TOKYOPOP erhöht Manga-Preise

tokyopop_neu

Der deutsche Manga-Verlag TOKYOPOP gab heute auf Facebook bekannt, dass man die Preise einiger Titel um 0,50 Euro bis 1,50 Euro anheben wird.

Nachfolgend haben wir das Statement von TOKYOPOP für euch zitiert.

Statement von TOKYOPOP:

»Einige von euch haben es bereits mitbekommen, wir haben vereinzelt unsere Preise angehoben.
Die Preise unserer Titel sind in den vergangenen zehn Jahren nahezu gleich geblieben, während zum Beispiel die Kosten für eine Kinokarte im Durchschnitt von 6,14 Euro im Jahr 2008 auf 8,54 Euro im Jahr 2018 angestiegen sind.

Um weiterhin tolle und hochwertige Bücher für euch zu produzieren und dabei die laufenden Kosten (Papier, Druck und allgemeine Betriebskosten) zu decken, werden wir nach und nach die Preise einzelner Serien anheben.

Die Erhöhung bewegt sich zwischen 50 Cent und 1,50 Euro. Es gibt kein zu 100 % einheitliches Preismodell, aber die Preise richten sich nach Umfang und Ausstattung einzelner Titel. Außerdem werden bekannte Marken wie ‚Sword Art Online‘ oder ‚The Legend of Zelda‘ im Schnitt etwas teurer sein als eher unbekannte Autoren, da die Lizenzgebühren hier höher sind.

Wir arbeiten aber auch verstärkt an Nice-Price-Angeboten, wie zum Beispiel Bundles von kompletten Serien, die wir dann zu attraktiven Preisen anbieten.

Wir hoffen auf euer Verständnis.

Viele Grüße
Euer TOKYOPOP-Team«

Quelle: TOKYOPOP
© TOKYOPOP GmbH

Kommentare

62 Kommentare und Antworten zu "TOKYOPOP erhöht Manga-Preise"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
KuroMandrake
Gast

Ich finde es nicht schlimm und und hinter Tokyopop und allen anderen Verlagen stecken ja auch nur Menschen, also ich habe damit kein Problem und ich sammle einige Reihen von euch^^

KuroMandrake
Gast

Sry ein und zu viel^^

TakuKun
Gast

Und das ist der Anfang vom Ende. Zuerst ist fast das komplette Team zu Altraverse abgewandert danach haben die geplanten regelmäßigen veröffentlichen gestoppt (z.B. Yona oder Fire Force) und jetzt werden die Preise erhöht. So fängt es immer an und das Monatliche angebot von TP wird immer dünner. Man merkt eben mit einem weiteren Verlag in Deutschland das sich jetzt die Spreu vom Weizen trennt und mit der Preiserhöhung wird sicher nicht mehr sondern eher weniger gekauft.
Heißt in Zukunft werden nicht mehr 4 Titel gekauft sondern nur noch 2 denn der Geldbeutel wächst ja logischerweise nicht mit der Preiserhöhung mal sehen wie lange TP es noch machen wird.

Elli
Gast

Ja seh ich auch so… Was da mit einigen Mangas läuft versteh ich nicht. Yona z.b. ist einer meiner Lieblingsmangas, aber ist auf Eis ohne richtugeb Grund und dann die Erhöhung ja super. Dabei wären einige Mangas weiter. Ich kann das irgendwie nicht ganz nachvollziehen.

TakuKun
Gast

Das beste ist ja bei Yona wurde gesagt die deutsche steuerverwaltung würde den weiteren release von Yona verhindern da Sie das Material nicht von Japan nach deutschland liefern lassen. Das ist totaler schwachsinn warum sollte sich die Steuerverwaltung dagegen stellen Steuern einzunehemn durch die Lizenz wurden auch fortlaufend Steuern an den Fiskus bezahlt. Hier steckt einfach keine Logig dahinter. Zumal Import und Export über den Zoll abgewickelt wird. Ganz schön peinlich…

