»Tokyo Ghoul«-Mangaka teasert neues Projekt an

Mangaka Sui Ishida, der bereits durch die beiden Manga-Reihen »Tokyo Ghoul« und »Tokyo Ghoul:re« bekannt ist, gab vor Kurzem auf Twitter bekannt, dass er derzeit an einem neuen Projekt arbeitet.

Ishida veröffentlichte ein Bild, auf dem das Design eines neuen Charakters namens Mitsuki Shirota, der in seinem neuen Projekt auftauchen wird, zu sehen ist. Das Bild könnt ihr euch weiter unten im Artikel ansehen. Bislang hat Ishida noch keine weiteren Details zu dem Projekt verraten. Daher ist aktuell auch noch unklar, ob es sich um einen Manga handeln wird.

In seinem Tweet schrieb der Mangaka: »[…] Im letzten Jahr beendete ich meine letzte Serie, die einen weiteren Meilenstein in meinem Leben darstellt. Ich versuche im Jahr 2019 etwas außerhalb von Manga zu machen, und ich hoffe, dass ich sogar eine Idee für eine neue Arbeit finden kann. Nochmals vielen Dank für das letzte Jahr. (Das Bild zeigt einen männlichen Charakter, der in einem Projekt verwendet wird)«.

Ishida startete den ersten »Tokyo Ghoul«-Manga im Jahr 2011 und schloss diesen im September 2014 mit dem 14. Band ab. Eine Fortsetzung mit dem Titel »Tokyo Ghoul:re« erschien von Oktober 2014 bis Juli 2018 und umfasst insgesamt 16 Bände. Beide Reihen erhielten eine Anime-Adaption, die jeweils aus zwei Staffeln mit je zwölf Episoden besteht. Hierzulande sind sowohl der Manga als auch die Anime-Umsetzungen bei KAZÉ erhältlich.

>> »Tokyo Ghoul:re« bei Anime on Demand ansehen
>> »Tokyo Ghoul« bei Amazon bestellen
>> Manga-Reihe bei Amazon bestellen

Bild:

Quelle: ANN

Kommentare

9 Kommentare und Antworten zu "»Tokyo Ghoul«-Mangaka teasert neues Projekt an"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Centyona
Gast

»Das Bild zeigt einen männlichen Charakter,…«
It’s a Trap!

Oli
Gast

Ja mit Trap Charakteren hat’s dieser Mangaka.

Kenju's Mana
Gast

Krass!
Das wäre mir jetz garnicht aufgefallen..

Jack
Gast

Meinte er in einem Interview nicht mal, wie ihn das Mangaka-Dasein zu schaffen macht? Der soll erstmal die Füße still halten und nur dann eine neue Reihe anfangen, wenn er auch wirklich will und eine zündende Idee hat. Sein Geldspeicher müsste ja gut gefüllt sein, womit er kein Zeitdruck hat.

michael
Gast

meinte er nicht das die arbeit als mangaka von tokyo ghoul ihn körperlich und seelisch belastet hat
und er deswegen etwas rapide und gerusht es beendet hat und ne pause braucht.
und jetzt gleich ein neuer manga mit neuem chema ist etwas widersprüchlich .
meine eher er hotte auch wenn das etwas hart klingt keine anreiz oder einfach keinen bok mehr.
soll keine böse Kritik sein aber tokyo ghoul ist einfach mein Lieblings manga gewesen und es so rapide
beendet zu sehen mit so vielen offenen fragen .Und stellen am ende die man hötte besser machen können
(die ein ichida besser machen kann) das macht mich schon ein wenig wehmütig.

Nerim
Gast

Das war bei AoT der Fall, mit dem Stress und Co.

michael
Gast

was meinst du damit
ishida hat das doch in einem interview gesagt

Yagahiro
Gast

Nein, Tokyo Ghoul ebenfalls wenn du willst verlinke ich dir alle Quellen

Michael
Gast

Okay mach mall vielen Dank 😅