KAZÉ Manga: Neue Titel für 2020 angekündigt

Der deutsche Verlag KAZÉ Manga kündigte heute wieder zahlreiche neue Lizenzen für das kommende Manga-Programm an, die ihr unten im Artikel aufgelistet findet.

In den kommenden Monaten veröffentlicht der Publisher unter anderem den Fantasy-Manga »Das Bildnis der Hexe«, den Romance-Drama-Manga »Die Braut des Wasserdrachen« sowie den Boys-Love-Manga »STARLIKE WORDS«. Zudem soll der Release von »Iris Zero« im nächsten Jahr fortgesetzt werden.

»Das Bildnis der Hexe«

(Original: »Majo no Kaigashuu«)

Waisenkind Aisya hat eine ungewöhnliche Gabe: Malt sie Bilder mit ihrem eigenen Blut, erwachen sie auf geheimnisvolle Weise zum Leben und lassen Wunder geschehen. Dabei könnte Aisya selbst ein Wunder gebrauchen. Wegen ihrer Gabe schamlos ausgenutzt, droht sie an den Folgen des Raubbaus an ihrem Körper zu sterben. Selbst ihr Freund Loki kann sie nicht davor schützen. Kein Wunder, er ist nur ein Fantasiefreund, eine Kinderskizze auf einem Blatt Papier. Doch mit ihrem letzten Atemzug haucht Aisya ihrem Loki Leben ein und betraut ihn mit einem letzten Wunsch …

Der erste Band erscheint im April 2020 zum Preis von 6,95 Euro und beinhaltet Farbseiten als Extra.

»Die Braut des Wasserdrachen«

(Original: »Suijin no Hanayome«)

Es war einmal ein wunderschönes kleines Mädchen mit wallendem rotem Haar, das auf den Namen Asahi hörte. Asahi liebte ihre Eltern über alles, bis eines schrecklichen Tages das Wasser des Gartenteichs sich nach ihr streckte und sie hinabzog in eine neue Welt. Dort lernte sie einen Jungen namens Subaru kennen, der ihre komischen Worte wie »Mama« oder »Handy« nicht verstand. Doch er nahm Asahi mit zu seiner Familie. Seine Mutter schmiedete sogleich ihre eigenen Pläne mit dem Kind: Sie wollte das Mädchen als Braut für den Gott des Wassers opfern. Alles Flehen ihres Sohnes half nichts und so wurde Asahi in den See hinabgestoßen. Der Gott des Wassers lachte nur über die abergläubischen Dorfbewohner. Asahis Aussehen unterschied sich aber so stark von seinen bisherigen Opfergaben, dass er beschloss, dieses Geschenk anzunehmen und sie zu seiner Braut zu machen, sobald sie älter geworden war. Doch Asahi fürchtete diesen emotionslosen Gott, dessen Absichten sie nicht verstand. Jedenfalls noch nicht.

Der erste Band erscheint im April 2020 zum Preis von 6,50 Euro. Zudem erscheint die Manga-Reihe auch als E-Book.

»Boys will be Cats​«

(Original: »Neko Danshi: Nyankii High School«)

Der Schulalltag ist viel zu friedlich! Gut, dass die Jungs der örtlichen Schulen einmal im Jahr ihr Testosteron rauslassen und sich gegenseitig ordentlich vermöbeln können: Das »Kenka-Festival« steht an! Auch wenn sich immer mehr Schulen aus dem Wettkampf zurückziehen, hegt Kagetora Chatani den großen Traum, bei diesem Festival den berühmten Gang-Leader Kurose Kosei zu besiegen. Gesagt, getan. Doch als es zum Kampf kommt, passiert das Unglaubliche: Er verwandelt sich in ein getigertes Kätzchen! Aber nicht nur ihn hat es erwischt – auch Kurose ist plötzlich ein hübscher kleiner schwarzer Kater. Offenbar verwandelt sich der Verlierer stets in eine Katze und die anderen Schulen haben sich zurückgezogen, um ebendieses peinliche Geheimnis zu bewahren … Doch Kagetora denkt gar nicht daran aufzuhören. Auch als Kater ist er männlich genug, um gegen die anderen zu gewinnen. Mauz!

Der erste Band erscheint im Juli 2020 zum Preis von 6,50 Euro. Zudem wird die Reihe auch als E-Book veröffentlicht.