Elli
Gast

Na geil 😂. Ich wusste nur, dass sie kein Material aus Japan erhalten haben (ohne Grund ganz schön mau), aber habs 2 Monate noch akzeptiert. Jetzt ost es mur noch traurig und ich glaub ihnen nichts mehr bis ichs persönlich seh z.b. neuer Yona Band in meinen Händen (kann ich schön weiter träumen)

Mana
Gast

Was ist an einem Grund dass die Japaner das Material nicht liefern nicht zu verstehen? (Und solche Ursachen sind leider nicht selten, gibst auch bei anderen Verlagen.) – Es gibt halt Dinge die dem Kunden nicht haargenau gesagt werden können, eigentlich ist das mit der Steuersache ja schon mal mehr.

Elli
Gast

Dass es für mich eine Ausrede ist, dazu gehört noch mehr. Aber das ist meine persönliche Meinung. Früher war Tokyopop mein Lieblingsverlag aber das ist er jetzt nicht mehr. Nur noch 0815 Reihen, die ich in vielen Formen schon kenne. Ich beende meine laufenden Reihen und gut ist (wenn die mal weiter laufen). <- Nicht persönlich nehmen, ist halt nichts mehr für mich dabei, aberxes ist halt schade.

Mana
Gast

Nein das sind aber keine, dass sind wirklich Tatsachen, gerade weil es auch bei anderen Verlagen vorkommt sollte einen das klar sein. 😉 Und kein Verlag hat was davon etwas ewig zu verschieben, der hat schließlich auch schon für die Lizenz bezahlt und kriegt dann am Ende einbußen wenn es zu lange sich zieht…

Mana
Gast

Es ist keineswegs das ganze Team zu Altraverse, sondern halt ein paar. Genauso ist es nicht so das die Verschiebungen vorher bei manchen Titeln nicht auch schon anfingen….die liegen nämlich bei den meisten Fällen klar an den Japanern, nicht am deutschen Verlag. Dünner wird am Angebot des Verlages auch nicths, die bringen von allen VErlagen die meiten Titel pro Monat raus, siehe: https://www.tokyopop.de/kategorie/vorschau/ Da ist auch nicht relevant wieviel dir davon evtl gefallen oder neu losgehen, ein Program besteht aus allen laufenden Titeln.

TakuKun
Gast

Um das mal anzumerken ich habe geschrieben »fast« nicht das ganze…
Und die neuen Titel sind was das Programm angeht ziemlich unspektakulär. JA das ist eine persönlich Meinung aber ich denke es geht vielen dabei genau so. Und mit den erhöhten Preisen werden dann in Zukunft eben von vielen nur die bekannten und populären Titel gekauft und der rest liegen gelassen. Bei der Erhöhung ja kein wunder, dass man sich dann eben zwei mal überlegt was man kauft und was man dann doch lieber liegen lässt. Ob das die richtige Strategie für TP ist wage ich zu bezweifeln und mit diesen Bundel-Angebote ala »Der Junge und das Biest« oder »Kagamigami« kann TP die Kundschaft höchstens totwerfen das sind für mich keine Angebote die interessant sind sondern lediglich dafür gedacht sind Platz im Lager zu schaffen …

Mana
Gast

Sind aber ja eh die meisten wenn man sie nicht kennt oder sie mehr gewünscht wurden und das hat an leider bei allen Verlagen schon länger. Ich glaube bei den Angeboten meinen sie eher die wo nachträglich dann Versionen mit Boxen kommen, wo die Erstkäufter noch blöder da stehen. Denke auch das die anderen eher mit andere Gründe teils haben.

Mana
Gast

Genau genommen haben sie auch schon vor längeren dieses Jahr von den 95 cent Preisen auf 99 cent erhöht. Damals hat man es noch so hingestellt als wenn es nur diese Titel betreffen würde. Ein schlechtes Beispiel ist auch das alle anderen Verlage bei normal laufenden Titeln auch nur bei neuen TItel erhöhen und die alten ihre weiter behalten…und sie hingegen einen Rundumschlag machten. Hätte nicht sein müssen, gerade weil man weiß das es anderes geht von anderen… Den wirklichen Umfang beachtet auch kein Verlag wie er wirklich müsste…denn dünnere werden nicht günstiger, dickere hingegen zu gerne bequem teurer.

