Dimension W – Volume 2 | Blu-ray

dimension-w-h21-6

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Das Animatiosstudio 3Hz (bekannt für ihre Werke wie »Sword Art Online Alternative: Gun Gale Online« und »Sora no Method«) sowie das 3DCGI Studio Orange (bekannt durch »Land of the Lustrous« oder ihrer Zusammenarbeit an »Black Bullet«) veröffentlichten im Jahr 2016 den Anime »Dimension W«. In Deutschland wurde die Serie von KAZÉ Anime lizenziert und erscheint seit November 2018. Wir durften einen Blick in die Blu-ray-Version des zweiten Volumes werfen. Ob uns die Geschichte rund um den Collector Kyoma Mabuchi und dem Robotermädchen Mira weiterhin überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

Werbung

DW-V02
Jahr:Japan, 2016
Genre:Action, Sci-Fi, Seinen
Publisher:KAZÉ
Laufzeit:ca. 100 Minuten
FSK:12
Ton:DTS HD MA 2.0
Sprachen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Episoden:05-08

dimension w

Nach dem Tod von Professor Yurizaki wohnt das Robotermädchen Mira in einem ausrangierten Wohnwagen bei Kyoma. Sie arbeitet als Collector an seiner Seite und schmeißt ihm nebenbei noch den Haushalt. An Kyomas Abneigung gegen die »Schrottlaube« konnte das bisher jedoch nichts ändern. Für ihren neuen Auftrag reist er nur widerwillig mit ihr an den Yasogami-See, zum Anwesen eines Schriftstellers, der in seinem Zimmer auf mysteriöse Weise ertrunken ist. Bei ihren Recherchen wird Mira förmlich in Sakakis Romanwelt gezogen. Zugleich stoßen Kyoma und sein alter bekannter Albert, der »zufällig« seinen Urlaub dort verbringt, auf eine Verbindung des Autors zu einem tragischen Unfall vor 21 Jahren. Während der Auftrag wieder einmal alles von ihnen abverlangt, muss sich Kyoma endlich seiner verdrängten Vergangenheit stellen …

Meiner Meinung nach erscheint bei KAZÉ mit »Dimension W« eine gute und stimmige Action-Serie, die durch ein interessantes Setting, gute Animationen und perfektem Einsatz von CGI zu überzeugen weiß.

Die Anime-Serie basiert auf der gleichnamigen Manga-Reihe von Yuji Iwahara. Sein Werk erscheint seit September 2011 beim japanischen Verlag Square Enix und umfasst derzeit 15 Hauptbände sowie einen Extra-Band. Hierzulande erscheint die Reihe in der Print-Fassung bei KAZÉ Manga.

In Japan lief die Anime-Adaption in der Winter-Season 2016. Die 12-teilige Serie adaptiert den Manga bis Kapitel 75 im zehnten Band und lässt somit viel Content des Originals aus. Hierzulande zeigte Anime on Demand die Serie im Originalformat mit deutschen Untertiteln im Simulcast.

Neben der Serie hat sich KAZÉ zudem die Lizenz an der OVA »Do Robots Dream of Bathhouses?« gesichert, welche am 31. Mai 2019 gemeinsam mit dem dritten Volume erschienen ist.

deutsche umsetzung

Die deutsche Umsetzung entstand bei den Berliner Oxygen Sound Studios (»Fairy Tail«). Jasmin Arnoldt war dabei für die Dialogregie verantwortlich. Zu einer Auflistung der kompletten Sprecherliste der deutschen Umsetzung gelangt ihr hier.

Die deutsche Fassung von »Dimension W« gefällt mir persönlich auch in den neuen Episoden gut. Sven Gerhardt (Kyoma Mabuchi) und Jennifer Weiß (Mira Yurizaki) gelingt es weiterhin in den Hauptrollen zu überzeugen. Neu im Cast dabei sind nun unter anderem die deutschen Synchronsprecher Rieke Werner (Miyabi Azumaya), Julius Jellinek (Salva Ene Tibesti) sowie Christian Zeiger (Luwai Aura Tibesti).

Meiner Meinung nach wurden die neuen Rollen alle passend besetzt. Besonders gefallen haben mir dabei Rieke Werner als Miyabi, die bereits Hisako Arato aus »Food Wars!« ihre Stimme geliehen hat, und Christian Zeiger als Luwai, der bereits als Yuuta Togashi in »Love, Chunibyo & Other Delusions!« zu hören war. Beide Sprecher haben wieder einmal großartige Arbeit abgeliefert.

»Dimension W« kann neben der deutschen Sprachfassung ebenfalls im Originalton mit deutschen Untertiteln angesehen werden. Die Untertitel von KAZÉ sind bei dieser Serie in weißer Schriftfarbe und haben eine schwarze Kontur. Den Text von beispielsweise Fernsehbildschirmen wird am unteren bzw. oberen Bildschirmrand übersetzt angezeigt.

bild und animation

Die Anime-Adaption entstand unter der Regie von Kanta Kamei (»Usagi Drop«) im japanischen Animationsstudio 3Hz (»Sword Art Online Alternative: Gun Gale Online«, »Sora no Method«, »Princess Principal«) in Zusammenarbeit mit dem 3DCGI Studio Orange (»Land of the Lustrous«, »Black Bullet«). Tokuyuki Matsutake (»Tales of Vesperia: The First Strike«) steuerte dabei das Design für die Charaktere bei.

