KSM äußert sich zum Thema »Anime im Schweizer Kino«

Der Publisher KSM Anime bringt schon seit einigen Jahren immer wieder Anime-Filme, wie zum Beispiel »No Game No Life Zero«, in die deutschen und österreichischen Kinos. Fans aus der Schweiz kamen bislang jedoch nicht in den Genuss, die Filme auf der großen Leinwand zu sehen. Nun erklärte der Publisher in einem Facebook-Beitrag, warum dies der Fall ist.

Nachfolgend seht ihr einen Screenshot des Facebook-Posts. Den originalen Beitrag findet ihr unter diesem Link.

Quelle: KSM Anime

Kommentare

20 Kommentare und Antworten zu "KSM äußert sich zum Thema »Anime im Schweizer Kino«"

avatar
Neueste Älteste
StiftOhneMine
Gast
StiftOhneMine

Klingt absolut einleuchtend. Man kann KSM meiner Meinung nach in der Hinsicht nichts vorwerfen.

Hyperion
Gast
Hyperion

Zumindest die rechtliche Lage klingt gar nicht einleuchtend.
FiG Art. 19.2 betrifft z.B. auch VOD Rechte. Dann dürfte es auch keine VOD-Angebote in der Schweiz geben. Gibt es jedoch.

Ich hoffe, KSM äussert sich noch dazu.

Semih
Gast
Semih

Das ist alles nachvollziehbare Gründe.

BLUEANGEL X
Gast
BLUEANGEL X

Naja wo für gibt es den Direct to DVD und Bluray markt. ich gucke nur noch selten filme im kino an. Darum ist das für mich nicht so schlimm.

Hyperion
Gast
Hyperion

Gemäss der Erklärung von KSM wären aber auch die DVD/BD sowie VOD Angebote in der Schweiz alle illegal.
Denn diese Rechte unterstehen ebenfalls FiG Art. 19.2. Deshalb sind für mich noch einige Frage offen; gerade in rechtlicher Sicht.

Fährmann
Gast
Fährmann

Finde ich sehr gut das ksm sich vorallem auch erstmal die Zeit genommen hat, diese Frage so ausführlich und wirklich verständlich zu beantworten, wer jetzt noch meint ksm wären Verbrecher oder dergleichen sollte den Artikel vlt ein 2tes oder 3tes mal lesen…

So einem Artikel würde ich mir für den ein oder anderen abkne release in Deutschland auch gerne wünschen wo erklärt wird warum man auf schuber verzichtet oder die Preise im Vergleich zu anderen Animes etwas höher ansetzt…
Ich mein okay Angebot und Nachfrage das ist mir klar sowie Mehrkosten für Extras wie Booklet und schuber…

Aber im Zusammenhang mit dem Einkauf der Animes oder Bedingungen bei der Veröffentlichung wäre es für mimich cj interessant mal zu erfahren inwieweit ein Publisher wie zb ksm da eingeschränkt wird von den Lizenzen usw.

Mana
Gast
Mana

Was haben denn anderen Kritiken mit dieser hier von einigen zu tun, sollte man nich talles in einen Topf werfen. Und wieso gleich Verbrecher?

Fährmann
Gast
Fährmann

Weil es nicht selten vorkommt das andere ksm so bezeichnen und wer meinen Text richtig liest sollte auch herauslesen können das es nicht meine eigene Meinung ist sondern das ich es eben schon ein paar mal gelesen habe gerade eben wenn es heißt sie sind geldgieriger ect.

KuroMandrake
Gast
KuroMandrake

Da kann ich dir voll und ganz zustimmen. 🙂

Guts
Gast
Guts

»So einem Artikel würde ich mir für den ein oder anderen abkne release in Deutschland auch gerne wünschen wo erklärt wird warum man auf schuber verzichtet oder die Preise im Vergleich zu anderen Animes etwas höher ansetzt…«
Hat man da nicht schon mal gemacht? Also ich erinnere mich schon an andere solcher Artikel, auf jeden Fall gab es mal einen Text zu den Synchros. Wir sollten auch nicht aus den Augen verlieren, dass solch ein Artikel dann von einem Unternehmen ist, das Geld verdienen möchte, da ist es schnell mal passiert, dass etwas zum eigenen Vorteil beschönigt wird. Das Kinothema ist hier nur zufällig ein eindeutiges und KSM braucht da nichts verschweigen oder sonstiges. Bei den anderen Themen sieht das jedoch wieder ganz anders aus…

aybekay
Gast
aybekay

in schweiz kann man eh ohne angst for abmahnungen so viel streamen und runterladen wie viel man will von daher who cares !?