Studio Haoliners äußert sich zu gekürzten »To Be Heroine«-Episoden

Nachdem durch einen Beitrag auf der Webseite »Sakuga Blog« bekannt wurde, dass die japanisch-chinesische Anime-Serie »To Be Heroine« in der japanischen TV-Fassung sowie in der internationalen Streaming-Version um mehrere Minuten stark gekürzt wurde, hat sich nun das verantwortliche Studio Haoliners Animation League dazu geäußert.

Laut Haoliners werden die Episoden für einen chinesischen Video-on-Demand-Dienst produziert und haben dort keine Zeitbeschränkung. Wenn solche Serien ins japanische Fernsehen übernommen werden, gibt es dort aber strikte Zeitvorgaben durch den Sendeplatz, weswegen die einzelnen Episoden gekürzt werden müssen. Da internationale VoD-Anbieter wie Crunchyroll die japanische TV-Fassung lizenziert haben, bekommen auch die Fans im Westen nur die gekürzte Fassung zu sehen.

Werbung

Bei Haoliners würde man die chinesische Version und die japanische TV-Version daher auch als zwei unterschiedliche Produkte ansehen. Allerdings arbeitet man bereits daran, irgendwann auch die chinesische Version einer internationalen Zuschauerschaft zur Verfügung zu stellen.

Zudem hofft das Animationsstudio, dass man durch das Hybrid-Dubbing – die Serie ist in der internationalen Fassung teilweise chinesisch und teilweise japanisch synchronisiert – Anime-Fans davon überzeugen kann, sich auf chinesische Synchronfassungen einzulassen.

Quelle: ANN, Sakuga Blog

Kommentare

1 Kommentar zu "Studio Haoliners äußert sich zu gekürzten »To Be Heroine«-Episoden"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Momo
Gast
Momo

Ich hab bereits so viele Serien von Haoliners gesehen, dass ich mich diese Season nicht mehr darauf einlassen wollte. Dieser Artikel bestätigt gerade meine Entscheidung enorm die Finger von den China Trickfilmen zu lassen. Bei starkem Interesse würde ich mir aber dennoch einen ungekürzten chinesischen Dub gönnen, nur ist bisher nix auf dem Markt was meine Aufmerksamkeit erregt hat. Die Tür also noch einen Spalt offen.