»Karakai Jōzu no Takagi-san«: Crowdfunding-Kampagne für VR-Anime gestartet

Auf der Crowdfunding-Webseite Makuake wurde vor Kurzem eine Kampagne gestartet, mit der bei Erfolg ein VR-Anime zu Sōichirō Yamamotos Manga-Reihe »Karakai Jōzu no Takagi-san« für Oculus Quest produziert werden soll.

Die Crowdfunding-Kampagne läuft bis zum 10. Oktober und hat ein Ziel von 15 Millionen Yen (ungefähr 128.205 Euro). Der geplante Anime soll die Spieler in die Rolle von Nishikata, dem Protagonisten des Manga und Ziel von Takagis Streichen, stecken. Dabei sollen Szenen aus dem Manga und Anime nachgebildet werden, wodurch Spieler die Möglichkeit haben werden, mit Takagi nach Hause oder an den Strand zu gehen. Einen ersten Teaser findet ihr weiter unten.

Manga erhielt bereits eine Anime-Serie

Souichirou Yamamoto startete »Karakai Jōzu no Takagi-san« im Juni 2012 im »Gessan«-Magazin. Shogakukan publizierte bisher elf Bände in Japan. Ein Sequel-Manga mit dem Titel »Karakai Jouzu no (Moto) Takagi-san« wird seit Juli 2017 veröffentlicht. Hierzulande erscheint die Reihe bei Altraverse.

Eine zwölfteilige Anime-Adaption lief in der Winter-Season 2018 in Japan und war hierzulande bei Crunchyroll im Originalton mit deutschen Simulcast zu sehen. Ein Disc-Release erfolgt demnächst bei KAZÉ. Eine zweite Staffel wird aktuell im japanischen Fernsehen ausgestrahlt.

Teaser:

Quelle: ANN
©山本崇一朗・小学館/からかい上手の高木さん2製作委員会

Kommentare

2 Kommentare und Antworten zu "»Karakai Jōzu no Takagi-san«: Crowdfunding-Kampagne für VR-Anime gestartet"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Italo Beat Boy
Gast

Darf man mit Takagi-san auch mehr machen als nur mit ihr an den Strand oder nach Hause gehen?

Bloodx
Gast

Find ich cool