Nana
Gast

Ich kann das nachvolziehen und werde auch weiterhin Manga bei euch kaufen 🙂

KuroMandrake
Gast

Ich kann die negativ Stimmung, die hier einige verbreiten wollen auch nicht nachvollziehen…

Sakechia
Gast

Ich kaufe zwar seit dem Ende von Bleach keine TP Manga mehr aber auch ich verstehe den Frust der leser. Ejnige sehr beliebte Titel wurden schon seit SHER langer zeit nicht mehr veröffentlicht und man bekam nie einen richtigen grund was das verhältnis zwischen leser und Verlag schwächte. Zudem ist generell eine Preiserhöhung so eine sache zumal die mangabranche zum Großteil von jugendlichen und jungen erwachsenen besteht und diese haben wenn überhaupt nur einen nebenjob und können sich dann bestimmt nicht mehr den selben betrag an mangas leisten wie zuvor

KuroMandrake
Gast

ich kann es nicht jetzt wird nicht mehr nur gemeckert das Animes teuer sind jetzt wird auch noch über diese Mini Preiserhöhung gemeckert…

Kido
Gast

Witzig ist das mit den Anime auch. Wenn ich mir ansehe das die erste Ensemble Stars DvD mit mit 3 Episoden 60-70 Euro kosten würde, wenn sie in Japan released.

Ein bekannteres Beispiel ist Yuri on Ice!!. Auch hier ist Japan pro DVD um einiges teurer. Aber einige die sich schlechte billig-Kopien aus Vietnam oder Thailand holen (mit Subs) sind durch den Hungerlohn die die Verkaeifer verdienen guenstiger dran. Vietnam verkauft Yuri on Ice füt 12,99 Euro. Die gesamte Staffel.

Wenn man vedenkt das in Vietnam aber nichts produziert wurde als Untertitel auf englisch dazu. HD nicht vorhanden ist und auch die Menuefuehrung, die Verpackung und der CD-Aufdruck mehr an eine hausgemacht Raubkopie erinnert…

Aber tja, ist halt billig. Und meist werden nur solch Preise beachtet. Man sollte sich informieren wie viel eine Anime-Produktion gekostet, wie viel eine Lizenz, übersetzer etc. Selbst dann sind 25 Euro für eine DVD noch günstiger als wenn man sie in Japan erwerben würde und wir in Deutschland haben den großen Pluspunkt das wir sogar noch 2 Sprachen zur Auswahl haben, wie in Japan gibts auch Extras zu den DVDs, usw usw.

Die Heulerei werde ich nie nachvollziehen können. Aber so sind wir Deutsche nun einmal. Sobald was anders oder neu ist, sind wir gleich negativ eingestellt. Anstelle sich zu informieren, regt man sich dann lieber Jahre auf und verschwendet Energie in ne Sache die total unberechtigt ist.

KuroMandrake
Gast

@Kido, du bringst es auf den Punkt! 😉

Mana
Gast

Wie heiße es so schön: Kleinvieh macht auch Mist, es läppert sich eben wenn immer mehr Titel teurer sind gerade wenn man mehr kauft. 😉

Mana
Gast

Die wenigsten Verlage geben aber Gründe an, einfach weil es schlicht nicht gemacht werden kann…sowas ist eben oft Geschäftsgeheimnis und darf schlicht nicht gesagt werden. Und du kannst dir sicher sein der größerer Teil solcher Verschiebungen liegt immer an den Japanern/Lizenzgebern. Preiserhöhungen sind leider auch lange nichts neues machten ja auch andere Verlage nicht erst seit heute (und manche haben auch mehr unterschiedliche Preise)…dass man sich damit ins Fleisch schneidet längerfristig stimmt leider, das ist eine Sache die zu wenig bedacht-vorrausgeschaut wird. Genauso wie es nichts bringt wenn man ständig zu viele ähnliche Titel raushaut, da sind auch irgendann manche Fans weg oder nur noch genervt.

