»Given«: Konkreter Starttermin des Boys-Love-Anime + Promo-Video

given-h13-6

Auf der Webseite der kommenden Anime-Adaption der Manga-Reihe »Given« von Natsuki Kizu wurde vor Kurzem bekannt gegeben, dass die Serie ab dem 11. Juli im japanischen Fernsehen ausgestrahlt wird. Zudem wurden Details zum Opening und Ending, ein weiteres Visual sowie ein neues Promo-Video veröffentlicht.

Demnach wird der Opening-Song, der den Titel »Kizuato« trägt, von centimillimental beigesteuert, während der Ending-Song mit dem Titel »Mirutsuke« von den Synchronsprechern der Charaktere stammt.

Der Anime entsteht unter der Regie von Hikaru Yamaguchi (»Escha Chron«) beim Animationsstudio Lerche (»Scum’s Wish«). Yuniko Ayana (»The Seven Deadly Sins: Signs of Holy War«) ist dabei für die Serienkomposition zuständig.

»Given« erscheint seit 2013 beim japanischen Verlag Shinshokan und umfasst aktuell fünf Bände. Hierzulande ist der Titel beim Egmont-Verlag erhältlich.

>> Bei Amazon bestellen

Promo-Video:

Visual:

given-kv

Darum geht es:

Uenoyama ist hundemüde. Doch als er seinen Lieblingsschlafplatz in der Schule ansteuert, ist der schon besetzt: vom traurigen Mafuyu und seiner Gitarre mit gerissenen Saiten. Statt zu schlafen, repariert Uenoyama die Gitarre und bevor er sich versieht, hat er sich in den traurigen Jungen verguckt…

Quelle: YouTube (ノイタミナ YouTubeチャンネル)
©キヅナツキ・新書館/ギヴン 製作委員会

Kommentare

2 Kommentare und Antworten zu "»Given«: Konkreter Starttermin des Boys-Love-Anime + Promo-Video"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
jojo
Gast

Ich kenne mich ja mit BL null aus, aber geht es in dem Genre immer Jungs die ….na ihr wisst schon was miteinander machen? Oder was kann man sich da vorstellen?

Anon
Gast

Nein, eher nicht! 🙂 Boy’s Love ist im Gegensatz zu Yaoi eher auf die Gefühle ausgerichtet. Gerade in Given bekommt man sehr viel von den Charakteren mit und wie sie sich fühlen. Es dauert, bis die Protagonisten sich ihre Liebe eingestehen, die Vergangenheit überwinden und meist geht ein Boy’s Love Titel nicht weiter als ein Kuss. Wenn doch, wird das aber nicht expliziert gezeigt und dient dem Plot bzw. der Beziehungsentwicklung. Die Nebengenres sind aber auch immer präsent, bei Given das Musik machen.