»The Ones Within« wird als Anime umgesetzt

Auf dem offiziellen Twitter-Account von »The Ones Within« (jap.: »Naka no Hito Genome [Jikkyōchū]«) wurde heute bekannt gegeben, dass sich derzeit eine Anime-Umsetzung von Osoras Manga in Arbeit befindet. Weitere Details sind bislang noch nicht bekannt.

Osora startete den Manga im Jahr 2014 im japanischen »Gene pixiv«-Magazin. Kadokawa veröffentlichte bisher sechs Bände der Reihe, von der sich mittlerweile mehr als 350.000 Exemplare im Umlauf befinden.

Hierzulande wurden bisher fünf Bände von TOKYOPOP in den Handel gebracht. Der sechste Band ist ab dem 12. Juli erhältlich.

>> Manga bei Amazon bestellen

Handlung:
Akatsuki Iride ist einer der berühmtesten Game-Uploader und bekannt für seine Let’s-Play-Videos. Doch kurz bevor er sein neuestes Video im Internet hochladen kann, verliert er plötzlich das Bewusstsein – und wacht mit einigen anderen Gamern in der Spielewelt von »The Ones Within« wieder auf. Diese wird von skurrilen Wesen wie Riesenpandas und schleimigen Schnecken bevölkert, gegen die es sich zur Wehr zu setzen gilt. Aber wie sollen sie bloß wieder in die Realität zurückkehren …?

Quelle: ANN, Amazon (Beschreibung)

Kommentare

5 Kommentare und Antworten zu "»The Ones Within« wird als Anime umgesetzt"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Vani
Gast

Ich bin unglaublich glücklich! Mein Lieblingsmanga als Anime! Was gibt es denn Besseres? ^-^

Chris
Gast

Wie geil, der beste Manga überhaupt wird endlich in einem Anime umgesetzt. Genial! Osora hat sich das verdient!

Ay-chan
Gast

OMG!!!! Mein Leben hat endlich wieder einen Sinn! ^^

Vegeta
Gast

Ehrlich gesagt hätte mir das Gegenstück »Real Account« besser gefallen. Ich lese auch »The One Within« aber für mich ist der Titel etwas zu zurückhaltend. Auf der einen Seite möchte es ein Survival Titel sein, auf der anderen machen es extra niedliche Charaktere und teils sehr selbstironische Games schwer den Titel ernst zu nehmen. Es kommtz einfach keine bedrohliche Stimmung auf, selbst wenn Alpaka mal durchgreift. Davon ab finde ich den Main mit seiner Art etwas anstrengend. Das ist mir einfach zu weich.

Nett wird der Titel trotzdem, schlecht ist der Titel ja nicht, es gibt nur, meiner Meinung, bessere Genrevertreter.

Mangabanger
Gast

Ich hab von dem Manga noch nie was gehört.