»Bleach«-Realfilm ab sofort bei Netflix

Der VoD-Anbieter Netflix hat heute die Realverfilmung von »Bleach« in sein Programm aufgenommen. Der Film steht mit deutscher, englischer und japanischer Sprachausgabe auf Abruf bereit.

Sōta Fukushi (Gentaro Kisaragi / Kamen Rider Fourze aus »Kamen Rider Fourze«) übernahm bei der Live-Action-Adaption des Action-Mangas die Hauptrolle des Ichigo, während Hana Sugisaki (Rin aus »Blade of the Immortal«) die Rolle der Rukia Kuchiki spielte. Die Regie führte dabei Shinsuke Sato (»Gantz«).

Der Film, in dem die Ersatzshinigami-Saga adaptiert wird, feierte seine Premiere am 20. Juli 2018 in den japanischen Kinos. Hierzulande ist die Manga-Reihe bei TOKYOPOP erhältlich und der Anime wird von KAZÉ veröffentlicht.

>> Zum Film bei Netflix

Bei Amazon bestellen:
>> »Bleach« auf DVD bestellen
>> »Bleach«-Manga bestellen

Deutscher Trailer:

Darum geht es:
Als der Schüler Ichigo plötzlich Shinigami-Kräfte erlangt, will er die neugewonnene Fähigkeit direkt zurückgeben. Doch dafür muss er erst ein paar Seelen erlangen.

Quelle: Netflix

Kommentare

9 Kommentare und Antworten zu "»Bleach«-Realfilm ab sofort bei Netflix"

avatar
Neueste Älteste
HanjiBuntaichō
Gast
HanjiBuntaichō

Die Synchro ist überhaupt nicht wie im Trailer 😂 (Gottseidank!), finde sie bisher echt gut!

Deland
Gast
Deland

Ok dann kann ich mal reinschauen.

Carlie
Gast
Carlie

Ja die synchro ist ziemlich gut! Tolle Stimmen sind dabei

Carlie
Gast
Carlie

Direkt mal gucken 🙂

Dakumaru
Gast
Dakumaru

Lustig die Mutter von Ichigo hat die Stimme von Antje von der Ahe ,Rukia im Anime^^

Momoko
Gast
Momoko

Also ich muss sagen: Der Trailer hat mich schon schlimmes befürvhten lassen.

Aber das fertige Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.

Toshiro202
Gast
Toshiro202

Ich habe den Anime, wie von Anfang an geplant, auf Japanisch geschaut, und ich muss sagen, dass er mir echt gut gefallen hat!
Die Charaktere sind meiner Meinung nach echt schön umgesetzt worden, und auch die Bilder sehen nicht schlecht aus. Vor allem die neue, komprimierte, Story gefiel mir sehr gut. Denn wenn ich etwas nicht wollte, dann dass sie einfach den Anime verfilmen. Aber sie haben eben etwas eigenes gemacht.
Das einzige was mir ein wenig missfallen ist, sind einzelne Kampfabschnitte. Bei Renji und Ichigo waren mir dann doch ein paar zu viele Stunts vorhanden ^^‘

Aber ich freue mich auf die möglichen Sequels zu dem Film c: