Zweiter Synchro-Clip zu »DARLING in the FRANXX«

Ab dem 11. September bietet Crunchyroll die Serie »DARLING in the FRANXX« mit deutscher Sprachausgabe auf Abruf an. Passend dazu wurde nun ein zweiter deutscher Synchro-Clip veröffentlicht, den ihr euch weiter unten im Artikel ansehen könnt.

Serie erscheint bei KAZÉ

Der Original-Anime entstand in den Studios CloverWorks (»The Promised Neverland«) und Trigger (»Kill la Kill«). Die Regie führte dabei Atsushi Nishigori, der zusammen mit Naotaka Hayashi (»Steins;Gate«) ebenfalls als Drehbuchautor an der Produktion arbeitete. Die Charaktere wurden von Masayoshi Tanaka (»Kimi no Na wa.«) und die Mecha-Designs von Shigeto Koyama (»Star Driver«) entworfen.

»DARLING in the FRANXX« wurde von Januar bis Juli 2018 im japanischen Fernsehen ausgestrahlt. Hierzulande zeigte Crunchyroll die Serie im Originalton mit deutschen Untertiteln im Simulcast. Ein Disc-Release erfolgt demnächst bei KAZÈ.

>> Zur Serie bei Crunchyroll

Clip:

Synchronsprecher:

CharakterSynchronsprecher
HiroMaximilian Belle (Taki Tachibana, Your Name.)
HachiJulius Braach (Keith Furman, The Imitation Game)
NaomiPatricia Strasburger (Kurumi Nonaka, The Testament of Sister New Devil)
Professor FranxxKlaus Münster (Rick Walken, Akashic Records of Bastard Magical Instructor)
NanaFriederike Sipp (Ginshu, Die Walkinder)

Darum geht es:

Die ferne Zukunft. Menschen leben in riesigen mobilen Städten, den Plantations. Stets der Bedrohung durch »Kyoryuu« ausgesetzt. Ihre einzige Verteidigung gegen diese: Riesige Roboter namens FRANXX, die nur von einem Jungen/Mädchen-Pärchen gesteuert werden können.

Quelle: Crunchyroll
©ダーリン・イン・ザ・フランキス製作委員会

Kommentare

10 Kommentare und Antworten zu "Zweiter Synchro-Clip zu »DARLING in the FRANXX«"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Guts
Gast

Die Motivation ist wohl auf der Strecke geblieben. »Lassen Sie das bitte Professor!« + entsetzter Gesichtsausdruck. Und was bekommt man zu hören: ein laues Lüftchen.

Tonqualität mal wieder unterste Schublade, die befinden sich in einem riesigen Bauwerk, klingt nur nicht danach…

Kim
Gast

Falls du ein Echo meinst, der existiert selbst im O-Ton nicht. Da hört es sich genauso an, als würden sie sich in einen kleinen raum befinden.

Guts
Gast

Eine ordentliche Atmosphäre hätte man ruhig machen können, selbst wenns im O-Ton nicht ist, aber hier klingt das auch abseits davon einfach total platt.

Hyourinmaru
Gast

Klingt wie Digimon Fusion, ist genauso langweilig und emotionslos.

Robin Hirsch
Admin

Wir haben an dieser Stelle einen Kommentar entfernt, da wir respektloses Verhalten (u. a. Beleidigungen oder rufschädigende Behauptungen ohne Nachweis) gegenüber Dritten gemäß unserer Regeln nicht gestatten.

Selbstverständlich darf das Video kritisch kommentiert werden, jedoch sollten dabei gewisse Grenzen nicht überschritten werden. Wir möchten euch daher bitten, einen respektvollen Umgangston beizubehalten.

Guts
Gast

Wäre schön, wenn bei solchen Fällen das Kommentarfeld bestehen bleibt inkl. Namen des Autors nur halt mit dem Hinweis, dass der Inhalt aus den genannten Gründen entfernt wurde. Ich will schließlich wissen wer da gegen Regeln verstoßen hat 😅

Japanischer_Glotzfrosch
Gast

Ich erwarte nichts und bin dennoch enttäuscht.

Als ob sich Qualitativ bei Violet Media je was ändert wage ich zu bezweifeln.

Synchron technisch kann man noch soviel rausholen. Angefangen vom fehlenden Cutter oder vielleicht von erfahrenen Tonmischmeistern.
Denn selbst in einer solchen riesigen Halle klingt das nicht so, wie es uns präsentiert wird.

Hm… Das Schauspiel ist Ansicht Standard bei VM, entweder wird zuviel Overacting betrieben, oder ein wird die Handbremse gezogen und kaum Schauspiel gezeigt.

TheGuyver83
Gast

Passt.

RoryMercury
Gast

Mal schauen wann der Syncroclip mit Zero Two rauskommt, auf Ihre Stimme bin ich sehr gespannt.

jojo
Gast

dier synchro find ich bisher eingentlich ganz gut, jetzt hängt es an zero two, Sie wird der entscheidende punkt sein, ob ich mir das kaufe oder nicht!