»Fullmetal Alchemist«-Manga erscheint bei Altraverse

fullmetal25

Der deutsche Manga-Verlag Altraverse gab heute bekannt, dass man sich die Lizenz an dem erfolgreichen Shonen-Manga »Fullmetal Alchemist« von Hiromu Arakawa sichern konnte und diesen demnächst erneut auf Deutsch veröffentlichen wird. Auch das Artbook zur Reihe soll hierzulande in den Handel kommen.

Manga erscheint als »Metal Edition«

Der Manga erscheint ab dem 14. November in insgesamt neun großformatigen Sammelbänden mit Silberfolienverpackung als »Metal Edition«, die neu bearbeitete Texte sowie alle Farbseiten beinhaltet. Der Preis beträgt jeweils 18,00 Euro pro Band.

Den ersten, vierten sowie siebten Band wird es zudem als Box-Edition geben, die jeweils Platz für drei Bände bietet und »viele großartige Extras« enthält. Der Preis beträgt jeweils 25,00 Euro.

Das »Hiromu Arakawa Fullmetal Alchemist Artbook« erscheint ebenfalls am 14. November zum Preis von 32,00 Euro bei Altraverse. Dieses beinhaltet Illustrationen, Hintergrundinfos sowie ein Interview mit der Mangaka.

»Fullmetal Alchemist« wurde von Juli 2001 bis September 2010 im »Shounen Gangan«-Magazins veröffentlicht. Square Enix publizierte die Reihe in insgesamt 27 Bänden. Hierzulande erschien der Manga bereits vor einiger Zeit bei Panini auf Deutsch.

altra_metal

Hit-Manga erhielt zwei Anime-Adaptionen

Die Manga-Reihe erhielt bereits zwei Anime-Umsetzungen vom Studio Bones. Die erste Serie wurde von Oktober 2003 bis Oktober 2004 in Japan ausgestrahlt, während die zweite mit dem Titel »Fullmetal Alchemist: Brotherhood« von April 2009 bis Juli 2010 im japanischen Fernsehen zu sehen war.

Panini Video brachte die erste Serie vor einigen Jahren auf Deutsch in den Handel. Diese wurde im November 2017 von KSM Anime in einer neuen Edition neu aufgelegt. Die neueste Anime-Umsetzung ist ebenfalls bei KSM Anime erhältlich.

>> Zu »Fullmetal Alchemist: Brotherhood« bei WATCHBOX
>> Bei Amazon auf DVD/Blu-ray bestellen

Trailer zum Anime:

Handlung:

Alchemie ist die Wissenschaft vom Verstehen, Zerlegen und der Rekonstruktion von Materie. Doch sie ist keine allmächtige Kunst. Man kann nicht Etwas aus Nichts erschaffen. Für Alchemisten existiert ein großes Tabu: Die Transmutation von Menschen. Diese darf von niemandem versucht werden!

Als die Brüder Edward und Alphonse Elric versuchen, ihre verstorbene Mutter zu transmutieren, müssen sie den Preis dafür zahlen: Edward verliert seinen rechten Arm und sein linkes Bein und Alphonse seinen kompletten Körper. Während Edward fortan kybernetische Prothesen, eine sogenannte Automail, trägt, wurde Alphonses Bewusstsein in eine kalte, metallene Rüstung transferiert. Um ihre Körper wiederzuerlangen, müssen die Brüder den sagenumwobenen Stein der Weisen finden. Doch die Suche gestaltet sich schwieriger als erwartet, viele Gefahren und bösartige Feinde sind ihnen im Weg…

Quelle: Altraverse
©Hiromu Arakawa/FA Projects, MBS

Kommentare

24 Kommentare und Antworten zu "»Fullmetal Alchemist«-Manga erscheint bei Altraverse"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
HanjiBuntaichou
Gast

Cool! 😀 Wird gekauft!

Ruffy
Gast

Ja geil, die Manga Serie wird gekauft 🙂

Cloud Strife
Gast

Gibt Manga nicht schon auf Deutsch ?

Walder
Gast

Jo, bringen den ,,erneut auf Deutsch raus« 🙂

Anon
Gast

Lesen bildet.

KuroMandrake
Gast

Steht doch da oben…

Toshiro202
Gast

Ich glaube er versteht, genau wie ich, den Sinn dahinter einfach nicht.

KuroMandrake
Gast

Dann frage doch direkt beim alten Lizenzgeber nach oder eben beim neuen Altraverse?

Mana
Gast

Der Sinn dahinter ist eben das auch Sammler es nochmal kaufen oder neue Fans gleich eine andere Variante. Hier läuft ja die Lizenz bei dem alten Inhaber aus…sinnfreier sind da doch eher Titel beim selben Anbieter wenn eh noch das alte vorhanden ist…da bringt gerade Carlsen viele von gewissen Shonen.

paduuul
Gast

So einfach ist das, glaube ich, aber nicht! Nur, weil beim einen Lizenznehmer dir Rechte auslaufen, heißt das wohl nicht automatisch, dass es für einen gewissen Betrag automatisch alle Rechte für das Werk zurück erhält.

