Netflix produziert Live-Action-Umsetzung von »Avatar: Der Herr der Elemente«

Wie das Medienmagazin »Deadline« berichtet, arbeitet der VoD-Anbieter Netflix an einer Live-Action-Umsetzung des US-Cartoons »Avatar: Der Herr der Elemente«. Die Serie von Nickelodeon gewann unter anderem aufgrund ihres Stils auch in der Anime-Szene viele Fans.

Für die Produktion der Live-Action-Serie hat sich Netflix Leute ins Boot geholt, die sich mit der Welt von Avatar Aang bereits bestens auskennen. So sollen Serien-Erfinder Michael Dante DiMartino und Bryan Konietzko sowie der TV-Sender Nickelodeon an der Produktion mitwirken.

Netflix versprach, dass man sich um eine »kulturell angemessene Besetzung ohne Whitewashing« bemühen würde. Passend zur Ankündigung wurde auch eine erste Konzeptzeichnung veröffentlicht, die ihr unten sehen könnt.

»Avatar: Der Herr der Elemente« wurde hierzulande erstmals von 2006 bis 2008 bei Nickelodeon ausgestrahlt. Mit »Die Legende von Korra« erschien einige Jahre später eine Fortsetzung, die ebenfalls bei Nickelodeon lief. Die erste Serie erhielt zudem bereits 2010 eine Live-Action-Umsetzung in Form eines Films, der unter der Regie von M. Night Shyamalan entstand.

Konzeptzeichnung:

Quelle: Moviepilot

Kommentare

15 Kommentare und Antworten zu "Netflix produziert Live-Action-Umsetzung von »Avatar: Der Herr der Elemente«"

avatar
Neueste Älteste
Fährmann
Gast
Fährmann

Ich bin zwar zuverlässig das netflix sich da wirklich Mühe geben wird aber muss das wirklich sein? 😀
Das braucht es doch eigentlich gar nicht…
Entweder wird es okay oder so wie der bereits existierende also wirklich gewinnen kann man doch gar nicht wenn man den Cartoon kennt

Toni
Gast
Toni

Es sind inzwischen 10 Jahre vergangen, außerdem arbeiten die ursprünglichen Erfinder der Serie mit daran, ich bin mir sicher, sie werden sich irgendwelche Twists einfallen lassen, damit auch alte Hasen einen Grund bekommen, diese Live-Action-Umsetzung ebenfalls zu sehen. Ich jedenfalls freue mich schon drauf :).

meisi1390
Gast
meisi1390

War bei death note auch der Fall. Sieht man ja was es gebracht hat.

Michael
Gast
Michael

Sehr gute Idee, Netflix. Versucht ruhig erneut eine Realverfilmung einer erfolgreichen Zeichentrickserie, die in dieser Umsetzung schon dermaßen grottenschlecht war, dass der Film zu Recht als einer der schlechtesten Filme aller Zeiten gilt. Kann euch nur gut tun, wenn ihr Millionen in den Sand setzt.

Ruffy
Gast
Ruffy

Hab die Serie auf DVD und finde die gut, die damalige Live Action umsetzung die es schon gibt fand ich nicht so toll, aber fals der neue gut werden sollte werde ich mir den auf Disk Kaufen wenn der mal irgendwann erscheit da ich kein Netflix haben möchte.

MasterD
Gast
MasterD

»Netflix versprach, dass man sich um eine »kulturell angemessene Besetzung ohne Whitewashing« bemühen würde. «

Was ist damit denn gemeint xD bitte nicht wie bei der neuen Teen Titans Umsetzung.

Toni
Gast
Toni

Dieser Kommentar bezog sich auf die »Fehlbesetzungen« im bereits bestehenden Avatar Live-Action-Film, der ja enorm geflopt ist. Unter Anderem deswegen, weil die Darsteller einfach grottig besetzt waren. Besonders aufgefallen ist dabei der drang, in jeder Rolle, egal wie unpassend es ist, weiße Darsteller zu besetzen, daher Whitewashing. Hoffentlich wählt Netflix in ihrer Umsetzung tatsächlich passende Darsteller und geben mal nichts auf Hautfarben und co.

Daniel
Gast
Daniel

FLOP!!!

Kigeki
Gast
Kigeki

Kannst du noch garnicht wissen. Ich bin auch nicht optimistisch was Live-Action Adaptionen angeht, aber man sollte nicht urteilen bevor man es kennt

PS: Warum kriege ich beim Kommentar schreiben einen Hinweis das ich zu schnell schreibe und kann ihn dann nicht veröffentlichen? Hat das i.einen Sinn?