Netflix: Releasetermin der neuen »The Disastrous Life of Saiki K.«-Serie

Der VoD-Anbieter Netflix veröffentlichte heute einen neuen OmU-Trailer zur kommenden neuen »The Disastrous Life of Saiki K.«-Serie, den ihr euch weiter unten ansehen könnt. Zudem wurde verkündet, dass die sechs neuen Episoden weltweit am 30. Dezember 2019 auf der Plattform erscheinen werden.

Neuer Anime entsteht bei J.C. Staff und EGG FIRM

Der neue Anime, der den Titel »The Disastrous Life of Saiki K.: Reawakened« trägt, entsteht erneut in den Studios J.C. Staff und EGG FIRM unter der Regie von Hiroaki Sakurai (»Maid Sama!«). Masayuki Onji kehrt als Charakterdesigner zurück, während Psychic Lover wieder die Musik komponiert.

Beide Staffeln sowie das Serienfinale, das die letzten Kapitel der Manga-Vorlage aus dem »Weekly Shonen Jump«-Magazin abdeckt, sind hierzulande bereits im Originalton mit deutschen Untertiteln bei Netflix verfügbar.

Trailer:

Visual:

Darum geht es:

Saiki Kusuo besitzt eine breite Auswahl an Superfähigkeiten, die er nutzen kann, darunter Telepathie und Telekinese. Das klingt fantastisch, aber in Kusuos Erfahrung sind nicht alle dieser Kräfte so wie sie sein sollten. Er versucht trotz seiner außergewöhnlichen Fähigkeiten ein normales Leben zu leben.

Quelle: Netflix
© 麻生周一/集英社・PK学園

Kommentare

3 Kommentare und Antworten zu "Netflix: Releasetermin der neuen »The Disastrous Life of Saiki K.«-Serie"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Railgun
Gast

Das wird so was von in der Übersetzungs Katastrophe enden, und ja damit meine ich die Untertitel und nicht die Synchro die Netflix hoffentlich schon gar nicht machen lässt (das würde noch viel schlimmer Enden).
Um die Jokes von Saiki in Untertiteln gut rüber zu bringen braucht man Leute die mit der Materie erfahrung haben was bei Netflix wie man von vergangen Titel bereits weiß nicht vorhanden ist. Ich freu mich auf den Titel werd aber zu 100% darauf hoffen das es Leute gibt welche die fehlerhaften Netflix Subs Überarbeiten und es ganz sicher nicht auf Netflix schauen^^°

StiftOhneMine
Gast

Ich bin zwar des Japanischen Sprache nicht mächtig, aber ich hatte defintiv meinen Spaß mit Saiki bisher. Daher erwarte ich einfach wieder gut unterhalten zu werden.
Aber ich stimme dir zu. Witze und Metawissen klar und deutlich zu übersetzen, ist wohl die schwierigste Aufgabe.

Railgun
Gast

Na ich liebe Saiki auch und brauch auch Untertitel um Dinge auf Japanisch zu gucken (verstehe zwar vereinzelt Jokes auf Japanisch aber bei weitem nicht alle).
Und genau das ist es was man bei Netflix Übersetzungen vergessen kann, die klatschen schnell schnell was hin und gut ist (zumindest wirkt es so), was der Grund ist weshalb ich darauf warten werde das ne brauchbare Übersetzung in den weiten des Internets zu finden ist (was ganz sicher kommen wird)