Umgekehrt könnte ich mir aber genauso gut vorstellen, dass der nächste Rechteinhaber mit dem Kauf der Lizenz in einem gewissen Rahmen mit dem eingekauften Produkt machen kann, »was er will«.
Z.B. kann er die Aufmachung verändern (Covergestaltung bei Mangas oder DVDs). Und bei Serien steht es ihm eben frei, ob er eine bereits vorhandene, inländische Sprachfassung weiterverwendet oder eine komplette Neubearbeitung in Auftrag gibt (wie z.B. jüngst Netflix mit »Neon Genesis Evangelion«).

Oder eben andererseits gezwungen ist, die Auflagen und Vorschriften des Urhebers anzunehmen, womit er nur eingeschränkte Rechte hat.
Bei Openings z.B. muss das Recht für Weiterbearbeitung zusätzlich erworben werden und selbst, wenn man sie nicht deutsch vertonen möchte, muss man trotzdem nochmal eine ganze Stange mehr an Geld drauflegen, nur, um sie überhaupt veröffentlichen bzw ausstrahlen zu dürfen. (Das ist z.B. der Grund, warum bei Pro7 MAXX bestimmte »One Piece«-Openings übersprungen wurden, da sich die Damen und Herren in Japan diese nochmal so richtig groß berappen lassen oder sie, aus welchen Gründen auch immer, nicht mal für den ausländischen Markt freigeben. Aber das ist eine andere Geschichte. Ich schweife ab!)

paduuul
Gast

Was soll schon für ein »tieferer Sinn« dahinterstecken? Es ist natürlich die Aussicht auf die Fette Kohle!!!
Mal kurz neu eingetütet, gibt man dem ganzen einen protzigen Namen und schon rechtfertigt das einen deutlich höheren Preis! Alte Suppe in neuen Dosen eben.

Für Neufans, die das Machwerk noch nicht kennen und sich schwer tun, die bereits vergriffenen Bände zu ordern, ist diese Ankündigung natürlich ein Segen! Für sie freut es mich auch! (Ich z.B. hab mich damals wirklich über gefreut, als man »Gantz« eine zweite Chance eingeräumt hat, nachdem die erste VÖ vor zig Jahren aufgrund eingebrochener Mangakäufe ja abgebrochen wurde.)

Jack
Gast

Als nächstes wäre Vagabond fällig. die Reihe ist völlig vergriffen und gibts nur noch zu horenden Preisen aufm Gebrauchtmarkt.

Fumasu
Gast

Sowie Angel Santuary

Mana
Gast

@Fumasu da der Titel schon eine andere Edition früher hatte wird das wohl eher nichts. Zudem gibt es genug TItel die auch nicht mehr kmplett erhältlich sind und nie eine weitere bekamen obwohl es selbst in Japan eine gäbe. Oder welche die hier noch nie kamen…

KuroMandrake
Gast

Ausnahmsweise geb ich dir da mal recht u. a. solche Perlen wie: Rainbow: Nisha Rokubō no Shichinin, oder Jormungand (Manga)

KuroMandrake
Gast

Als nächstes erstmal gar nix, erstmal schauen wie sich diese »Metal« Edition verkauft und dann wird man weiter sehen…

Nerkun
Gast

Wenn als ebook wird es gekauft

Mana
Gast

Solche Sondereditionen kommen eher nie als welche, weil sind ja mehr für Sammler. Und bisher hatte Altraverse eh noch keine ebooks, der japanische Verlag sperrt die sogar bisher komplett für Europa.

Edphonse15
Gast

Must Have. Da ists sogar egal, dass ich Manga und Complete Artbook schon hab °w°

KuroMandrake
Gast

Erstmal schaue ich mir den Anime an, kenne den bisher noch nicht. 😉

jlngnr
Gast

Dann guck dir aber bitte gleich »Fullmetal Alchemist: Brotherhood« an. 🙂

Edphonse15
Gast

Ich gehöre zur Fraktion, die sagt, erst den alten 03er (+ Shamballa) und dann FMA:B.
Weil da einfach Folgen & Szenen dabei sind, die später rausgekürzt wurden (leider)…

shinji
Gast

Ich finde auch die Geschichte um Wrath gar nicht so schlecht wie andere.
Und genauso gehts mir auch bei der »Lyra« storyline.

Im ersten Anime wird zb viel mehr auf die Beziehung der beiden Brüder und die »Mutter« eingegangen.
In Brotherhood scheint es nicht so wichtig zu sein und wird mMn ziemlich beilüfig abgehandelt, ohne großartig Emotionen aufkochen zu lassen, was mir wiederum bei der ersten Serie sehr gefallen hat.

KuroMandrake
Gast

Bei Netflix ab July dann, steht schon auf der Watchlist^^