Netflix: »Spriggan« erhält eine neue Anime-Adaption

Der japanische Verlag Shogakukan gab vor Kurzem bekannt, dass Hiroshi Takashiges und Ryouji Minagawas Manga-Reihe »Spriggan« eine neue Anime-Adaption erhalten wird, die demnächst weltweit bei Netflix erscheint.

Bislang ist lediglich bekannt, dass die Anime-Serie beim Studio David Production (»Fire Force«) entsteht. Weitere Details zur Umsetzung sowie ein Starttermin stehen noch aus.

Takashige und Minagawa veröffentlichten den Manga von 1988 bis 1996 im »Shounen Sunday Super«- und »Weekly Shōnen Sunday«-Magazin. Shogakukan schloss die Reihe mit elf Bänden ab, die hierzulande von Panini veröffentlicht wurden und mittlerweile größtenteils vergriffen sind.

Eine Anime-Adaption in Form eines Films erhielt der Manga bereits im September 1998 vom Studio 4°C (»Detroit Metal City«). Hierzulande erschien der Anime bei OVA Films.

Ankündigung:

Handlung:
Türkei, Berg Ararat. Ein Archäologen-Team findet bei Ausgrabungen die Arche Noah. Die Geheimorganisation ARCAM sendet ihren besten Agenten, den Spriggan Yu Ominae, in die Türkei, um die Ausgrabungen zu überwachen und die Arche vor Missbrauch zu schützen. Bereits kurz nach seiner Ankunft in Istanbul wird ein Attentat auf ihn verübt und es beginnt eine atemberaubende Jagd auf die Arche, deren Mächte in der Lage sind, ganze Welten zu vernichten…!

Quelle: Twitter, Amazon (Beschreibung)

Kommentare

6 Kommentare und Antworten zu "Netflix: »Spriggan« erhält eine neue Anime-Adaption"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Yang Wen-li
Gast

Könnte geil werden. Bitte nur kein CGI.

Swabianotaku
Gast

Stimme ich zu, aber erstmal abwarten bis das erste Bewegtmaterial da ist

Natsu90
Gast

Sieht aber wirklich ganz nach CGI aus🤔

Parasite
Gast

Und selbst wenn, David Production ist ein Meister in Sachen CGI. Schau dir mal die Jojo Openings an, an denen sie mit beteiligt waren.

Momo
Gast

Ich bin kein Fan des Films, vielleicht funktioniert es als Serie ja besser.

Thundriss
Gast

gott ich hab die komplette manga reihe hier stehen und oh boy da bin ich hyped