»éclair blanche«: Altraverse äußert sich zur Zensur beim Girls-Love-Manga

Girls-Love

Ende März veröffentlichte Altraverse die Girls-Love-Anthologie »éclair blanche« hierzulande im Handel. Einigen Käufern ist beim Lesen aufgefallen, dass in der deutschen Version ein komplettes Kapitel fehlt. Auf Facebook nahm der Verlag nun in einem Kommentar dazu Stellung.

Fehlendes Kapitel könnte gegen deutsches Recht verstoßen

Laut Altraverse wurde das Kapitel aufgrund der deutschen Rechtslage in Abstimmung mit dem japanischen Verlag und der Autorin aus dem Buch entfernt. Da das Alter der beiden Charaktere in der Geschichte sehr weit auseinander liegt, wollte der Verlag nicht das Risiko eingehen, dass der Band womöglich komplett aus dem Markt genommen werden muss.

Den originalen Facebook-Kommentar von Altraverse seht ihr nachfolgend.

altra_comment

Anthologie-Reihe umfasst bisher drei Bände

Die »éclair«-Anthologie-Reihe besteht derzeit aus drei Bänden, die jeweils eine Sammlung aus mehreren Yuri-Geschichten von verschiedenen Zeichnern, wie zum Beispiel Nio Nakatani (»Bloom into you«) und Aya Fumio (»Ich will dich weinen sehen«), beinhalten.

Quelle: Altraverse
© 2017 Fly, ASCII Media Works

Kommentare

58 Kommentare und Antworten zu "»éclair blanche«: Altraverse äußert sich zur Zensur beim Girls-Love-Manga"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
BunnyHunter
Gast

mein gott was soll das den jetzt wieder dieser zensur mist wird immer schlimmer erst Sony und jetzt werden sogal GL Mangas zensiert als nächstes werden Animes wie Fate Kaleid zensiert weil die loli girls sich da küssen mit brutalen inhalten haben diese moralapostel komischerweise keine probleme .

Mana
Gast

Der Fate Titel kam nicht ohne Grund nur wiederwillig hier bzw mit ut…

BunnyHunter
Gast

jo leider deshalb ziert sich ja wohl auch nipponart mit staffel 2-4 ich sage nur Staffel 3 Folge 1 die kuss szene ( Kaleid fans wissen welche ich meine ) ist die schönte die ich je in einem Anime sehen durfte 😉 dabei dienen die küsse der Girls ja eh nur zur Manaübertragung ^^

otrikas
Gast

Gibt auch Anime wo Sex zur »Mana Übertragung« benutzt wird wenn es jedoch gegen recht verstößt kannste da als Publisher nicht viel machen. Bei Altersunterschieden kann ich das sogar verdammt gut verstehen, bei küssen unter Jugendlichen jedoch nicht ^^

Mana
Gast

Genau genommen kam der Fate Loli Titel nur weil er für was anderen mitlizenziert werden musste, deswegen wird da weiters sicher auch nie kommen…

dreambird1973
Gast

Also wenn du bei Zwei Herz meinst, dann ..naja… schönste Kussszene,. nö, niemals. Die Szene mag geil sein, wird aber dennoch ordentlich in die Comedy gezogen, vor allem durch die Klassenkameradin die es beobachtet.

BunnyHunter
Gast

Jo mimi heist die kleine die da spannt eine angehende BL Autorin ^^ die hat mich bei der szene auch etwas gestört ist trotzdem wunderbar gezeichnet und inszeniert der Kuss 🙂

Robin J.
Gast

Joa, also wenn Minderjährige da rein aus Fanservice rummachen bin ich dann aber auch der Meinung dass sowas nicht gestattet werden sollte. Außerhalb Japans ist das einfach nur Kopfschütteln.
Wenn man allerdings was zensiert, wie hier der Manga, sollte das schon angekündigt werden. Gefühlt ist das sonst ziemlich mies dem Kunden gegenüber.

