Japanischer Synchronsprecher Ishizuka Unshou ist gestorben

Die japanische Talentagentur Aoni Production verkündete heute die traurige Nachricht, dass Synchronsprecher Ishizuka Unshou am 13. August 2018 aufgrund von Speiseröhrenkrebs im Alter von 68 Jahren verstorben ist.

Unshou war seit 1997 die japanische Stimme von Professor Eich in den unterschiedlichsten »Pokémon«-Animes. Zudem lieh er Admiral Kizaru in »One Piece« seine Stimme. In »Dragon Ball Z Kai« und »Dragon Ball Super« war er als Mr. Satan zu hören.

Zuletzt sprach er den Charakter Dino Golzine in der aktuell laufenden Serie »BANANA FISH«.

Möge er in Frieden ruhen!

Quelle: Aoni Production

Kommentare

5 Kommentare und Antworten zu "Japanischer Synchronsprecher Ishizuka Unshou ist gestorben"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Bakugo
Gast

Das ist richtig bitter😢. Mir hat besonders seine Stimme bei Joseph Joestar sehr gefallen.

Bankai
Gast

Er hat Josef Jostar gesprochen oh my god das war so lustig

Ruffy
Gast

Ruhe in Frieden, er war ein würdiger und sehr guter Kizaru sprecher.

Bankai
Gast

Ja aller zum ersten mal in Anime auftrat fand ich seine stimme schon cool

starbreeze
Gast

gerade in Rente gegangen und schon tod. So stell ich mir das Leben nicht vor 🙁 Und ja das ist zynisch gemeint.)