»One Piece Stampede« kommt in die deutschen Kinos

onepiece

Der Publisher KAZÉ gab heute bekannt, dass man sich die Lizenz an dem neuen Film »One Piece Stampede« gesichert hat und diesen am 24. September 2019 als einmaliges Event im Rahmen der »KAZÉ Anime Nights« in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln in rund 300 Kinos in Deutschland und Österreich zeigen wird.

Film startete Anfang August in Japan

Der 14. Kinofilm zur beliebten »One Piece«-Reihe entstand unter der Regie von Takashi Ootsuka im Studio Toei Animation. Masayuki Satou war für das Charakterdesign zuständig und fungierte zudem als Chief Animation Director. Für den Opening-Song »GONG« war die Band WANIMA verantwortlich.

»One Piece Stampede« startete am 9. August in den japanischen Kinos und brach direkt am ersten Tag alle diesjährigen Rekorde: Mit 356.052 verkauften Tickets am ersten Spieltag gelang dem Film der erfolgreichste japanische Kinostart im Jahr 2019.

Bei Amazon bestellen:

>> Anime
>> Manga

Visual:

One-Piece-STAMPEDE

Darum geht es:

Die Piraten-Expo ist die weltweit größte Ausstellung der Piraten und wird von und für Piraten organisiert. Ruffy und die Strohhutbande erhalten eine Einladung von dem Gastgeber, Buena Festa, dem Meister der Feste. Die Crew erreicht einen Ort voller glamouröser Attraktionen und zahlloser Piraten. Mit in das Geschehen involviert ist Douglas Bullet, der einst Teil der Piratenbande von niemand Geringerem als Gol D. Roger gewesen sein soll …

Quelle: KAZÉ
©1999 Toei Animation Co., Ltd. ©Eiichiro Oda/Shueisha, Toei Animation

Kommentare

27 Kommentare und Antworten zu "»One Piece Stampede« kommt in die deutschen Kinos"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Kuraiko
Gast

Ich lese im KIno nicht so gerne Untertitel, da will ich mich »berieseln« lassen ^^ Daher hoffe ich auf eine Vorstellung mit deutscher Synchro nächstes Jahr, wie bei Gold.

Davy Jones
Gast

geht mir genauso, ich werde den film aber gar nicht im kino gucken sondern warten bis er auf dvd erscheint.

Kuraiko
Gast

Die DVD hol ich mir auf jeden Fall, aber KIno muss sein ^^

AnimeFan
Gast

Kann man schon die Tickets vorbestellen bzw. Plätze reservieren?

Hyperion
Gast

Ab dem 21. August sollte dies möglich sein gem. KaZé

N.o1412
Gast

Was könnte möglich sein

Shizo
Gast

Bei meinen 2 Kinos in der Nähe kann ich bereits Tickets kaufen. ^^

Mortygun10
Gast

Wann kommt der Manga zu stampede?

Gast
Gast

handelt es sich dabei um die Sneak Preview bei Cinemaxx?

Hyperion
Gast

Ja, das ist die sogenannte »Sneak Preview«, die auf Ende September von Kazé bzw. auch von einzelnen Kinos angekündigt war.

Kigeki
Gast

300 Kinos sind aber nicht der Standart oder? Hört sich nach viel an. Aber bei One Piece lohnt es sich wahrscheinlich auch. Wenn möglich werde ich ihn schauen, keine Lust auf den Deutschen DUb zu warten, kaufe ich mir so oder so noch auf Disc

Hyperion
Gast

Über 200 Kinos sind eigentlich bereits Standard bei diesen Anime Kinoevents.
Bei weniger bekannten Titeln ist die Zahl eher bei knapp über 200, bei bekannten Titeln wie letztens auch Dragon Ball Super: Broly waren es auch an die 300 Kinos.

Kigeki
Gast

Ah okay, ja bin noch daran gewöhnt das es früher wesentlich weniger war

N.o1412
Gast

Also kommt es 24.September auch auf GerSub oder wie oder kommt es ein wenig früher

Ruffy
Gast

Geil den schaue ich an 🙂

Oli
Gast

Ich warte auf die deutschen Kinostart, mit Untertiteln im Kino, einmal und nie wieder ^^

Hyperion
Gast

Natürlich wieder nicht in der Schweiz. Das ist doch sehr enttäuschend.