BunnyHunter
Gast

Das ist doch kein Fanservice Kuro braucht halt ab und zu Mana und das gibts halt nicht im Supermarkt zu kaufen da bleibt dem armen mädchen ja nichts anderes übrig als die anderen Girls auzusaugen öhm zu küssen ^^

Michael
Gast

Vor allem als »Kussinator« in Staffel 2 XD

BunnyHunter
Gast

jo die Folge mit Miyu und später in der schule war auch super ^^

Hanns
Gast

1. Es sind nur Zeichnungen bzw Fiktion.

2. Es gibt tausende Geschichten aus dem gleichen Genre, warum lizenziert man genau den einen Titel den man zensieren muss?

Mana
Gast

Es ist eine Kurzgeschichtensammlung von verschiedenen Künstlern was so eh noch garnicht hier kommen konnte. Man sollte eher froh sein wenn sowas kommt. Und es ist kein Drama wenn eine unabhängige Story fehlt…deswegen es garnicht zu bringen wäre viel bescheuerter. Und nein man kann keineswegs einfach jeden Titel miteinander vergleichen, es kommt immer auf verschiedene Faktoeren drauf an.

nutzer
Gast

Die deutsche Rechtslage ist eine Sache. Aber seine Kunden nicht im Vorraus über durchgeführte Zensur zu informieren betrachte ich als Betrug und Täuschung.
Werde die Bücher wohl an Amazon zurückschicken und meine Vorbestellungen stornieren müssen.
So verliert man zahlende Kunden…

otrikas
Gast

Danke jetzt kann ich endlich den Aufruhr verstehen. Wie es hier beschrieben scheint es keine große Sache zu sein imo. Es aber nicht zu kommunizieren ist was anderes. Das geht garnicht.

Mana
Gast

Hast du gleich mehr von der Ausgabe von den Band bestellt weil du von Bücher redest? – kam schließlich nur bei dem einen Titel vor.

Das über Zensuren die Verlage oft nicht vorher informieren ist nichts neues, da gabs schon weitaus schlimmere Dinge. Hier wurde zumindest auch gesagt das mans in Zukunft anders machen will und ihnen kann man mehr glauben als manch anderen Verlagen die es schon öfter nicht machten.

Light
Gast

War schon damals bei PC Spielen etc bei mir der Fall – zensiertes kommt mir nichts ins Haus. Bei zensierten Dingen importiere ich lieber.

Mana
Gast

Wenn du japanisch können solltest kannst das ja machen, sonst bringt das in dem Fall eher nichts.

Delfringer
Gast

Der is halt einfach in english von yen press lizensiert ;P

Mana
Gast

Kommt dort aber genauso nicht, weil in den Usa die Gesetze noch strenger sind! – sonst wäre das dort schon früher gekommen….und wer es nicht glaubt die Seitenzahl ist nicht mehr als bei uns. 😉

Bloodx
Gast

Der USA haben wir die ganze Zensur scheiße zuverdanken. -.-

Jack
Gast

Sie halten nichts von Selbstzensur, machen es aber trotzdem? Sie hätten das besagte Kapitel einfach zur Prüfung vorlegen und ein offizielles »Nein« einholen sollen, dann hätte die Entscheidung weniger Beigeschmack für mich gehabt.

otrikas
Gast

Kostet aber einiges an Geld wenn sie es dann NOCHMAL vorlegen müssen. Musst auch mal ein bisschen wirtschaftlich denken wenn du zu 80% ein Nein abholst gehst du als Firma das Risiko nicht ein.

Mana
Gast

Für Bücher gibts aber keine Freigabe deswegen wird da auch so nichts offiziell geprüft…

Jack
Gast

Wenn nichts geprüft wird, warum dann überhaupt zensieren…Sinn wo??

Mana
Gast

Damit es nachträglich keine Probleme gibt ganz einfach? – jeder kann etwas anzeigen bei der Prüfstelle (kam auch früher gerade schon bei Titeln vor – an die kommt man heute immer noch nicht besser) und dann werden solche Titel in der Regel aus dem Verkauf genommen….dann kommt man kaum noch ran und sowas schadet den Verlag, genau darum macht man sowas eben nicht.

