»King’s Game«: Erste Details zur deutschen Synchronisation

Im letzten Jahr bestätigte peppermint anime bereits, dass die Serie »King’s Game The Animation« hierzulande auf Disc veröffentlicht wird. Mittlerweile sind auch die ersten Details zur deutschen Synchronisation bekannt.

Für die deutsche Sprachausgabe zeichnen sich demnach die K13 Studios aus Berlin verantwortlich, die peppermint anime bereits für »UQ Holder!« beauftragte. Der Charakter Ryou Sugisawa wird dabei von Magdalena Höfner (Ryouka Doi in »Love & Lies«) gesprochen. Weitere Sprecher sind derzeit noch nicht bekannt.

Wann der Anime auf Disc erscheint, ist bisher noch nicht bekannt. Die Serie steht bereits mit deutschen Untertiteln bei WAKANIM auf Abruf bereit. Zudem bieten wir den Anime kostenlos auf unserer Webseite an.

>> Zur Serie bei Anime2You
>> Zur Serie bei WAKANIM

Trailer:

Darum geht es:
In der Serie geht es um die 32 Schüler einer Oberschulklasse, die plötzlich mysteriöse Nachrichten von einer Person, die nur als »King« bekannt ist, auf ihren Handys erhalten. Diese Nachrichten enthalten Anweisungen, denen Folge zu leisten ist, denn bei Nichtbeachtung droht der Tod als Strafe. Nach und nach verlangen die Nachrichten den Schülern immer extremere Dinge ab.

Quelle: officeofarts.de / peppermint anime

Kommentare

17 Kommentare und Antworten zu "»King’s Game«: Erste Details zur deutschen Synchronisation"

avatar
Neueste Älteste
TheBeron
Gast
TheBeron

Den hätte ich nicht auf Disc gebraucht…
Den hab ich nicht Mal als Simulcast gebraucht, so mies, wie er war….
Hoffe sie stecken nicht allzu viele Resourcen rein und investieren in andere Serien😅

lasse
Gast
lasse

Eine der schlechtesten Serien überhaupt verstehe nicht warum peppermint die auf Disc rausbringen will

Mr._Verwirrung
Gast
Mr._Verwirrung

Sie bringen ja auch Infini-T Force auf disc raus……

Cloud
Gast
Cloud

Im Gegensatz zu King’s Game fand ich den noch gut.

key
Gast
key

Die Lizenz wurde meines Wissens bereits vor dem Start des Animes gekauft. Da konnte niemand ahnen, was für einen Käse man da eingekauft hat xD

Rina
Gast
Rina

Das stimmt, hätten sie da mal lieber abgewartet. Die Mangas dazu fand ich jetzt gar nicht soo schlecht, weswegen ich auf Grundlage dessen schon verstehen kann, warum man sich die Lizenz geholt hat, aber der Anime macht da einfach so viel falsch.

Mr._Verwirrung
Gast
Mr._Verwirrung

Sherazade wurde laut KIKA Abspann vom Studio D-Facto synchronisiert. Das ist keine Referenz für die K13 Studios ^^;

shinji
Gast
shinji

Ich meine verstanden zu haben, dass K13 ein Soundstudio ist.
Also quasi, die die sich um das Sounddesign und Nachbearbeitung auch bei deutschsprachigen Filmen kümmern. Soundeffekte, Abmischungen usw.

Was mir eher Sorgen bereitet ist, dass Frau Höfer schon eine Rolle bei Infinity und UQ-Holder hatte und jetzt auch eine bei Kings Game bekommt. Bleibt zu hoffen, dass sich Ähnliches (wie bei Violettmedia) nicht durch den Rest der Produktionen zieht.
Diese Serien interessieren mich zwar nicht sonderlich, aber mit Sicherheit waren das nicht die letzten und irgendwann werden sie auch eine Serie haben, die mich dann doch interessiert 🤔

SleepyDave
Gast
SleepyDave

Ich hoffe das wird eine richtige Trash Synchro, würde ja zur Serie passen.

TheBeron
Gast
TheBeron

Damit der alles an dem Anime Horror ist, nur nicht die Handlung👌

Czubi
Gast
Czubi

Servus, was geht? Spoiler zu Kings Game könnten enthalten sein.