Neveraway
Gast

Meinst du ? Also also in meinen Freundeskreis nehmen wir gerne die Managas auf… wir sind damit aufgewachsen. Jetzt sind wir 30 Jahre alt… trotzdem bin ich Manga Fan und stehe dazu. Der Unterschied zu damals ist – will ich ein Manga haben kann ich es mir kaufen… dafür gehe ich arbeiten, genauso wie alle Kumpels die ich habe. Früher hätte ich erst auf das Taschengeld oder von den mini Jobs Geld nehmen müssen… es ist für mich ein großer Unterschied heute.

Mana
Gast

Auch wer arbeitet kann nicht unendlich Geld ausgegen (zumal man wenn man älter ist auch noch genug andere Kosten hat), jeder hat so seine Grenzen, auch wenn sie nicht bei jeden gleich sind. Und man bedenke auch dass der Platz ebenfalls nicht unendlich ist…

Elli
Gast

Mir geht es nicht speziell um die Preiserhöhungen von Tokyopop (abgesehen vom nicht erscheinen mancher Reihen) sondern um die Tatsache, dass alles teurer wird und ich aber nicht mehr verdiene. So muss ich mit immer weniger Geld das Gleiche kaufen und halt kompromisse eingenen. Ist halt nun mal so, da kann ich mich schon ein bisschen aufregen, auch wenn es nichts bringt.

Mana
Gast

Ja in dieser Sache stimme ich dir zu, dass sehe ich genauso…wird aber halt gerne von manchen vergessen und die Verlage bedenken es zu wenig. Naja irgendwie wird das dann nicht mehr so klappen wie gewollt (aber auf dem ganzen Markt), mal sehen wie lange es dauert.

Tuber
Gast

Mir wäre es lieber wenn nach einem halben Jahr endlich mal Bleach nachgedruckt wird.

Mir fehlt Band 37 und das kotzt mich an^^

Mana
Gast

Nachdrucken ist leider etwas das immer mehr Verlage mittlerweile verlernt haben (selbst wenn sie es tun dann nicht automatisch bei allen Titeln), aber genau dass ist nötig und mit ein Problem bei vielen Dingen.

Paddy
Gast

Ja das nervt mich auch. Bei EMA gibt es manche Titel, die noch gar nicht so alt sind einfach nicht mehr.

Mana
Gast

Es müsste Regeln geben dass alles laufende und was noch nicht so lange vollständigt ist noch einige längere Ziet komplett lieferbar gehalten werden müsste…

Bloodx
Gast

Sone art Versorgungdpflichtzeit. Das ein neuer Title ( sofern er nicht komplett eingestellt wird) eine bestimmte Zeit garantiert Verfügbar ist.
Son Nachdruck kann für den Verlag doch nicht so aufwendig sein, schließlich ist die ganze Arbeit schon in der Erstauflage geschehen. Oder nicht ?

Neveraway
Gast

Ja, das mit de. Nachdrucken stimmt- dafür gibt es aber nun Alternativen. Einige Verlage haben nun mit Druckereihen Kompromisse das man individuell Sachen Drucken lassen kann. Somit wie das ganze ca. 2 Euro teurer – aber jedes Buch kann man jederzeit so bestellen selbst wenn es vergriffen ist ! Dies wäre sicher auch für diesen Verlag etwas.. aber mit diesen neuen Service will man sicher nichts zutun haben wohl… andere Verlage machen da schon was vor und sichern so das selbst alte Sachen nachgedruckt werden können für den Kunden- die Lagergebühren sind nämlich für die Verlage echt hoch und daher kann auch nicht eine diesen Menge gelagert werden… viele Verlage verschiedenen die Büchern nach ein paar Jahren sogar da die Lagerung zu teuer ist… selbst wenn ab und zu noch jemand das ganze kaufen würde.

GameWave
Gast

Voll okay und so teuer sind Mangas jetzt auch nicht….

Mana
Gast

Nachträgliche günstigere Pakete sind aber immer mies für die früheren Käufer, aber da ist ja schon lange Tokopop Weltmeister…