Die Serie erscheint auf Blu-ray im Format 16:9 mit einer Auflösung von 1920 x 1080p beim Publisher KAZÉ. Die Animationsqualität der 2016er Serie befindet sich auf einem recht hohen Niveau. Der Anime ist recht farbenfroh und sehr de­tail­reich. Die Blu-ray-Version überzeugt dabei mit einem hochauflösenden Bild. Besonders gelungen ist der Einsatz von CGI, das gut in die Dynamik der Serie eingebracht wurde und auch nicht unangenehm auffällt.

Dem Team hinter der Anime-Adaption konnte mit einer großen Vielfalt an Farben für die Beleuchtung sowie den dynamischen Kämpfen eine gute Atmosphäre schaffen. Auch die Charakterdesigns konnten überzeugen. Besonders erwähnenswert sind hierbei die Augen von Mira, die meiner Meinung nach sehr gelungen sind und in manchen Szenen gut hervorheben, dass sie trotz Ähnlichkeit zu Menschen immer noch eine Androidin ist.

verpackung und extras

»Dimension W« erscheint bei KAZÉ in insgesamt drei Volumes auf DVD und Blu-ray. Als Verpackung hat man sich für eine Amaray mit Schuber entschieden. Das erste Volume erscheint zudem mit einem Sammelschuber, der Platz für alle Volumes bieten wird. Bei diesem Release hat KAZÉ zudem auf den blauen Blu-ray-Balken auf dem Sammelschuber sowie bei der Amaray verzichtet.

Als Extra gibt es ein 16-seitiges Booklet, fünf Mini-Episoden, sowie die Produktionstagebücher Teil 5-7. Auf einen FSK-Hinweis auf dem Schuber der Amaray hat man verzichtet.

Kaze-Banner

>> Oder einfach direkt im KAZÉ-Shop erwerben

fazit

Im zweiten Volume von »Dimension W« wird das Geheimnis rundum Schriftsteller Sakaki am Yasogami-See aufgelöst und wir bekommen mit Salva Ene Tibesti und Luwai Aura Tibesti zwei interessante Charaktere zu sehen, die einen gefährlichen Auftrag für die Collector in Japan haben. Auch das Problem mit dem fehlenden roten Faden, welches ich im ersten Volume hatte, wurde beseitigt.

In den neuen Episoden dürfen sich die Zuschauer außerdem auch auf einen Blick in die traurige Vergangenheit von Kyoma Mabuchi freuen. Dabei erfährt man um wen es sich bei Miyabi handelt, wie Kyoma zu einer der Grindelbestien wurde und weshalb er eine Abneigung gegen Coils hegt. Dadurch wurden auch einige Fragen, die in den Episoden des ersten Volumes aufkamen, beantwortet.

Nachdem sich einige Collector zusammengefunden haben, um den Auftrag von Salva Ene Tibesti anzunehmen, machen sie sich auf zur Osterinsel – einem Nullpunkt der Dimension W hat, in dem sämtliche Coilbetriebene Geräte ausfallen und es auch für die Gesundheit von Menschen sehr gefährlich ist.

Auch Kyoma macht sich gemeinsam mit der »Schrottlaube« Mira auf den Weg auf die Insel, die er bereits vor einiger Zeit als einer der Grindelbestien betreten hatte. Unabhängig von Salva Ene Tibesti hat er dasselbe Ziel wie die anderen beauftragten Collector, die getrennt von einander agieren, um sich die ganze Belohnung für das Erfüllen des Auftrags zu schnappen.

Neben der interessanten und herzergreifende Vergangenheit von Kyoma im zweiten Volume bekommt man durch die neuen Charaktere Luwai und Salva sowie den anderen Collectors wieder einmal spannende Episoden präsentiert. Auch die Beziehung zwischen Kyoma und der Androidin Mira scheint sich verbessert zu haben, da Kyoma nun auch eigenwillig mit Mira zusammenarbeitet und sich mehr für sie interessiert. Auf die nächsten Episoden bin ich sehr gespannt, da ich dort die Auflösung hinter der Geschichte rundum die Osterinsel und dem Auftrag von Salva erwarte.

Wer sich bezüglich »Dimension W« noch unsicher ist, kann sich die erste Episode der Serie komplett kostenlos und legal in deutscher Synchronisation oder im Originalton mit deutschen Untertiteln – sofern ein Abo vorhanden ist – bei Anime on Demand ansehen und sich vor dem Kauf der DVD oder Blu-ray ein Bild von der Serie machen.

©YUJI IWAHARA/SQUARE ENIX, DW PROJECT

Dimension W – Volume 2

34,99 €
Dimension W – Volume 2
8,2

Handlung

8.5 /10

Konzept

8.0 /10

Deutsche Umsetzung

8.0 /10

Bild und Animation

9.0 /10

Verpackung und Extras

7.5 /10

POSITIV

  • Bild und Animationen
  • Spannende Handlung
  • Deutsche Synchronisation

Kommentare