Kings Game, ein Anime, der verdammt viel Potenzial hatte, aber leider nach Folge 3 nicht mehr das halten konnte, was er versprechen wollte. Der Anime ist so schwierig zu schauen, nicht weil er brutal oder andere Abnormalitäten enthält. Nein, sondern weil man am Ende enttäuscht wird und das richtig hart. Ich werde jetzt nicht verraten, was ich meine. Diejenigen, die es aber anschauen, werden es verstehen. Und dabei geht es mir nicht nur um das Ende an sich. Sondern auch der Verlauf ist so unglaublich, abgesehen von einer einzigen Stelle, die ich wirklich spannend fand, austauschbar.

Kings Game ist praktisch gesehen Final Destination als Anime. Punkt. Das ist der Anime. Und es erwarten euch in dieser Manier auch keine Überraschungen. Er macht nichts wirklich anders, außer die Art, wie es geführt wird. Einfach die gewohnt langweilige Kost. Ich hab zwar nicht das Original als Manga gelesen, soll aber 100x besser beschrieben worden sein als im Anime.

Der Anime hätte wirklich alles retten können, zumal es ja nicht so schwer ist, dieses Konzept gut zum Ende zu führen. Es soll ja glaube ich auch eine 2. Staffel kommen. Aber Hoffnung hege ich nicht.

Ok, ich fasse Pro und Contra mal zusammen (Achtung, meine eigene Meinung)

Pro:

+Das Opening ist der HAMMER
+Coole Konzeptidee, die es selten so in der Form gab
+Für Splatterfans ist auf jeden Fall was dabei
+Bisschen trashig das Ganze….

Contra:

-Ab Folge 4 steigt es ab
-Der Verlauf ist willkürlich+voraussehbar
-Final Destination als Anime, kennst du eine Folge, kennst du alle
-12 Folgen sind zu wenig
-….nur leider sind die Charaktere stereotypisch nervig und absolut uninteressant
-Keine Überraschungen, die das Konzept frisch halten würden
-Man hat sich nichts getraut, etwas aus dem Konzept zu machen
-Es ist nichts Neues in dem Sinne
-Die Konzeptidee ergibt auch leider keinen Sinn, was manche Situationen leider unglaubwürdig erscheinen lässt. Klar, es ist ein Anime und da ist die Logik immer so eine Sache. Nur blöd wird es, wenn ein ernstgenommen wollendes Konzept daherkommt und sich dermaßen daneben benimmt, dass es nicht mehr feierlich ist. Ja, es gibt Grenzen einer Logik, nämlich die eigenen Grenzen und diese hat man einzuhalten. Da hat man schon die Freiheit und man macht nichts draus…..enttäuschend
-Wenn ich jetzt noch auf die Handlung eingehe wird das sowieso ein Desaster, selbst für Trashverhältnisse

Das ist lediglich, wie gesagt, meine Meinung dazu. Ich hab mich extrem drauf gefreut und wurde enttäuscht. Ich würde ihn mir aber trotzdem holen, aufgrund der Unterstützung der deutschen Animeindustrie. Nicht, weil mir der Anime gefallen würde. Aber mal sehen, was man aus dem Discrelease machen wird.

Vielen Dank, das ihr euch Zeit für meinen Kommentar genommen habt.

LG
Manu/Czubi

Rina
Gast
Rina

Kann im Großen und Ganzen so zustimmen. Hinzu kommt aber noch, dass der Anime mit dem zweiten King’s Game einsteigt und dadurch von vornherein klar ist, wie das erste King’s Game ausgeht. Hinzu kommt, dass beim ersten King’s Game definitiv einiges gestrichen wurde. Mehr Episoden wären da definitiv nötig gewesen.

Was eine mögliche zweite Staffel angeht, der Autor hat relativ viele King’s Games veröffentlicht. Unter anderem das allererste King’s Game in einem kleinen Dorf (fand ich persönlich ziemlich gut, kann ich also nur jedem empfehlen) und auch das erste King’s Game eines gewissen durchgeknallten Charakters – mag an der Stelle nicht spoilern, aber ich denke, man wird wissen, auf wen ich mich beziehe. Gerade bei Letzterem hatte ich auch gehofft, man würde im Anime darauf eingehen, ob eventuell zu erfahren, warum der Charakter eben so geworden ist.