»Der Geschmack von Glück«

(Original: »Renchin!«)

Nachdem ihm sein bester Freund das Herz gebrochen und eine Frau geheiratet hat, lebt Kami ein sehr zurückgezogenes Leben. Doch noch immer kocht er aus Gewohnheit jedes Mal viel zu viel Essen. Das erweist sich als günstig, als Waki und seine Kameracrew von »Wakis kulinarischer Entdeckungsreise« vor seiner Tür stehen und prompt alles aufessen, was Kamis Küche zu bieten hat. Wie sich herausstellt, ist das Studio ganz in der Nähe von Kamis bevorzugtem Platz für seine Mittagspause und so laufen sich die beiden unterschiedlichen Männer immer häufiger über den Weg, freunden sich bald an … und Waki nistet sich bei Kami ein! Denn obwohl er gutes von schlechtem Essen nicht wirklich unterscheiden kann, liebt er es zu essen und Kamis Kochwut kommt ihm da ganz gelegen. Zwischen den beiden entwickeln sich bald Gefühle, die über Freundschaft hinausgehen, doch Kami hat Angst, sich wieder unnötige Hoffnungen zu machen … Denn immerhin ist Waki nicht schwul …

Der Einzelband erscheint im Mai 2020 zum Preis von 6,95 Euro. Zudem wird der Manga auch als E-Book veröffentlicht.

»An Invisible Scar«

Katase ist leitender Manager in einer großen Werbeagentur. Er ist erfolgreich und sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern sehr beliebt. Doch niemand weiß, dass er aufgrund einiger tief traumatischer Erfahrungen in seiner Kindheit zu niemandem mehr wirklich Vertrauen aufbauen kann. So nahbar und kollegial er nach außen hin scheint, innerlich ist Katase einsam und distanziert. Sein Kollege Shibutani ist der Einzige, dem er sich irgendwie ein bisschen nahe fühlt. Fast so, als würde er ihn von irgendwoher kennen. Aber kann das überhaupt sein?

Der Einzelband erscheint im April 2020 zum Preis von 6,95 Euro. Zudem wird der Manga auch als E-Book veröffentlicht.

»STARLIKE WORDS«

Eigentlich hat Subaru keinen Grund, um sich zu beschweren. Die Kerle liegen ihm zu Füßen und immer und überall findet sich einer, der es mit ihm treiben will – sogar im Kunstraum. Allerdings fehlt ihm etwas zum absoluten Glück: Liebe. Die Kerle, mit denen er rummacht, sind durchaus begabte Liebhaber (auch im Kunstraum) und nett dazu, aber keiner von ihnen berührt sein Herz. Bis er eines Tages beim Rummachen (natürlich im Kunstraum) an ein Bild stößt. Er verliebt sich auf den ersten Blick in dieses Kunstwerk – und in dessen Urheber Nagayama, der gerade zur Tür hereingekommen ist. Dieser will von ihm aber nichts wissen. Also muss Subaru seine ganze Verführungskunst spielen lassen, um Nagayamas Herz zu gewinnen!

Der Einzelband erscheint im September 2020 zum Preis von 6,95 Euro. Zudem wird der Manga auch als E-Book veröffentlicht.

»Iris Zero«

Schon seit seiner Kindheit wird Toru ständig gemobbt. Das liegt daran, dass er das einzige Kind ist, das nicht über die besondere Fähigkeit namens »Iris« verfügt, mit der man bestimmte Dinge sehen kann. Toru ist nicht wie alle anderen und das macht ihn verdächtig. Weil er deshalb immer nur Ärger hatte, hat er es sich zum Ziel gesetzt, bloß nicht aufzufallen, um keinen Preis! Das mit dem Nicht-Auffallen gelingt ihm aber nur, bis sich ihm eines Tages unverhofft das tollste Mädchen der Schule an den Hals wirft. Das war es dann wohl mit der Anonymität!

Nach einer über zweijährigen Pause geht es im nächsten Jahr mit dem achten Band der Manga-Reihe zum Preis von 7,50 Euro weiter.

>> Manga-Reihe bei Amazon bestellen

Quelle: KAZÉ
Titelbild: © 2009 by Hotarutakana + Piroshiki / MEDIA FACTORY, Inc.

Kommentare

24 Kommentare und Antworten zu "KAZÉ Manga: Neue Titel für 2020 angekündigt"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
ToshiroKuroko
Gast

Endlich ein neuer Band Iris Zero.