Bloodx
Gast

Wenn du schon weist das es durchfällt, wieso dann machen. Sowas machen nur Trottel die denken: das wird schon ich muss es nur oftgenug probieren.

Light
Gast

Hab den Manga zwar nicht gelesen aber würde dann die Englische Fassung kaufen ist bestimmt Uncut

Mana
Gast

Nope die wird nicht anders sein, denn die Seitenzahl genauso wie bei uns. Und sonst hätten sie den Titel auch längst früher gebracht, lag also wohl eher an der Story. Zudem sind die Us-Gesetze da sogar noch strenger als unsere.

Lumi
Gast

Die US Gesetze sind, wenn der Publisher zB in Kalifornien sitzt sehr lax…. da gibts nämlich keine Gesetze gegen fiktionale Werke. Deshalb war der Kodomo no Jikan re-release der über crowdfunding finanziert wurde letztes Jahr möglich. Die Haltung der USA über den UN Gesetzesentwurf (Loli ban) sollte ja wohl auch zeigen das die USA bei fiktionalen Werken das 1st amendment über alles stellt.

Ich bin mir auch ziemlich sicher das man hier in Deutschland überwiegend keine Mucken macht wenn Dinge wie Nana und Kaoru verkauft werden können. Da praktizieren minderjährige BDSM, sogar vor erwachsenem Publikum gegen Ende.

Hier in diesem Fall hat man wohl Angst davor das der Manga auf dem Index landen könnte, man hat die betroffene Story anscheinend nichtmal zur Prüfung eingereicht, sondern vorsorglich gehandelt in der Angst das man eventuell nochmal ran muss. Ist verständlich das man das vermeiden will weils Geld kostet, man hätte das aber wenigstens vorher kommunizieren müssen.

Mana
Gast

Man darf nicht jeden Titel miteinander vergleichen und alles in einen Topf werfen, sind in einen Titel nur minderjährige ist das vom Gesetz her was ganz anders als wenn Erwachseine eine wichtige Rolle spielen, auch ist ja Darstellung/Story usw nicht immer gleich. Es gibt auch andere harmlose Titel die dort nicht kamen und man schon Ausagen von Verlagen zu hatte… – Und falls es nicht klar sein sollte: Die Verlage haben auch alle Anwälte wo sie wegen bestimmten Dingen sich eben vor der Veröffentlichung erkundigen. Einfach mal so macht das keiner…

Dude
Gast

Ist halt schon lächerlich, dass sowas hier nicht klar geht, aber jede Form von Gewalt usw. vollkommen ok ist. Wenn ich bei COD wem den Kopf wegballer, dann werd ich davon genauso wenig zum Killer, wie mich so ein Kapitel dazu bringen würde mich an Kindern zu vergreifen… Solange man keinem Menschen schadet sollte es auch ok sein, aber was will man machen.

otrikas
Gast

Ja? Das heißt es wäre okey Animes zu machen in denen es nur darum geht wie Erwachsene Kinder vergewaltigen?
Dein Vergleich hinkt mMn ein wenig, das Menschen töten nicht oke ist wird niemals jemand anders sehen. Hier wird aber eine ungesunder Altersunterschied romantisiert was man durchaus kritisieren kann und JA genau durch sowas wünschen sich 14 jährige Mädchen auch das Ihnen sowas passiert man muss es aus beiden Blinkwinkeln betrachten.

Dude
Gast

Beim Jugendschutz bin ich voll und ganz bei dir aber dass ist ja der Punkt. Da könnte man das, wie bei jedem anderen Thema(Gewalt, Missbrauch, Splatter, usw) oder Medium(Filme, Spiele, usw) auch, über ne passende Altersfreigabe regeln und das Problem wäre vom Tisch. Aber ein erwachsener Mensch sollte mMn dazu in der Lage sein, Fiktion und Realität zu trennen. Das meinte ich mit dem COD Vergleich.