wobei: Je weniger an eine Hochrechnung teilnehmen, destso Fehleranfälliger ist so eine Quotenerhebung. Den knapp 82 Millionen Einwohnern in Deutschland stehen knapp 5.000 Haushalten, die über eine Quotenbox verfügen, mit insgesammt 10.500 Personen gegenüber. Also ist diese Quotenerhebung Relativ ungenau. Die deutschen Quotenerhebungen beinhalten zudem nur die klassischen Verbreitungswege (DVB-S/-S2, DVB-T2 HD und DVB-C). Neuere Arten der Verbreitung wie IPTV (z.b. Entertaim) oder TV-Streaming (z.b. Magine, Zatoo oder Livestreams über der Homepage des Senders) werden dabei garnicht erst berücksichtigt.

Mana
Gast
Mana

Streaming wird schon erfasst, halt anders (eher nur im Sinne das halt geschaut wurde) und zählt eben unabhängig.