Mana
Gast

Wunschtitel haben sie auf jedenfall allgemein dabei…
gerade der Junko-BL wurde lange herbeigeseht von Fans, der Shojo-Isekai (endlich mal einer der wenigen!) Die Braut des Wasserdrachen ebenso. Natürlich ist dieser auch für viele männliche Leser interessant wenn sie sich drauf einlassen und nicht nur nach ihrer Zielgruppe gehen. 😉 Boys will be Cats​ ist ja auch mal ein etwas andere Comedy-Actiontitel, der ebenso beide Seiten begeistern kann. 😀 – Einfach mal über den Tellerrand sehen Leute, man muss nicht jeden Titel schon selbst kennen damit etwas gut ist.

Jedenfalls schon mal ein guter Anfang und so einige Zielgruppen-Genre gemischt. Bin gespannt was im 2. Teil nächste Woche dabei sein wird. 🙂

Kigeki
Gast

Ist das zur hälfte BL oder bilde ich mir das nur ein?

Mana
Gast

Nein, weil das alles Einzelbände sind, wie so oft…sie kündigen für 6 Monate an und haben meist für jedes die letzen Programme einen dabei. Demanch ist das nicht wirklich viel. Nimmst du bei den anderne Die Bandzahl ist das weitaus mehr, sprich diese laufen weitaus länger udn besetzen auch länger einen Programm-Platz, was bei kürzeren Titeln bekanntlich nicht so lange der Fall ist. 😉

Momo
Gast

Ich kann irgendwie nur noch amerikanische Manga kaufen weil hier nie veröffentlicht wird was mich interessiert. Für mich ist das zum Glück kein Beinbruch da ich hervorragend englisch verstehe aber die lokalen Verlage würde ich dennoch gerne unterstützen.

Mana
Gast

Man kanns halt nicht jeden Geschmack Recht machen und ist ja nur der Teil des Programms. Man hat ja auch immer noch die ganzen laufenden…und nebenbei bemerkt schadet auch nicht mal anders einfach zu probieren was man nicht kennt. 🙂 – Ich persönlich finde den Us-Markt in vielen Punkten schon mittlerweile noch eintöniger als unseren deutschen.

Momo
Gast

Wieso sollte der eintöniger sein? Auf dem US Markt erscheint überwiegend genau das selbe wie bei uns auch nur eben zusätzlich noch interessantere Titel. Du kannst ja gerne mal einige deutsche Titel gegenkontrollieren, du wirst fast immer die US version finden, vorausgesetzt du kennst die korrekten englischen Titel (Myanimelist hilft) . XX Me heisst dort zum Beispiel Missions of Love. Das ist also oft gar nicht so einfach 😉

Ich hab eher den Eindruck dass bei uns die Auswahl ziemlich eintönig ist. Jede Manga Neuigkeiten News sieht man überwiegend die gleichen Genre. Es könnte nicht schaden zumindest mal einen einzigen Slapstick oder Slice of Life Titel zu bringen. Gefühlt ist der einzige auf dem Markt Yotsuba&

Mana
Gast

Weil in den Usa manche Genre und Zielgruppen mitterweile noch weniger bedient werden als bei uns.
Und vorallen auch viele ähnliche Titel kommen, gerade Tonnen von Isekai für die männlichen Leser oder so nicht wenig Otakuzeug usw. 😉
– Und mir ist schon klar das auch viele Titel die bei uns kommen dort früher oder später kommen…deswegen ist der Markt aber nicht automatisch besser. Ich nutze eher anisearch als Datenbank btw da ist das mit den Titeln deutlich einfacher, so kennt man direkt ganz einfach beide Namen für. 😉
– Titel die in den Usa mal früher rauskamen zählen aber zu dem jetzt was kommt eben auch nun mal nicht mehr, außer es läuft noch, aber auch da werden manche TItel gerne mal gezogen oder abgebrochen…)
Slapstick ist in massig Titel bei uns drin heutzutage (für mich oft zuviel des guten)…Slice of Life mehr alleine mag eines der Gerne sein wo wenig kommt, aber liegt halt einfach daran dass die schlechter laufen…ist aber auch in den Usa usw nicht viel anders.
Die haben halt bei manchen Titeln den Vorteil das sie Weltsprache haben wodurch manches trotzdem noch besser läuft als bei uns.