KSM schätzte ja für NGNL ca. 1350 Tickets, wenn sie den Film in der deutschsprachigen Schweiz gezeigt hätten. One Piece ist ja noch eine ganz andere Liga. Da kann man ja wohl kaum behaupten, dass der Film in der Schweiz nicht rentabel ist.
(Reminder: ca. 20% der Kinofilme in der gesamten(!) Schweiz haben weniger als 1000 verkaufte Tickets; zumindest ein Teil davon scheint ja rentabel zu sein, wenn Filme dieser Art Jahr für Jahr in der Schweiz einen Kinostart kriegen)

shinji
Gast

Es kristallisiert sich immer mehr heraus, dass es ihrer (die Publisher) Meinung nach den Mehraufwand für die geringe Gewinnspanne nicht wert ist und außerdem auch, dass sie in der Schweiz kein gutes Netzwerk haben.
Dieses würden sie aber nicht zugeben und vermeiden daher ungemütliche Fragen!

Ich fürchte für dich, dass dein Unterfangen zwecklos ist, wenn in den Entscheidungsetagen nicht von vornherein jemand da ist, der gewillt und auch offen ist auf deine Vorschläge einzugehen.
Schlussendlich wirst du mit deinen Bemühungen leider niemanden überzeugen können, der nicht überzeugt werden will 😕
So siehts aus 🤷🏻‍♂️

Hyperion
Gast

Es gibt nur einen einzigen Publisher, der meinte, es wäre ein Minusgeschäft; und dies auch über ein halbes Jahr später, als ich die erste Antwort von ihnen bekam (damals nur „Sprache“ als Grund, ohne den Gesetzesartikel zu nennen).

Ja, fehlendes Netzwerk ist ein möglicher Grund. Dies kann man aber aufbauen, so wie dies in DE und AT auch getan werden musste.

Ich stimme dir zu, dass die Publisher beratungsresistent bleiben könnten und meine Bemühungen nichts ändern werden.
Wenn ich nichts tue, ändert sich auch nichts. Ich habe somit gar nichts zu verlieren.
Es scheint auch, dass die Publisher das Ganze nur aussitzen wollen und gerade darauf setzen, dass die Kritik endet.

Name
Gast

Warum antwortest du ihm? Jetzt gibt’s wieder 50-100 Kommentare zu diesem Thema… wie erst vor wenigen Tagen… und wenige Tage davor…

shinji
Gast

Warum ist es richtig ihn mundtot zu machen?
Er hat diese eine Sache und für die steht er halt ein!
Ich habe lediglich angemerkt, dass, wenn nicht noch ein Wunder geschieht, er keine Erfolgsaussichten haben wird…

„Es gibt nur einen einzigen Publisher, der meinte, es wäre ein Minusgeschäft; und dies auch über ein halbes Jahr später, als ich die erste Antwort von ihnen bekam (damals nur „Sprache“ als Grund, ohne den Gesetzesartikel zu nennen).
Ja, fehlendes Netzwerk ist ein möglicher Grund. Dies kann man aber aufbauen, so wie dies in DE und AT auch getan werden musste.“
Das meine ich ja!
Sich so ein Netzwerk aufzubauen, ist ihnen für die, ihren Ansprüchen nach, zu niedrig zu erwartende Gewinnspanne den Mehraufwand nicht wert!
Lachs gesagt:
Für eine Veranstaltung in einem Land das nur wenig Gewinn abwirft, lohnt es sich nicht Kontakte und ein komplett neues Netzwerk für 1.000 Zuschauer mehr aufzubauen.
Da stecken sie ihre Kapazitäten lieber in andere Projekte wie Conventions oder Festivals.
Es hat für die Schweiz leider nicht nur Vorurteile kein Mitglied der EU zu sein. Die Abgrenzung macht sich in einigen Bereichen auch negativ bemerkbar und anderswo ansässige kleine Firmen (nicht die Global Player) scheuen sich davor einen Fuss in diese „Enklave“ im Zentrum Europas zu setzen, weil sie die Begebenheiten des Landes nicht wirklich kennen oder sich dieses Land komplizierter vorstellen als es vielleicht ist und es mit einem sich nicht lohnenswerten und angemessenen Mehraufwand einhergeht.
Hätte die Schweiz zb 20 Mio Einwohner, dann wäre dieser Markt schon viel appetitlicher, aber da das wohl auch in ferner Zukunft nicht passieren wird, sieht es dahingehend eher düster aus!

Ps: Ein Wunder wäre zb, wenn ein Schweizer oder jemand mit Schweizaffinität einen Fuss in diese Firmen setzen würde.
Der hätte dann ein persönliches Interesse und könnte etwas ändern.

shinji
Gast

Vorteile, nicht Vorurteile*

Ich
Gast

Oh man jetzt muss ich mein Jahresurlaub abblasen und Zuhause bleiben 😭 wir fliegen am 23 ans Meer.

Levi
Gast

Du willst dein Urlaub platzen lassen wegen One Piece ????

Der Film kann doch wohl noch warten. Da finde ich ist Urlaub toller.