Und gerade das man ‚probiert zu wenig mal anderes‘ und dann läuft nur mehr das bekannte übliche besser wo schon massig kommt, führt nur dazu dass es immer so weiter geht, oder sich teils sogar verschlechtert.
Da muss man eben auch als Fan selbst sich mit an die Nase packen bzw zumindest nicht wenige.
Und Kritik an irgendwas sollte man wenn schon sinnvoll auch bei den Verlagen machen, das in Kombination ist das einzige was man machen kann…die gehen halt auch eher nur mehr nach dem was bequemer sich einfacher verkauft sonst.

Momo
Gast

Also ich sehe das ehrlich gesagt ganz anders in so ziemlich allen Punkten. Ich mag das nicht mal weiter ausführen weil ich sonst mein voriges Posting nur wiederholen würde.

Ich kann meine Beobachtungen jedenfalls für mich ganz gut beurteilen da ich zu 20% deutsche Manga kaufe und zu 80% aus anderen Nationen, da meine Wunschtitel und Genre in Deutschland einfach nicht erscheinen. Und nein Isekai und Light Novels interessieren mich nicht und trotzdem finde ich dort viel mehr an Auswahl als bei uns. Dass andere Zielgruppen wegen Isekai vernachlässigt werden kann ich einfach nicht feststellen und ich kaufe schon seit 20 Jahren Manga aus dem Ausland. Da hab ich schon viele Trends erlebt.

Zu Slapstick noch kurz die Anmerkung dass ich keine Einlagen haben will um die Stimmung aufzulockern sondern mir reine Gagmanga wünsche alá Squid Girl, Dr. Slump, Aho Girl, Nichijou usw. Da werden wir einfach nicht gut bedient.

Ein Lob aber an Mangacult, dass sie uns Nozaki-kun in kürze bescheren, da kaufe ich das auch gerne doppelt.

Mana
Gast

Du wirst dann einfach schlicht zu sehr nur nach deinen eigenen Geschmack gehen und dass täuscht dann eben doch gerne mal. Geht aber nicht nur dir so. 😉

Hiyori
Gast

Ernsthaft 4 mal Boys Love, holy was ist bloß los im Staate Japan^^

Mana
Gast

Es sind keine 4 BLs, sondern nur 3. Der eine ist ein Shojo. Nicht alles was mit Jungs ist muss ein BL sein….bei Shonen kommt ja auch keiner auf die Idee…warum dann bei Shojo? *hust*

YuyaSakacki
Gast

Wohl eher was ist los bei Kaze 😀 zudem sind die Boys Love Manga wieder mal eine ein Reinfall

Mana
Gast

Wie mans nimmt…sie hatten schon schlechtere BL und es sind auch mit Mangaka die man hier kennt. Und wie schon gesagt; es ist garnichts neues das sie welche bringen dass ist schon die letzten Programme mehr so….wenn man bedenkt das andere Verlage geschrumpft sind kann man als Fan davon eigentlich froh sein. Obwohl trotzdem andere man sich eher wünschen würde.

PonPon
Gast

Die deutschen Verlage enttäuschen mich in letzter Zeit einfach zu oft T_T wie auch jetzt Kaze mit ihren Ankündigungen. RIP TP, Panini, Egmont und jetzt auch Kaze. Ich habe diese Aussage die letzten 2 Ankündigugsrunden zurückgehalten aber jetzt muss einfach raus. #IneedAHero #Altraverse #MakeGermanMangaGreatAgain #Nobody has the intention of building a wall

Mana
Gast

Es ist aber auch bequem alles nur auf die Verlage zu schieben, kann auch an seinen eigenen Geschmack liegen, vielleicht ist der zu einseitig und man probiert zu wenig andere Dinge. Nur nach seinen eignen Wunschtiteln kann man nie gehen…
Bedeutet zwar nicht dass bei uns nicht auch noch genug Dinge fehlen (wo aber hier immerhin etwas von mit drin) und klar gibts auch Bereiche die leider sehr einseitig bisher sind, aber das ändert sich nicht von heute auf morgen wieder. Zu einem Programm gehört auch nie nur das was neu angekündigt wird, sondern auch alles laufende…vergessen gerne mal viele. (und da läuft verdammt viel mittlerweile) 😉
– Und so groß viele andere Titel wie andere Verlage hatte Altraverse jetzt auch nicht. Sie haben genauso übliche Verdächtige und nicht wenige Manga-Noveladaptionen, die ich bei allen Verlagen eher Platzverschwendung und sinnfrei finde.

KuroKen
Gast

Nix für mich dabei, was ich gut finde, so kann ich weiter meine Reihen sammeln. 😉